• 21. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Außenministerin Kneissl wirbt für Wien. - © afp/Elvis Barukcic

Moskau

Wien als Drehscheibe der Diplomatie im Syrien-Konflikt?2

  • Gleichklang an der Staatsspitze beim Versuch, Wien als Austragungsort von Syrien-Verhandlungen ins Spiel zu bringen.

Moskau. Bundespräsident Alexander van der Bellen, Bundeskanzler Sebastian Kurz und Außenministerin Karin Kneissl üben sich dieser Tage im rhetorischen Gleichklang im Versuch, eine neue Runde von Syrien-Gesprächen in Wien anzustoßen. Van der Bellen besucht dieser Tage Jordanien und der Bundespräsident sagte dort, dass man in Jordanien hoffe... weiter




Syrien

Assad nimmt weitere Rebellengebiete ins Visier2

  • Russland wirft Rebellen Behinderung der Giftgas-Inspektoren vor.

Damaskus. Nach ihrem Sieg über die Rebellen in Ost-Ghouta nimmt die syrische Regierung die verbliebenen Widerstandsbastionen ins Visier. Aus der etwas weiter östlich gelegenen Enklave Dumayr zogen die Kämpfer der Salafistengruppe Jaish al-Islam ab. Das staatliche Fernsehen zeigte am Donnerstag, wie sie mit Familienangehörigen in Bussen davonfuhren... weiter




Ahmad Mansour führt durch das "Kriegsmuseum" der Hisbollah im südlibanesischen Mleeta. - © ramsauer

Libanon

Die Zeichen stehen auf Krieg9

  • In einem Monat soll im Libanon gewählt werden. Doch ein Konflikt zwischen der Hisbollah und Israel steht bevor.

Beirut. Ahmad Mansours Lebenstraum wäre es gewesen, nach Europa auszuwandern. "Schottland", sagt er, "hätte mir am besten gefallen." Doch mit 48 Jahren, nach einer Karriere als Verkäufer in einer Filiale eines italienischen Modelabels in den Emiraten, sei es an der Zeit, wie er meint, sich langsam mit dem anzufreunden... weiter




Van der Bellen (l.) und Jordaniens König Abdullah. - © apa/Jaeger

Syrien

Österreich als Syrien-Vermittler?

  • Bundespräsident Van der Bellen auf Staatsbesuch in Jordanien.

Amman. Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist mit Außenministerin Karin Kneissl auf Staatsbesuch in Jordanien. Beide wurden vom jordanischen König Abdullah II. in Amman empfangen. Hauptgesprächsthema war der Syrienkrieg, von dem Jordanien besonders betroffen ist - und eine mögliche Rolle Wiens als Vermittler in dem Konflikt... weiter




EIn zerstörtes Krankenhaus in Douma nahe des angeblichen Giftgas-Angriffs. - © APAweb/AP, AmmarVideo

Douma

Giftgas-Inspektoren starten Untersuchungen5

  • Schweizer Institut sieht "keine Beweise für Giftgas in Douma".

Damaskus. Nach den Luftangriffen gegen mutmaßliche Chemiewaffen-Arsenale in Syrien hat die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini eine Rückkehr zur Diplomatie gefordert. Die "einzig mögliche dauerhafte Lösung ist eine politische", mahnte sie am Dienstag vor dem Europaparlament in Straßburg. Es gebe keine militärische Lösung, "das ist klar"... weiter




Nach den gezielten Angriffen vom Wochenende auf ein Chemiewaffenarsenal in der Nähe von Homs (Bild) soll es in der Nacht auf Dienstag wieder zu Raketenangriffen auf Homs gekommen sein. Die Meldungen dazu widersprechen sich. - © APAweb/Reuters, Satelittenbild

Krieg in Syrien

Berichte über neue Raketenangriffe in Syrien5

  • Laut Staatsmedien sind Raketen in den Luftraum über Homs eingedrungen.

Damaskus. Die syrische Luftabwehr hat Berichten von Staatsmedien zufolge Raketen über der Stadt Homs im Westen des Landes abgeschossen. Die Raketen seien in den "Luftraum über Homs eingedrungen", meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana in der Nacht auf Dienstag... weiter




Syrische Polizeikräfte patrouillieren in Douma. - © afp/Louai Beshara

OPCW

"Mission erfüllt" - und nun? Dem Westen fehlt die Strategie für Syrien2

  • Frankreich will nach Militärschlag mit Russland und Türkei reden. Außenministerin Kneissl bietet Vermittlung an.

Damaskus/London/Washington/ Wien. (red) Nach den Luftangriffen vom Wochenende gibt es weiterhin keine einheitliche Strategie des Westens in Syrien. Erklärtes Ziel des Militärschlags war es, das Regime Bashar al-Assad künftig vom Gebrauch von Giftgas abzuhalten. Ob das geglückt ist, bezweifeln Experten... weiter




Eine Demonstration von Assad-Anhängern in Aleppo. Viele Syrer unterstützen den Diktator trotz internationaler Kritik. - © APAweb / AFP, George OURFALIAN

Syrien

Frieden mit Assad nicht möglich10

  • Deutschland sieht eine friedliche Lösung in Syrien nur ohne den Machthaber. Kneissl nimmt an der Syrien-Tagung teil.

Der deutsche Außenminister Heiko Maas plädiert für eine Beilegung des Syrienkonflikts ohne den Präsidenten Baschar al-Assad. "Dass jemand, der Chemiewaffen gegen seine Bevölkerung einsetzt, Teil der Lösung sein kann, kann sich wohl niemand vorstellen", sagte Maas vor einem EU-Außenministertreffen in Luxemburg... weiter




Ein Syrischer Soldat dokumentiert die Zerstörung nach den Angriffen des Westens. - © APAweb/AP, Ammar

Syrien

Nach Luftschlag keine Lösung in Sicht7

  • Deutschland und Frankreich wollen diplomatische Offensive für ein Ende des Bürgerkriegs starten.

Damaskus/Washington/Moskau. Nach dem Luftangriff der USA, Großbritanniens und Frankreichs auf Syrien treten die diplomatischen Bemühungen zur Beilegung des Bürgerkrieges jedoch auf der Stelle. Nur wenige Stunden, nachdem am Samstag 105 Raketen und Marschflugkörper auf mutmaßliche Chemiewaffen-Einrichtungen in Syrien abgefeuert wurden... weiter




  Russland scheiterte am Samstag im UN-Sicherheitsrat mit dem Versuch, eine Verurteilung der westlichen Raketenangriffe in Syrien zu erreichen. - © APAweb/AP, Altaffer

UN-Sicherheitsrat

Westen legt Entwurf für neue Syrien-Resolution vor2

  • USA, Frankreich und Großbritannien fordern unabhängigen Untersuchungsmechanismus für Chemiewaffen-Angriff.

Damaskus. Einen Tag nach den gemeinsamen Angriffen in Syrien haben die USA, Frankreich und Großbritannien dem UN-Sicherheitsrat in New York den Entwurf für eine neue Resolution zu dem Bürgerkriegsland vorgelegt. Der von Frankreich verfasste Entwurf schlug die Schaffung eines "unabhängigen Mechanismus" für die Untersuchung des mutmaßlichen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung