• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Radikaler Islamist hisst in Idlib Fahne der Hayat Tahrir al-Sham. - © reuters

Idlib

Kämpfe in Idlib "unvermeidlich"4

  • Abkommen über Pufferzone gibt Anlass zu Optimismus. Friedlich wird der Syrien-Krieg trotzdem nicht enden.

Damaskus/Moskau/Ankara. Gibt es doch noch Hoffnung, dass eine humanitäre Katastrophe von rund drei Millionen in Idlib eingeschlossenen Zivilisten abgewendet werden kann? Eine Einigung zwischen Russland und der Türkei, die die Schaffung einer entmilitarisierten Pufferzone zwischen syrischer Armee und Rebellen vorsieht, sorgt für Optimismus... weiter




Ein Flugzeug vom Typ Il-20 wurde von syrischen Raketen getroffen. - © afp

Syrien

Russischer Flieger abgeschossen - Putin beschwichtigt4

  • "Angriff nicht angekündigt". Frankreich schließt jegliche Beteiligung an dem Vorfall aus.

Moskau/Tel Aviv. Der Abschuss eines russischen Aufklärungsflugzeugs vor der syrischen Küste belastet das Verhältnis zwischen Russland und Israel. Zwar fiel das russische Flugzeug Il-20 mit 15 Soldaten über dem Mittelmeer einem Fehltreffer der syrischen Luftabwehr zum Opfer... weiter




Rund um Idlib soll eine entmilitarisierte Zone entstehen. - © APAweb / Reuters, Ammar Abdullah

Entmilitarisierte Zone

Syrische Regierung begrüßt Einigung zu Rebellenhochburg Idlib1

  • Für die Rebellen verhindert die Pufferzone Assads Kontrolle über ganz Syrien.

Damaskus. Die syrische Regierung hat die Einigung Russlands und der Türkei zur Einrichtung einer entmilitarisierten Zone in der Rebellenhochburg Idlib begrüßt. Damaskus habe Lösungen, die zu einem Ende von Blutvergießen und zur Sicherheit beitragen, immer gut geheißen, teilte die staatliche Nachrichtenagentur SANA mit... weiter




Die Präsidenten Russlands und der Türkei beraten heuten ein weiteres Mal über die Lage in Syrien. - © APAweb / AFP, Ewa Jaskiewicz

Syrien

Türkei rüstet Beobachtungsposten in Idlib auf9

  • Putin und Erdogan wollen in Sotschi erneut über Syrien-Konflikt beraten.

Idlib. Die Türkei hat einem Medienbericht zufolge einen ihrer Beobachtungsposten in der syrischen Rebellenbastion Idlib stark aufgerüstet. Wie die türkische Zeitung "Hürriyet" am Montag berichtete, brachte ein Konvoi von 50 Militärfahrzeugen am Sonntag Panzer und andere militärische Ausrüstung zu dem Beobachtungsposten in Jisr al-Shughur im... weiter




Syrien

Schweizer Waffen - auch für Bürgerkriege?4

  • Eidgenössische Granaten tauchen in Libyen und Syrien auf. Trotzdem sollen die Gesetze für Waffenexporte gelockert werden.

Wien. Granaten, Sturmgewehre, Raketenabwehr: Geht es nach dem Schweizer Bundesrat, sollen Waffen in Zukunft auch in Länder mit Bürgerkriegen exportiert werden dürfen. Dies kündigte der Bundesrat, die oberste vollziehende Behörde in der Schweiz, schon in den Sommermonaten an... weiter




"Wir wollen, dass Zivilisten kein Ziel werden, Krankenhäuser nicht bombardiert werden, die Menschen nicht vertrieben werden." - © APAweb/REUTERS, Khalil Ashawi

Idlib

UNO wollen Angriffen auf Hospitäler und Schulen vorbeugen8

  • Vereinte Nationen teilten Russland, USA und Türkei GPS-Daten von über 200 Einrichtungen mit.

Genf. Die Vereinten Nationen haben Russland, den USA und der Türkei die GPS-Daten von über 200 Krankenhäusern und Schulen in der syrischen Region Idlib mitgeteilt. "Wir teilen die Koordinaten, damit es keine Zweifel gibt, dass ein Krankenhaus ein Krankenhaus ist", sagte Panos Moumtzis, der UNO-Regionalkoordinator, am Donnerstag in Genf... weiter




Syrien

Assads tödlichste Waffe8

  • Syrische Armee wirft Fassbomben über Idlib ab. Die Türkei warnt vor humanitärer Katastrophe.

Ankara/Teheran/Damaskus. Der syrische Diktator Bashar al-Assad hat wenig Hemmungen, international geächtete Waffen einzusetzen: Am Wochenende warfen syrische Armeehubschrauber über dem Dorf Hobait im Süden der Provinz Idlib Fassbomben ab, es gab Tote und Verletzte... weiter




Rauchwolken über Al Habit in der provinz Idlib nach einem Luftangriff. - © APAweb/AFP, KADOUR

Syrien

Erneut Luftangriffe auf Idlib8

  • Gesundheitschef der Rebellenhochburg befürchtet "schlimmste Katastrophe" seit Kriegsbeginn.

Idlib. Vor der erwarteten Großoffensive auf die Rebellenhochburg Idlib in Syrien haben russische Streitkräfte und syrische Regierungstruppen am Wochenende massive Luftangriffe auf die Provinz geflogen. Nach einer Unterbrechung von einigen Stunden am Samstagabend ging es am Sonntag weiter... weiter




Rauch über Khan Sheikhun im Süden von Idlib.  - © APAweb/AFP, HAJ KADOUR

Syrien

Regierung startet heftige Angriffe auf Idlib1

  • Russland unterstützt die Offensive aus der Luft auf die Rebellenhochburg.

Damaskus. Die syrische Regierung hat zusammen mit ihrem Verbündeten Russland Menschenrechtlern zufolge die schwersten Luftangriffe auf die von Rebellen kontrollierte Provinz Idlib seit einem Monat geflogen. Mindestens vier Zivilisten seien getötet worden, darunter zwei Kinder... weiter




Putin, Rouhani und Erdogan (v. l. n. r.) debattierten in Teheran über den Angriff auf Idlib. - © afp/Bradley

Idlib

Putin fordert Kapitulation Idlibs11

  • Die Schlacht um die letzte Hochburg der syrischen Rebellen scheint unabwendbar.

Teheran/Wien. Drei Männer haben in Teheran über das Schicksal von drei Millionen Menschen in der syrischen Rebellen-Enklave Idlib beraten: Russlands Präsident Wladimir Putin, sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdogan und Irans Hassan Rouhani debattierten am Freitag... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung