• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Entwicklung BIP real 3. Quartal 2017 bis 3. Quartal 2018 im Vergleich zum Vorquartal und zum Vorjah. - © APAweb/APA Grafik

Wirtschaftswachstum

Wachstum hat im dritten Quartal nachgelassen

  • Binnenkonjunktur ist robust, jedoch sind Industrie, Investitionen und Außenhandel weniger dynamisch.

Wien. Die Konjunktur hat in Österreich auch im dritten Quartal nachgelassen, wenngleich die Dynamik von Experten weiter als robust eingeschätzt wird. Das Wirtschaftswachstum hat sich gegenüber dem Vorquartal auf real 0,5 Prozent abgebremst, nach 0,6 Prozent Zuwachs im zweiten und 0,8 Prozent Plus im ersten Vierteljahr... weiter




Migranten überqueren eine Brücke, die Guatemala von Mexiko trennt. Die USA zogen sich vom UNO-Migrationsvertrag auf Anordnung von Präsident Donald Trump vor der Einigung im Juli zurück. - © APAweb/AP, Moises CastilloVideo

Migrationspolitik

UNO-Migrationspakt ohne Österreich55

  • Österreich folgt den USA und Ungarn, die den Pakt ablehnen.

Wien. Österreich wird sich aus dem globalen Migrationspakt der UNO zurückziehen. Die Bundesregierung wird in ihrer Regierungssitzung am Mittwoch den entsprechenden Beschluss dazu fassen. Das rechtlich nicht bindende Abkommen soll Grundsätze für den Umgang mit Flüchtlingen und Migranten festlegen und am 10. und 11... weiter




Zu Halloween ist die Nachfrage nach Süßigkeiten, Kostümen und Schminkutensilien, Gadgets sowie Deko-Artikeln entsprechend groß. - © APAweb/AP, Brynn AndersonVideo

Brauchtum

Halloween hat sich in Österreich fest etabliert8

  • Viele Kinder fiebern oder zittern mittlerweile der Nacht auf den 1. November entgegen.

Wien/Washington.  Halloween hat sich in Österreich, trotz Kritik an dem "fremden" Brauchtum, fest etabliert: Viele Kinder fiebern oder zittern mittlerweile der Nacht auf den 1. November entgegen. Kein Wunder, ist dies doch die schaurige Nacht der verirrten Seelen, des keltischen Todesgottes Samhain und des Hexensabbats... weiter




In Tirol - hier das Hagertal bei Kössen - lebt man am längsten. - © Frz99 - CC 4.0

Lebenserwartung

In Österreich bekommt man 82 Jahre Lebenszeit17

  • Bulgaren, Letten und Litauer sterben sieben Jahre früher.

Die Österreicher haben eine Lebenserwartung von 81,8 Jahren. Das ist das Alter mit dem jetzt Geborene im Durchschnitt rechnen können. Österreich liegt damit auf Platz acht unter den 28 EU-Staaten. Laut dem Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) nehmen die Spanier mit 83,4 Jahren den Spitzenplatz sein... weiter




Bundespräsident Alexander Van der Bellen bei der Kranzniederlegung vor der Krypta im Äußeren Burgtor am Heldenplatz in Wien.  - © apaWeb / Hochmuth

Nationalfeiertag

"Optimistisch in die Zukunft schauen"13

  • Bundespräsident Alexander Van der Bellen beschwört das Gefühl der Zusammengehörigkeit

Gemeinschaftsgefühl und respektvollen Umgang miteinander mahnte Bundespräsident Alexander Van der Bellen in seiner TV-Ansprache zum Nationalfeiertag ein. Er zeigte sich prinzipiell optimistisch für die Zukunft, wünschte sich aber von den Zusehern, sich an das "Österreichische" zu erinnern - also das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen... weiter




Worum es bei dem Gesetzesbeschluss geht: Die Familienbeihilfe wird den Lebenserhaltungskosten in jenem Land angepasst, in dem das Kind von in Österreich Beschäftigten lebt. - © APAweb / dpa, Christian Charisius

Familienbeihilfe

EU-Kommission droht Österreich mit Verfahren43

  • "Wenn Arbeitnehmer ihre Beiträge in das System einzahlen, können sie auch dieselben Beihilfen erwarten."

Brüssel. Die Europäische Kommission hat Österreich nach dem Beschluss zur Indexierung der Familienbeihilfe mit einem Vertragsverletzungsverfahren gedroht. "Sobald das Gesetz endgültig verabschiedet und bekanntgemacht ist, würde die Kommission nicht zögern, von ihren Möglichkeiten als Hüterin der Verträge Gebrauch zu machen"... weiter




- © nmann77 - stock.adobe.com

Finanzen

Jeder dritte Euro steckt in Wertpapieren

  • Die Österreicher investieren aber lieber indirekt in Aktien und Anleihen - über Fonds, Versicherer und Pensionskassen.

Wien. (kle) Private Haushalte waren im vergangenen Jahr mit einem Drittel ihres Geldvermögens in Wertpapieren veranlagt. Direkte, selber getätigte Investitionen - in Aktien und Anleihen - spielten dabei aber nur eine untergeordnete Rolle. Denn wie die Nationalbank (OeNB) erhoben hat... weiter




"Die Benachteiligung marktschwacher Vertragspartner kann zu Wettbewerbsverzerrungen führen", sagt BWB-Chef Thanner. - © apa/Hochmuth

Bundeswettbewerbsbehörde

Neue Fairness-Standards für Firmen

  • Die Wettbewerbshüter haben einen Katalog erstellt, der eine Vielzahl an unlauteren Geschäftspraktiken auflistet.

Wien. (apa/kle) Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) will stärker gegen unfaire Geschäftspraktiken zwischen großen und kleinen Betrieben vorgehen. "Die Benachteiligung marktschwacher Vertragspartner kann zu Wettbewerbsverzerrungen führen", sagte der Chef der BWB, Theodor Thanner, am Montag bei der Präsentation eines "Fairnesskatalogs für Unternehmen"... weiter




Insolvenzen

Vögele-Gläubiger bekommen 20 Prozent ihres Geldes zurück

  • Sanierungsplan angenommen - fast 260 Jobs gestrichen.

Wien/Graz. (kle) Bei der Modekette Charles Vögele (Austria) GmbH, die Ende Juli in die Pleite schlitterte, scheint die Welt vorerst wieder in Ordnung zu sein. Zu Wochenbeginn hat die Mehrheit der Insolvenzgläubiger am Landesgericht Graz dem verbesserten Sanierungsplan zugestimmt... weiter




- © apa

Investitionen

Brennerbasistunnel bei Nachbarn unbeliebt6

  • In Italien ist die Zustimmung für das Milliardenprojekt nicht mehr ungeteilt, und in Bayern hapert es am Voranschreiten der Zulaufstrecken.

Wien/Rom/Trient. (kle/ag) In Italien treten Teile der Regierung für einen Stopp der Bauarbeiten am Brennerbasistunnel (BBT) ein. Riccardo Fraccaro von der Fünf-Sterne-Bewegung, Minister für die Beziehungen zum Parlament, erklärte dazu, die Kosten dieses Mammutprojekts seien höher als seine Vorteile. Deshalb sollte man es beenden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung