• 14. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ausstellungen über 1914 waren heuer an vielen Orten zu sehen, wie etwa hier Armprothesen in der Schau "Mitten in Europa" im Zollverein in Essen. - © apa/dpa/Matthias Balk

Geschichte

Parallelen und viele Fragezeichen14

  • 1814 - 1914 - 2014: Zwischen diesen Jahren gibt es eine Reihe von Ähnlichkeiten, von denen wir aber nicht wissen, ob ihre Betrachtung uns zukünftig weiterhilft. Es bleiben vor allem Rückblicke - und offene Fragen.

1814, 1914 und 2014 ereigneten sich unter sehr unterschiedlichen Umständen, aber es gibt einige interessante und provokante Ähnlichkeiten. Man kann sagen, es waren entscheidende Zeitpunkte in der Weltgeschichte. Bei 1814 ist das deutlich zu sehen - die lange Phase mit den Französischen Revolutionskriegen und den Napoleonischen Kriegen endete... weiter




Die österreichische Flagge und die EU-Fahne kommen gemeinsam aus einer Maschine der "Ersten Österreichischen Fahnenfabrik" in Stetten, Niederösterreich. - © apa/H. Neubauer

Nationalfeiertag

Ein Tag des Dialogs3

  • Einige politische Überlegungen zu der Frage, wie man am 26. Oktober die Eigenständigkeit und Einzigartigkeit der Republik Österreich in Zeiten eines Vereinigten Europa feiern soll.

Das Begehen von Nationalfeiertagen verfolgt zunehmend die Tendenz, zur Routineangelegenheit zu werden. Auch der 26. Oktober, dessen Verknüpfung mit der österreichischen Neutralität für die Zweite Republik eine tiefgreifende Symbolwirkung hatte, ist in der Art und Weise, wie er begangen wird, kritisch zu hinterfragen... weiter




Emil Schauers mechanische Monumentaluhr mit drei Zifferblättern am Währinger Gürtel in Wien, um 1900. - © Sammlung Payer

Wien

Monumente der Zeit

  • Öffentliche Großuhren tauchten in Wien ab den 1860er Jahren als eigenes Straßenmöbel auf. Diese "Äußere Chronometrisierung" ging einher mit einer "inneren Chronometrisierung" der Menschen.

Die Chronisten berichten: Exakt 69 öffentliche Uhren gab es im Jahr 1902 in der k.k. Reichshaupt- und Residenzstadt Wien. Eine beachtliche Anzahl, die Jahrzehnte zuvor hatten einen wahren Uhrenboom gebracht: Hofburg, Rathaus, Kirchen, Amtshäuser, Feuerwehrzentralen, Spitäler, Kasernen, Bahnhöfe, Palais... weiter




Jubelnd liefen die Menschen in den Abgrund. Die Ansichtskarte aus der Anfangszeit des Ersten Weltkriegs zeigt die Wiener Mariahilfer Straße mit Marschkompagnie. - © Wien Museum

Extra

Der Abonnent in Schönbrunn17

  • 1914 stimmten die Medien eifrig in die allgemeine Kriegsbegeisterung ein. Die "Wiener Zeitung" setzte mehr auf Sachlichkeit.

Die Titelseite bereitete der Redaktion der "Wiener Zeitung" diesmal keine Arbeit. Sie wurde fixfertig geliefert. Der Autor, ein Beamter durch und durch, hatte schon früher für das Blatt geschrieben, Korrekturen würden nicht nötig sein. Also direkt zum Setzer mit dem Manuskript... weiter




George Washington (stehend) bei der Unterzeichnung der Verfassung der Vereinigten Staaten am 17. September 1787 in Pennsylvania, auf einem Gemälde von Howard Chandler Christy. - © Bild: wikimedia

Geschichte

General und Gründungsvater1

  • Vor 225 Jahren wurde George Washington als erster Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika angelobt - und blieb es zwei Amtszeiten lang. Keiner der Nachfolger erreichte seine Popularität und Integrationskraft.

