• 20. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Abseits

Vor den zerbombten Toren von Damaskus

Der syrische Fußballverband hat also seinen Nationalcoach Bernd Stange nach weniger als einem Jahr im Amt entlassen. Als Grund wurde das schlechte Abschneiden der Elf beim Asien-Cup in den Vereinigten Arabischen Emiraten genannt. Kein Tor und nur ein Punkt waren wohl nicht das, was sich die Herren in Damaskus vom Ex-DDR-Trainer erhofft hatten... weiter




Oliver Cyrus ist freier Journalist in Wien.

Gastkommentar

Donald Trumps "libertäre Außenpolitik"9

  • Die USA wollen künftig keine globale Ordnungsmacht mehr sein, sondern ein weltpolitischer Broker. Die "alte Ordnung" erodiert weiter.

Die internationale Presse war sich in der Bewertung des Rücktritts von US-Verteidigungsminister James Mattis schnell einig. Während sich der britische "Guardian" fragte, ob "der letzte sprichwörtlich Erwachsene das Weiße Haus verlassen hat", sah die "Süddeutsche Zeitung" mit seinem Abgang "die letzte Bastion der Vernunft fallen"... weiter




Noch sind die USA in Syrien präsent. - © afp/Wakil Kohsar

Gastkommentar

Die Folgen eines Tweets10

  • Was hinter dem angekündigten US-Rückzug aus Syrien stecken dürfte.

Ein kurzer Tweet - ein großer Schock: "We have defeated ISIS in Syria, my only reason for being there during the Trump Presidency", twitterte Donald Trump am 19. Dezember um 6.29 Uhr. Wenige Tage nach der Einnahme der letzten IS-Bastion im Euphrattal verkündete der US-Präsident also den Rückzug der 2000 US-Soldaten aus Syrien... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Noch lange nicht bereit16

Womöglich ist Donald Trump tatsächlich ein Teil von jener Kraft, die stets, wenn schon nicht das Böse, so doch nach Ansicht seiner Kritiker das Falsche will. Und dabei am Ende vielleicht sogar das Gute - oder besser: Richtige - schafft. Dieser auf den ersten Blick verquere Gedanke ist es allein schon deshalb wert, bedacht zu werden... weiter




Rene Tebel ist politischer Analyst und gibt den Tebel-Report heraus (www.tebel-report.at). - © privat

Gastkommentar

"Bruderschaft hat keine Grenze"16

  • Die Rolle des starken Nachbarn Türkei im zerrütteten Bürgerkriegsland Syrien.

Der Krieg in Syrien stand im sechsten Jahr, als Raketenangriffe auf Kilis und der Selbstmordanschlag des IS auf eine kurdische Hochzeitsfeier in Gaziantep mit 54 Toten der Türkei einen Grund lieferten, am 24. August 2016 im Rahmen der "Operation Euphratschild" in den Norden des kriegsgeschüttelten Nachbarlandes einzumarschieren... weiter




Gastkommentar

Moral und UNmoral142

  • Die UNO genießt in Österreich traditionell höchstes Ansehen - nicht wirklich zu Recht.

Während noch nicht ganz klar ist, ob das Königreich Saudi-Arabien den Journalisten Jamal Khashoggi im Istanbuler Konsulat bloß zersägen ließ oder ihn auch noch in Säure aufgelöst und in die Kanalisation der Bosporus-Metropole entsorgt hat, wurde dem Wüstenstaat andernorts höchste Ehre zuteil... weiter




Anna Zügner - © World Vision/Sacha Myers

Gastkommentar

Bildung als Schlüssel – auch in humanitären Krisen22

  • Die Situation der syrischen Flüchtlinge in Jordanien.

Ich bin vor kurzem aus Jordanien zurückgekommen, wo ich für fast drei Monate das Team von World Vision vor Ort unterstützt habe. In diesen drei Monaten habe ich viele berührende Geschichten gehört – vor allem von Kindern, die hier als Flüchtlinge leben... weiter




Wolfgang Wolte warBotschafter bei denEuropäischen Gemeinschaften in Brüssel. Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare - © Europäische Kommission - Vertre

Gastkommentar

Neubeginn im Nahen Osten2

  • Ein Wiederaufbau Syriens ist unerlässlich, damit zumindest ein Teil der 5,6 Millionen Flüchtlinge wieder zurückkehren kann.

Selbst für den aufmerksamsten Beobachter der Entwicklungen im Nahen Osten bietet sich ein Bild heilloser Verwirrungen. Immerhin können einige Meilensteine festgehalten werden: Der "Arabische Frühling" war für die Völker in Nordafrika und der Levante eine herbe Enttäuschung... weiter




"Willkommen im siegreichen Syrien" steht auf diesem Display im Gebiet zwischen dem Libanon und Syrien. Es zeigt den syrischen Machthaber  Bashar Assad. - © APAweb, ap, Hassan Ammar

Gastkommentar

Syrien existiert nicht mehr87

Syrien ist in drei Teile geteilt. Das Regime von Bashar al-Assad kontrolliert 60 Prozent des Landes; die kurdischen Syrian Defence Forces (SDF) mit den USA die Gebiete östliche des Euphrat; und der Nordwesten des Landes steht unter dem Einfluss der Türkei... weiter




Kinder in einem Flüchtlingscamp im Nordwesten Syriens. - © apa/afp/Omar Haj Kadour

Leserbriefe

Leserforum2

Ein Plan für den Wiederaufbau Syriens Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und der russische Präsident Wladimir Putin waren nicht die Ersten, die fanden, ein Wiederaufbau von Syrien wäre nicht nur die humanste Lösung, um Flüchtlingen die Möglichkeit zu geben, in ihre Heimat zurückzukehren, sondern würde auch eine große Entlastung von Jordanien... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung