• 21. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sah der entlaufene Schoßhund etwa so aus? In der Bognergasse 222 vermisste man 1771 einen Ausreißer. Bilder (Ausschnitte, farbl. bearbeitet): Gemälde v. H. Memling, ca. 1485; Plan: J. A. Nagel, 1770-73. - © Fotos: Anton Tantner, Repro: Moritz Ziegler

Zeitreisen

Ordnung im Wiener Häusermeer

  • Hausnummern gibt es hierzulande seit anno 1770.
  • Sie halfen auch, die Untertanen zu kontrollieren.

Am 2. Februar 1771 erschien im "Wienerischen Diarium" folgendes Inserat: "Mittwochs den 30. Jänner ist in der Bognergasse ein ganz weißes Bologneserhündl ein Mändl, welches blaue Augen hat, jedoch eines lichter blau als das andere, und eine kleine Gosche mit einer schwarzen Nasen, 7 Pfund wägend", entlaufen... weiter




Kompliment! Die Zeitreisen- Gemeine bleibt stets an der Nuss und ist in jeder Epoche zu Hause. Einblicke in Café und Salon des Biedermeier sprechen für sich. Ob der Herr mit Vollbart Oberstatistiker Ambrozy ist? - © Repros: K. Fleck

Statistik

Der 3. Bezirk hat alle überholt

  • Nicht weniger als 1.249 Mitglieder zählt die Gemeine.

Diesmal geht der Zeitreisen-Gewinn an den 3. Wiener Gemeindebezirk, wie Zeitreisen-Statistiker Herbert Ambrozy, Wien 7, feststellt. Seit der Nro. 51 des Geschichtsfeuilletons ist der passionierte Statistiker ehrenamtlich am Werk. Er zählt, erfasst und kontrolliert die Nennungen der Gemeine-Mitglieder in jeder Ausgabe... weiter




Zarin Katharina II., der russische Diplomat Nikita Panin, Kaiser Joseph II. und König Friedrich II. von Preußen (v. l.) teilen anno 1772 Polen auf. - © Bild: Archiv

Zeitreisen

Gerangel um Europas Grenzen

  • Dreimal wurden Polens Grenzen binnen 23 Jahren verschoben.
  • Quarantäne an der Militärgrenze.

Den Ansporn zu der hier behandelten Spezialrätsel-Runde gab eine Karte in der Aprilausgabe der Zeitreisen, die das Kaisertum Österreich nach dem Stand von 1846 abbildete. Dr. Alfred Komaz, Wien 19, schaut zuerst nach Polen und schildert den Beginn eines unsäglichen Ringens um dessen Grenzen: "1772 beschlossen die Zarin Katharina... weiter




Nach 1900: Ottakringer Volksheim (heute Volkshochschule) als Stätte für bildungshungriges Publikum.

Zeitreisen

Rauchende Köpfe in Ottakring

  • Wiens 16. Bezirk pflegt seit langem die Volksbildung.
  • Steirische Urania gibt es seit 1919.

Wissen ist Macht! Und daher hart umstritten. Den Wurzeln hiesiger Volksbildungsstätten und ihrem mühsamen Weg zur Anerkennung spürte die Gemeine bei ihren Recherchen zur kleinen Nuss Nro. 309 nach. MedR DDr. Othmar Hartl, Linz: "Die Volksbildungstätigkeit geht in Wien auf das Jahr 1887 zurück, als der "Wiener Volksbildungsverein", gegründet am 22... weiter




Teil der klassischen Reitkunst: Courbette. Repros: St. Koch

Zeitreisen

Devise: "Lizzipaner frisieren . . ."

  • 1572 wurde ein Spanischer Reitstall in Wien gegründet.
  • Ein Großbrand bedrohte 1992 die Lipizzaner.

Zu den Hauptakteuren der kleinen Nuss Nro. 305 bleibt Brigitte Schlesinger, Wien 12, lieber auf Respektabstand. Aus nächster Nähe betrachtet sind ihr die Lipizzaner nämlich "einfach zu groß", die Fluchttiere zudem "immer ein bissl unberechenbar". Auf Tuchfühlung ging hingegen Mathilde Lewandowski, Payerbach... weiter




Gründerväter: John Adams (l.), Thomas Jefferson (4. v. l.), Benjamin Franklin (r. daneben); George Washington (r.).

Zeitreisen

Wer feuerte den ersten Schuss ab?

  • 13 amerikanische Kolonien wehrten sich gegen Steuern.
  • Am 4. Juli 1776 erklärten sie ihre Unabhängigkeit.

Ein "Schuss, der um die ganze Welt gehört wurde", fiel im Morgengrauen des 19. April 1775. Dr. Werner Lamm, Hollabrunn, zitiert diese Zeile "aus . . . Ralph Waldo Emersons "Concord Hymn" von 1837". Der Zeitreisende erklärt: An diesem Tag "eskalierten in Lexington die Feindseligkeiten zwischen amerikanischen Siedlern und britischen Militärs". Ing... weiter




Papst Gregorius X. (1210-1276; Papst ab 1271) soll Maffeo und Niccolò Polo eine Nachricht für Mongolenherrscher Kublai Khan übrreicht haben. Repros: Tatajana Sternisa

Zeitreisen

Ein Jungspund bei Kublai Khan

  • Marco Polo soll
  • 1275 ins Reich der Mitte gereist sein.
  • Aus Habsburgs Landen gingen v.a. geistliche Gelehrte nach China.

Marco! Rufen Kinder in Teilen Europas und Nordamerikas den Vornamen des einstigen Fernost-Reisenden, der im Mittelpunkt der kleinen Nuss Nro. 303 steht, spielen sie in den meisten Fällen eine Variante von "Blinde Kuh". Die Augen verschlossen, soll der Sucher die anderen lokalisieren, die seine Rufe mit "Polo!" beantworten müssen... weiter




Schon ab 1722 am Michaelerplatz, ab 1741 im "Neuen Michaelerhaus" (r.): Die lange mit dem Fragamt räumlich verbundene Redaktion. Bilder: Archiv/A. Tantner. Repros: K. Fleck

Zeitreisen

Suchmaschine aus barocker Ära

  • Wiener Frag- und Kundschaftsamt 1707 gegründet.
  • Erfolg durch Kooperation mit dem "Diarium".

Die großen europäischen Metropolen Paris und London erlebten im 17. Jahrhundert die Gründung so genannter Adressbüros, die als Stätten der Informationsvermittlung dienten und den Austausch von Gütern, Immobilien und Arbeitsgelegenheiten befördern sollten... weiter





Werbung