Der vormalige Milizionär, Tabakpflanzer und Landvermesser George Washington wurde 1775 im Unabhängigkeitskampf gegen Großbritannien zum Oberbefehlshaber der amerikanisch-patriotischen Armee ernannt. Der 1732 in Virginia (Wakefield) in eine wohlhabende... weiter




Ein brennendes Kreuz ist eines der markanten Symbole des bis heute aktiven Ku-Klux-Klans. - © Foto: wikipedia

Ku-Klux-Klan

Mordkomplott der Kapuzenmänner2

  • Vor 50 Jahren wurden im Süden der USA drei Bürgerrechtsaktivisten vom rassistischen Geheimbund Ku-Klux-Klan erschossen. Ein kompletter Landstrich hatte sich dabei gegen das FBI verschworen.

Longsdale, nahe Philadelphia, US-Bundesstaat Mississippi. Zwölf vermummte Männer haben das hölzerne Kirchlein "Mount Zion" umstellt, in dem die schwarze Bevölkerung ihren Gottesdienst feiert. Ein Streichholz landet in der Benzinlache vor der Pforte und das Gebäude geht in Flammen auf. Es ist der 16. Juni 1964... weiter




Ein Symbol des Nationalstolzes: die traditionsreiche schottische Fahne. - © Foto: Suzanne Plunkett/ Reuters

Schottland

Für Schottlands Freiheit1

  • Vor 700 Jahren errangen die Schotten bei Bannockburn einen großen Sieg über das Nachbarkönigreich England. Der Erfolg von damals beflügelte immer wieder Sehnsüchte nach einem eigenen schottischen Staat.

Könnte er am 18. September 2014 beim Referendum über die Unabhängigkeit des Landes mitstimmen, so wäre dem First Minister der schottischen Regionalregierung, Alex Salmond, die Stimme von Schottlands legendärem Kriegerkönig Robert Bruce wohl sicher. Wie sich aber die Nachfahren der Untertanen des einstigen Königs bei der Abstimmung entscheiden... weiter




Max Weber. - © Wikicommons/Kelson

150. Geburtstag

Im Stahlgehäuse des Kapitalismus11

  • Die fortschreitende Rationalisierung aller Lebensbereiche ist der Ariadnefaden, der durch das Labyrinth seines gesamten Werks führt: Am 21. April jährt sich der Geburtstag des Soziologen Max Weber zum 150. Mal.

"Ein Berufsmenschohne Geist, Genussmensch ohne Herz, dieses Nichts bildet sich ein, die Krone der Schöpfung zu sein." So charakterisierte Max Weber den modernen Menschen im Zeitalter des entfesselten Kapitalismus. Der Mitbegründer der Soziologie, die er im Gegensatz zur abstrakten Philosophie als eine "Wirklichkeitswissenschaft" verstand... weiter




Ausweis von Ernst Frey, der als Nguyen Dap auf Seiten von Ho Chí Minh kämpfte. - © Privatarchiv Familie Frey

Ernst Frey

Parteitag mitten im Urwald5

  • Vor 60 Jahren verlor Frankreich Indochina. Viele Deutsche und Österreicher kämpften damals in Vietnam: Die meisten bei der Fremdenlegion, einige auf der anderen Seite, wie der Wiener Viet-Minh-Oberst Ernst Frey.

Vietnam Ende der 1940er, Anfang der 50er Jahre: Diese Region und diese Zeit liegen bis heute im Schatten unserer Wahrnehmung. Wir erinnern uns an Indiens Unabhängigkeit, an die kommunistische Machtübernahme in Peking, oder den Koreakrieg, aber die Entwicklungen in Indochina blieben uns weitgehend verborgen... weiter




Tomás Garrigue Masaryk, der erste Präsident der Tschechoslowakei, hier auf einem Denkmal vor der Brünner Universität, die seinen Namen trägt. - © Demotix/Corbis/Tomas Hajek

Tschechoslowakische Geschichte

Tschechische Mythen6

  • Im Lauf des 20. Jahrhunderts folgte in Tschechien eine nationale Selbstdeutung auf die andere - was der politischen Kultur des Landes nicht nur gut getan hat.

Prag 7, Holesovice, den meisten Besuchern der Stadt wohl nur durch den Bahnhof bekannt, in dem Züge aus ganz Europa einfahren. Mitten durch das Viertel führt die Milada Horáková-Straße hinauf zum großen Letná-Plateau, vorbei an grauen Zinshäusern, die an Wiener Gemeindebauten der Zwischenkriegszeit erinnern... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung