• 18. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © AFP

USA

Syrien steht vor Neuordnung28

  • Nach Trumps Truppenabzug unterstützt Assads Armee die Kurden im Abwehrkampf gegen die Türkei.

Damaskus/Ankara. Wechselnde Allianzen haben den Syrien-Krieg seit seinem Beginn vor knapp acht Jahren geprägt - und ihn immer wieder neu entfacht. In diesen Tagen braut sich im Norden Syriens ein neuer Kriegsschauplatz zusammen, der das bisherige Machtgefüge in der Region gewaltig durcheinanderbringen könnte... weiter




Die syrische Armee ist am in die Stadt Manbij einmarschiert. - © APAweb / Reuters, Rodi Said

Krieg

Syrische Kurden bitten Assad um Beistand gegen Türkei9

  • Die syrische Armee ist am Freitag in die nördliche Stadt Manbij einmarschiert.

Damaskus. Vor einer drohenden Offensive der Türkei im Norden Syriens ist die syrische Armee am Freitag in die nördliche Stadt Manbij einmarschiert. Die syrische Nationalflagge sei in Manbij gehisst worden, teilte ein Armeesprecher im Staatsfernsehen mit... weiter




Will "nicht weiter der Weltpolizist sein": US-Präsident Donald Trump vor Soldaten auf dem Luftwaffenstützpunkt Al-Asad. - © Reuters

Irak

Trump im Irak: Weihnachtsgruß mit klarer Botschaft1

  • Seit seinem Amtsantritt hatte sich Präsident Trump nicht bei US-Kampftruppen im Ausland blicken lassen - bis jetzt. Sein Besuch im Irak trägt eine klare Botschaft: Einen Rückzug der USA wird es dort nicht so schnell geben.

Bagdad. Die Stoßrichtung des US-Präsidenten ist klar: raus aus Syrien, rein in den Irak. Deutlicher hätte das Signal nicht ausfallen können, das Donald Trump an Weihnachten sendete, als er am Mittwochabend die amerikanischen Soldaten im Irak besuchte... weiter




Türkische Truppen eroberten im März Afrin von der YPG. Nun sollen weitere Gebiete folgen. - © afp/KadourAnalyse

Türkei

Offensive gegen Kurdenmiliz steht bevor18

  • Nachdem die USA den Abzug ihrer Truppen aus Syrien angekündigt haben, scheint ein türkischer Angriff nur eine Frage der Zeit.

Ankara/Damaskus/Washington. (da/reu/dpa) Es war ein Überraschungsbesuch, der erst im Nachhinein publik gemacht wurde: US-Präsident Donald Trump hat zu Weihnachten den US-Truppen im Irak eine kurze Visite abgestattet. Bei dieser Gelegenheit verteidigte er erneut den von ihm angekündigten Rückzug aus Syrien... weiter




Syrien

Türkei warnt Frankreich vor Unterstützung von Kurden44

  • Für Außenminister Cavusoglu ist die Verbindungen "für niemanden ein Vorteil".

Ankara. Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat Frankreich vor einer weiteren Unterstützung der kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) in Syrien gewarnt. Es sei "für niemanden von Vorteil", wenn die französischen Truppen weiterhin die YPG-Kämpfer in Syrien "schützen"... weiter




Fahrzeuge des US-Marinecorps in Syrien. - © APAweb/AFP, SOULEIMAN

Syrien

USA besiegeln Abzug aus Syrien4

  • Washington und Ankara vereinbaren enge Zusammenarbeit für Rückzug der USA vom Kampf gegen den IS.

Washington. Der Befehl zum umstrittenen Abzug der US-Truppen aus Syrien ist unterzeichnet. "Das Dekret zu Syrien wurde unterschrieben", sagte ein Pentagon-Sprecher am Sonntag.  Unterdessen beschleunigt US-Präsident Donald Trump den Abgang des im Streit um die richtige Syrien-Politik scheidenden Verteidigungsministers James Mattis... weiter




Syrische Schulkinder nahe der Stadt Al-Hasakah. - © reu/Rodi SaidÜberblick

Welt

Kein Flächenbrand, viele Krisenherde6

  • In den meisten Konfliktregionen der Welt wird die Gewalt auch 2019 weitergehen. Doch es gibt Hoffnung.

Wien. Ein stiller und friedlicher Ort ist diese Welt nicht, auch wenn ihr militärische Konfrontationen im ganz großen Maßstab derzeit erspart bleiben. Für viele Pessimisten erstaunlich ist, dass US-Präsident Donald Trump - anders als etwa sein Vor-Vorgänger George W. Bush - nicht unmittelbar einen großen Krieg vom Zaun gebrochen hat... weiter




Analyse

Donald Trump

"Kampf gegen Terror" zieht nicht mehr10

  • Mit seiner Ankündigung zum Truppenabzug aus Syrien trifft Präsident Trump die Stimmung in den USA.

Washington/Wien. Ist es ein Weihnachts-Gag oder meint es Präsident Donald Trump ernst mit seiner Ankündigung, die 2000 in Syrien stationierten GIs heimholen zu wollen? Der überraschend formulierte Vorstoß hat jedenfalls viele vor den Kopf gestoßen, allen voran einflussreiche Republikaner... weiter




Der Rückzug der USA dürfte erhebliche Auswirkungen auf die Kräfteverhältnisse in Syrien haben. - © APAweb / Reuters, Courtesy Arnada Jones

USA

Republikaner kritisieren Trump für Syrien-Abzug2

  • Laut "New York Times" hat das Pentagon bis zuletzt versucht, Trump von seinem Entschluss abzubringen.

Washington. Mit seiner Entscheidung für einen Truppenabzug aus Syrien stößt US-Präsident Donald Trump auf Kritik und Unverständnis in der eigenen Partei. Mehrere republikanische Senatoren und Abgeordnete bezeichneten den Schritt als schweren Fehler und warnten vor bösen Folgen eines überstürzten Rückzugs - auch für die Sicherheit der USA... weiter




Unter anderem mit Militärgerät unterstützen die USA demokratische Truppen in Syrien wie die SDF. - © afp/Deli Souleiman

IS

USA bereiten Abzug aus Syrien vor3

  • Trump sieht IS in Syrien als besiegt an: "...war der einzige Grund, dort zu sein".

Washington. US-Präsident Donald Trump sieht die amerikanische Mission in Syrien als erfüllt an. "Wir haben den IS (die Terrororganisation Islamischer Staat, Anm.) in Syrien geschlagen, das war der einzige Grund, während der Trump-Präsidentschaft dort zu sein", schrieb er am Mittwoch auf Twitter... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung