• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Clemens Aigner war der beste ÖSV-Mann am ersten Kulm-Tag.  - © APAweb / Erwein Scheriau

Skifliegen

Aigner erstmals in Top 101

  • Erster Weltcupsieg für Stjernen, Ammann nach drei Jahren zurück auf Podest.

Bad Mitterndorf. Ausgerechnet Clemens Aigner hat am Samstag mit Rang sieben beim ersten Weltcup-Skifliegen auf dem Kulm für die beste ÖSV-Platzierung gesorgt. Der 24-jährige Tiroler, der mit wenig Erwartungen in die Steiermark gekommen war, schaffte mit 215,5 und 216,5 Metern nicht nur sein erstes Weltcup-Top-Ten-Ergebnis... weiter




Bei der Vierschanzen-Tournee zeigte Kraft noch sehr unkonstante Leistungen. - © APAweb / Reuters, Dominic Ebenbichler

Skifliegen

Findet Kraft am Kulm seine Form?1

  • "Wenn man ein bisserl das Gefühl verliert, ist man weg vom Fenster", sagt der amtierende Weltrekordler.

Bad Mitterndorf/Tauplitz. In der Vorsaison hat er fast alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: Doppel-Weltmeister von beiden Schanzen, Gesamt-Weltcup und Skiflug-Weltrekord. Nicht umsonst war Stefan Kraft der schärfste Gegner von Marcel Hirscher im Kampf um Österreichs "Sportler des Jahres"... weiter




In der ÖSV-Equipe, die dank eines zusätzlichen Quotenplatzes wieder mit sieben Mann antritt, lässt vom Weltcupteam nur Manuel Fettner (Training in Innsbruck und Predazzo) den Trip in die Steiermark aus. - © APAweb, Erwin Scheriau

Skifliegen

ÖSV-Team will auf dem Kulm zu neuen Höhenflügen ansetzen

  • Skiflug-Weltrekordler Kraft: "Bin mir sicher, dass die Glücksgefühle wieder voll einschlagen".

Bad Mitterndorf/Tauplitz. Nach der für die ÖSV-Adler historisch schlecht verlaufenen Vierschanzen-Tournee möchten Stefan Kraft und Co. beim ersten Saison-Skifliegen den Turnaround schaffen. Auf der größten Naturflugschanze der Welt auf dem Kulm geht es nicht nur darum... weiter




Jubel über Bronze: Michael Hayböck, Manuel Poppinger, Manuel Fettner und Stefan Kraft. - © apa/Scheriau

Skifliegen

Mit der Energie vom Kulm

  • Die zwei Skiflug-Medaillen haben für Erleichterung im heimischen Team gesorgt - der Sprung ganz nach vorne bleibt aber schwierig.

Bad Mitterndorf. (apa) Die zwei Bronzemedaillen bei der Skiflug-WM haben im ÖSV-Skisprungteam kollektive Freude ausgelöst - und bei Stefan Kraft, der auch im Einzel Dritter war, die Lust auf mehr geweckt. "Ich fühle mich voller Energie und weiß, dass ich vorne mitspringen kann"... weiter




Skiflug-WM

ÖSV-Adler holten Bronze2

  • Norwegen gewann WM-Titel im Teambewerb.

Bad Mitterndorf/Tauplitz. Österreichs Skiflug-Quartett mit Stefan Kraft, Manuel Poppinger, Manuel Fettner und Michael Hayböck hat im WM-Teambewerb auf dem Kulm bei Bad Mitterndorf Bronze geholt. Der Sieg ging haushoch überlegen an die favorisierten Norweger vor Deutschland... weiter




Skiflug-WM

Prevc auch am Kulm nicht zu schlagen

  • Slowene Skiflug-Weltmeister, Kraft holte Bronze.

Bad Mitterndorf. Der Salzburger Stefan Kraft hat bei der Skiflug-WM auf dem Kulm in der Steiermark am Samstag die Bronzemedaille geholt. Den Titel sicherte sich nach drei Durchgängen wie auch schon bei der Vierschanzen-Tournee der Slowene Peter Prevc. Silber ging an den Norweger Kenneth Gangnes... weiter




Stefan Kraft gelang am Kulm ein WM-Auftakt nach Maß. - © apa/Scheriau

Skispringen

Von Gold bis Blech ist alles möglich1

  • Skiflug-WM am Kulm: Nach Bestweite im zweiten Durchgang liegt Stefan Kraft zur Halbzeit auf Rang drei.

Bad Mitterndorf. (may/apa) 240,5Meter von Noriaki Kasai, 243 von Peter Prevc: Der Schanzenrekord des WM-Bakkens am Kulm wurde am Freitag gleich im ersten Durchgang des Einzelbewerbes der Skiflug-WM zwei Mal nach oben geschraubt (die bisherige Bestmarke von Severin Freund stand auf 237,5 Metern)... weiter




Winterwunderland am Kulm: Der Norweger Anders Fannemel segelte zum WM-Auftakt auf 233 Meter. - © apa/Scheriau

Skifliegen

Dem Rekord sehr nahe1

  • Skiflug-WM am Kulm: Weltrekordler Anders Fannemel dominierte die Qualifikation mit 233 Metern. Alle vier ÖSV-Adler schafften Sprung in den Bewerb - Stefan Kraft mit Ansage für Medaille.

Bad Mitterndorf. Die Ouvertüre für das Skiflug-Spektakel war schon einmal vielversprechend: Am Trainings- und Qualifikationstag für die bis Sonntag am steirischen Kulm stattfindende Skiflug-WM kamen am Donnerstag der Norweger Anders Fannemel (233 Meter) als überlegener Sieger der Qualifikation und der Slowene Peter Prevc (235... weiter




Stefan Krafts persönliche Bestweite liegt bei 240 Metern - am Kulm will er sie überbieten. - © apa/Scheriau

Skifliegen

Flugkünstler auf Edelmetalljagd

  • Bei der Skiflug-WM am Kulm zählt für Stefan Kraft und Michael Hayböck ab Freitag nur eines.

Bad Mitterndorf. Die Kulm-Schanze bei Bad Mitterndorf/Tauplitz präsentiert sich nach dem Umbau 2014 als perfekter WM-Schauplatz. Von Donnerstag (Training und Qualifikation) bis Sonntag (Teambewerb) lebt die Springer-Elite auf dem Riesenbakken im steirischen Salzkammergut ihren Traum vom Fliegen... weiter




Beim Skifliegen ist der Körper extremen psychischen und physischen Belastungen ausgesetzt. - © APA / Georg Hochmuth

Wintersport

Die Angst des Skifliegers beim Absprung20

  • Am Kulm fliegen die Skispringer erstmals in dieser Saison - dabei sind Körper und Geist extremen Belastungen ausgesetzt.

Skispringer vermeiden das Wort Angst. Wenn sie das Gefühl vor dem Sprung beschreiben, sprechen sie meist von Respekt. Geht es ans Skifliegen wirkt der Begriff allerdings wie ein Euphemismus. Die bleichen Gesichter der Springer sprechen für sich. Lediglich ehemalige Athleten nennen die Dinge beim Namen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung