• 18. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Getty Images/Mint Images RF

Wirtschaftspolitik

Österreich behauptet seine Attraktivität für Familienbetriebe

  • Studie sieht Alpenrepublik vor allem bei Steuern, Finanzierung und Infrastruktur punkten.

Wien. (dpa/kle) Die Attraktivität Österreichs als Standort für Familienunternehmen hat sich in den vergangenen zwei Jahren kaum verändert. Im aktuellen "Länderindex Familienunternehmen" der Münchner Stiftung Familienunternehmen belegt Österreich unter 21 Industrieländern Rang elf, vor zwei Jahren war es noch Rang zehn... weiter




Banken

Zahlungen mit Bankomatkarte auf Rekordhoch

Wien. (apa/kle) In Österreich wird immer öfter zur Bankomatkarte gegriffen. 2018 stieg die Zahl der Transaktionen erstmals auf mehr als 800 Millionen. Damit sei ein Allzeithoch erreicht worden, so die Payment Services Austria (PSA), die im Auftrag der Banken das hiesige Bankomatsystem betreut... weiter




Nicht alle Transaktionen bleiben im Netz hängen. - © Nikodem Nijaki / Logos / Gerald Jatzek - CC 3.0

Onlinehandel

Löchriges Steuernetz für Onlinehandel24

  • Druck aus der Wirtschaft auf Bundesregierung für "Waffengleichheit" steigt.

Linz/Wien Die Österreicher gehen zunehmend von daheim aus einkaufen. 60 Milliarden Euro setzt der Einzelhandel in Österreich um. Sechs Milliarden Euro macht der Umsatz des Online-Versandhandels aus. Die Hälfte davon, rund drei Milliarden Euro, lukrieren heimische Firmen mit Onlinegeschäften... weiter




- © Adobe/ferkelraggae

Wirtschaft

Österreichs Firmen sind fest in einheimischer Hand2

  • 93 Prozent der Unternehmen sind in österreichischem Eigentum. Für ausländische Eigentümer gilt der Nachbarschaftsbonus.

Wien. Als im Zuge der Insolvenz des Raststätten-Betreibers Rosenberger jüngst zur Sprache kam, dass das Unternehmen seit 2013 chinesische Eigentümer hat, dürfte das manchen überrascht haben. Stellt sich die generelle Frage, wieviel rot-weiß-rot tatsächlich hinter vermeintlich österreichischen Firmenstrukturen steckt... weiter




- © apa/Georg Hochmuth

Einzelhandel

Weihnachtsgeschäft schwächelt bisher

  • Der Handel hofft nun auf die Umsätze bis Silvester.

Wien. (apa/kle) Das Weihnachtsgeschäft will heuer nicht so richtig Fahrt aufnehmen. Bis inklusive drittem Einkaufssamstag (15. Dezember) liegen die nominellen Umsätze der heimischen Händler unter dem Vorjahresniveau. Der österreichische Onlinehandel setzte zwar bisher fünf Prozent mehr um als 2017... weiter




- © RHI Magnesita

Industrie

RHI Magnesita dreht weiter an der Kostenschraube3

  • Von den weltweit 35 Werken sollen kleinere geschlossen werden, in Österreich wackelt Trieben.

Wien. (apa/kle) Der Industriekonzern RHI Magnesita, ein Hersteller feuerfester Produkte für Fertigungsprozesse (etwa in der Stahlbranche), will weiter seine Kosten drosseln. Parallel dazu forciert das Unternehmen, das vor gut einem Jahr aus der Fusion der österreichischen RHI mit der brasilianischen Magnesita hervorgegangen ist... weiter




Präsentierten zu Wochenbeginn eine gemeinsame Außenwirtschaftsstrategie: Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (l.), Außen ministerin Karin Kneissl und WKÖ-Chef Harald Mahrer. - © BMDW

Wirtschaftspolitik

Für mehr Prosperität

  • Die am Montag vorgestellte Außenwirtschaftsstrategie der Regierung umfasst 63 Maßnahmen.

Wien. (kle/apa) Dass sich Österreichs Außenhandel auch in Hinkunft positiv entwickelt und somit für mehr Wachstum, Arbeitsplätze und Wohlstand sorgt, daran haben die türkis-blaue Regierung und die Wirtschaftskammer (WKÖ) großes Interesse. Aus diesem Grund haben die Ressorts von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck... weiter




Der wöchentliche Einkauf, der neben Nahrungsmitteln auch Treibstoffe enthält, stieg um 4,5 Prozent. - © APAweb/APA, BARBARA GINDLGrafik

Verbraucherpreise

Inflation verharrt bei 2,2 Prozent

  • Preistreiber waren Wohnung und Energie, wobei sich der Preisauftrieb bei Treibstoffen etwas geringer als zuletzt entwickelt hat.

Wien. Das Leben in Österreich ist wieder etwas teurer geworden. Auch im November lag die Inflation bei 2,2 Prozent - wie schon im Monat Oktober. Die Ausgaben für Wohnung, Wasser und Energie erhöhten sich gegenüber November 2017 um durchschnittlich 2,8 Prozent und waren damit der stärkste Preistreiber... weiter




AUA-Pilotin Petra Lorenz im Cockpit eines Passagierflugzeuges. - © apa/Georg Hochmuth

Airlines

Die Hoffnung der Luftfahrt ist weiblich1

  • Weltweit mangelt es an Piloten. Mehr Frauen im Cockpit könnten das Problem lösen.

Wien. 2018 häuften sich die Flugverspätungen. Allein an Flughäfen in Österreich starteten täglich fast 80 Flüge verspätet oder fielen aus. Die wichtigste Ursache ist naheliegend: Es mangelt an Piloten. Das müsste nicht sein. Die fehlenden Fachkräfte verschärfen das Problem der Flugverspätungen... weiter




- © M. Hirsch

Konjunktur

OeNB: Stabiles Wachstum folgt der Hochkonjunktur

Wien. (kle/apa) Österreich hat den Konjunkturhöhepunkt schon zum Jahreswechsel 2017/18 überschritten. Nach Einschätzung der Nationalbank (OeNB) kehrt die heimische Wirtschaft nun schrittweise zu durchschnittlichen Wachstumsraten zurück. Für 2018 rechnet sie mit einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 2,7 Prozent... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung