• 21. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Papst Franziskus traf in Abu Dhabi den Großimam der Al-Azhar-Moschee, Ahmed al-Tayeb. - © afp/Vatican Media

Leserbriefe

Leserforum

Zum Leitartikel von Hans Kronspieß, 6. Februar Papst Franziskus kommt dem Islam zu weit entgegen Zunächst einmal wertet der Papst den Islam auf und die Religion, die er für mehr als eine Milliarde Menschen an oberster Stelle vertritt, in der Relation dazu ab... weiter




Barbara Wiesner war Professorin für Informatik an der Technischen Hochschule Brandenburg. Zu ihren Spezialgebieten gehörten Sicherheit, Kryptographie und Privacy. Inzwischen ist sie im Ruhestand und lebt in Wien.

Gastkommentar

Gläserne Kunden7

  • Datenspuren lassen sich nicht völlig vermeiden. Aber man kann und sollte sorgsam mit seinen Daten umgehen.

Das digitale Ich, das sind die digitalen Datenspuren, die heute jeder hinterlässt, der eine mehr, der andere weniger. Man muss dazu nicht unbedingt einen Account bei Facebook haben. Es genügt, Kontakt zu jemanden zu haben, der einen Facebook-Account hat. Denn Facebook sammelt auch die Daten der Kontaktpersonen seiner Kunden... weiter




Gastkommentar

Facebook verstaatlichen?37

  • Warum es keine so gute Idee wäre, einem Staat die intimen Daten von über zwei Milliarden Nutzern zu überantworten.

Es ist nicht wirklich übertrieben, das Soziale Netzwerk Facebook als einen der einflussreichsten politischen Akteure der Welt zu beschreiben, vermutlich mächtiger als die Regierung eines kleineren europäischen Staates. Mehr als zwei Milliarden Menschen nutzen die Plattform... weiter




Oliver Cyrus studierte Wirtschafts- und Politikwissenschaften sowie Geschichte und ist als freier Publizist tätig. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Will Google systemrelevant werden?13

  • Nicht die vermeintliche Allgegenwart des Internet-Giganten ist zu fürchten, sondern staatliche Begehrlichkeiten.

Google will eine neue Kommunikationswelt, in der Smartphones, Roboter und Autos verbunden sind, so die These des bekannten "Spiegel"-Autors Thomas Schulz. Kann der Hightech-Konzern ein globales, allumfassendes Betriebssystem schaffen? Geht es nach dem Berliner Suchmaschinenexperten Philipp Klöckner... weiter




- © ap

Untersuchung

FBI ermittelt gegen Facebook2

  • Die Untersuchungen gegen Facebook weiten sich aus.

Boston. (ce) Der Druck auf den Facebook-Konzern nimmt zu. Die amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission, das Federal Bureau of Investigation und die Handelskommission haben sich der Untersuchung des US-Justizministeriums über den Datenaustausch zwischen dem sozialen Netzwerk und Cambridge Analytica angeschlossen... weiter




Eine Filmfigur als Namensgeber: "Psycho" Norman Bates. - © afp

Maschinelles Lernen

Psychopathische künstliche Intelligenz9

  • Forscher fütterten lernende Algorithmen nur mit Infos über sterbende Menschen.

San Francisco. (apa/est) Sie sieht Mord und Totschlag überall: US-Forscher haben die erste psychopathische künstliche Intelligenz vorgestellt. Der Algorithmus namens "Norman", benannt nach Alfred Hitchcocks "Psycho"-Filmfigur Norman Bates, wurde von Wissenschaftern am Massachusetts Institute of Technology (MIT) geschaffen... weiter




Soziale Medien

Facebooks Datenlecks nehmen kein Ende6

  • Private Daten waren zehn Tage lang öffentlich verfügbar - 14 Millionen Nutzer könnten betroffen sein.

Menlo Park. (dpa/reu) Durch eine Datenschutz-Panne von Facebook haben mehrere Millionen Nutzer ihre Beiträge möglicherweise ungewollt mit der ganzen Welt geteilt - statt nur mit Freunden. Dem Online-Netzwerk zufolge könnten 14 Millionen Mitglieder von der Panne betroffen sein. Der Software-Fehler wurde im Mai nach zehn Tagen behoben - von 18... weiter




Reform

Merkel will neues Steuersystem für Datenzeitalter1

  • Deutschlands Kanzlerin sieht in der Besteuerung von Facebook oder Google einen Schlüssel zur Gerechtigkeit.

Berlin. Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel fordert eine radikale Reform des Steuersystems, um den Wert von Daten besser bewerten zu können. "Die Bepreisung von Daten, besonders die der Konsumenten, ist aus meiner Sicht das zentrale Gerechtigkeitsproblem der Zukunft", sagte Merkel... weiter




Google und Facebook legen Zahlen vor. - © Wiener Zeitung, Moritz Ziegler

Google und Facebook

Transparenz zur Quartalszahlensaison2

  • Google veröffentlicht einen Bericht zu gelöschten Videos auf YouTube, Facebook sagt erstmals, nach welchen Regeln Beiträge entfernt werden.

Wien. Image ist fast alles, gerade in Zeiten von Datenskandalen à la Cambridge Analytica bei Facebook und Diskussionen um die Daten-Sammelwut des sozialen Netzwerks sowie von Google. Beide Größen der Technologiebranche steuern gegen, indem sie für ihre Verhältnisse ungewohnte Transparenz an den Tag legen... weiter




Gastkommentar

Drei Trends für sicheres und effizientes digitales Wirtschaften2

Die Digitalisierung bietet entscheidende Vorteile für die heimische Wirtschaft wie Effizienzsteigerung und Kostensenkung. Die Kehrseite der Medaille: Unternehmen können leichter Opfer von Cyberattacken werden. Einer aktuellen KPMG-Studie zufolge waren 2017 drei von vier österreichischen Unternehmen davon betroffen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung