• 12. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Houthi-Verhandler Al-Mughalles vor Schloss Johannesberg. - © APAweb, afp, Stina Stjernkvist, TT News Agency

Friedensgespräche

"Jemens Menschen haben zu lange gelitten"2

  • Nach vier Jahren Krieg starten in Stockholm Friedensverhandlungen. Die Chancen auf Erfolg waren nie besser.

Stockholm/Sanaa. Krieg, zehntausende Tote und eine beispiellose humanitäre Katastrophe: Nach vier Jahren Gewalt liegt der Jemen, eines der ärmsten Länder der Welt, zerstört am Boden. Die Kämpfe, in denen der Iran indirekt über Waffenlieferungen an die Rebellen sowie die Saudis mit einer hochgerüsteten Militärkoalition präsent sind... weiter




Die jemenitische Rebellendelegation ist in Begleitung des UNO-Vermittlers nach Stockholm gereist. - © APAweb / AFP, Mohammed HuwaisGrafik

Bürgerkrieg

USA für Ende der Gewalt im Jemen1

  • Die Friedensgespräche ab Donnerstag in Stockholm bringen eine Hoffnung auf das Ende des Bürgerkrieges.

Stockholm/Sanaa.Vor Friedensgesprächen in Stockholm zum Bürgerkrieg im Jemen haben die USA die Konfliktparteien zu einem sofortigen Ende der Gewalt aufgerufen. "Die Menschen im Jemen haben viel zu lange gelitten", teilte US-Außenamtssprecherin Heather Nauert mit. Die USA unterstützten den UNO-Sondergesandten Martin Griffiths bei dessen Bemühungen... weiter




Ein verletzter Houthi-Kämpfer wartet am Flughafen von Sanaa. - © APAweb, afp, Mohammed Huwais

Jemen

Hoffnung auf Friedensgespräche2

  • Im Jemen tobt ein grausamer Bürgerkrieg. Die UN evakuierte nun verletzte Houthi-Rebellen.

Sanaa. Im Jemen wächst die Hoffnung auf neue Friedensgespräche: Ein Flugzeug der Vereinten Nationen hat am Montag 50 verletzte Houthi-Rebellen aus dem Bürgerkriegsland in einem von der UNO gecharterten Flugzeug ausgeflogen. Die Evakuierung der Rebellen war von der UNO als vertrauensbildende Maßnahme zwischen den Bürgerkriegsparteien vermittelt... weiter




Die zweijährige Ferial Elias wird wegen Unterernährung im al-Thawra Spital in Hodeidah im Jemen behandelt. Für viele Kinder kam diese Hilfe zu spät. - © APAweb/Reuters, Abduljabbar Zeyad

Bürgerkrieg

Fast 85.000 Kinder im Jemen sind verhungert4

  • Der UNO-Sondergesandte Griffiths ist zu Gesprächen in Sanaa eingetroffen.

Dubai.  Seit 2015 sind im Jemen einer Hilfsorganisation zufolge fast 85.000 Kinder verhungert. Dabei handle es sich um eine konservative Schätzung auf Basis von Zahlen der Vereinten Nationen, teilte Save the Children am Mittwoch mit. "Für jedes Kind, das von Bomben und Kugeln getroffen wurde, sterben Dutzende an Hunger und Krankheit... weiter




Die Hafenstadt Hodeidah wurde wieder bombardiert. - © APaweb / Stringer AFP

Houthis

Rückschlag für Bemühungen um Frieden im Jemen1

  • Die von Saudi-Arabien geführte Militärallianz attackierte erneut die Hafenstadt Hodeidah.

Sanaa. Im Jemen dämpfen neue Kämpfe die Hoffnungen auf einen Waffenstillstand. Die von Saudi-Arabien geführte Militärallianz attackierte am Montagabend mit mehr als zehn Luftschlägen Stellungen der vom Iran unterstützten Houthi-Rebellen in der Hafenstadt Hodeidah, wie Einwohner berichteten... weiter




Polizist im von Houthi-Rebellen gehaltenen Sanaa. - © reuters

Houthis

Erstmals Hoffnung für den Jemen

  • Die Regierung will Friedensgespräche, die Houthi-Rebellen sind zu Waffenstillstand bereit.

Sanaa/Wien. (ag./red) 28 Millionen Jemeniten dürfen erstmals nach vier Jahren Bürgerkrieg hoffen: Die Regierung hat am Montag ihre Teilnahme an Friedensgesprächen mit den Houthi-Rebellen zugesagt. Es werde eine Delegation zu den Gesprächen nach Stockholm entsandt. Dort soll eine politische Lösung für ein Ende des blutigen Konflikts gefunden werden... weiter




Regierungstruppen in Hodeidah, Jemen. - © APAweb / AFP, Hasan Jamali

Jemen

150 Tote bei Kämpfen um Hafenstadt Hodeidah

  • Regierungstruppen wollen die von den Houthi-Rebellen kontrollierte Stadt zurückzuerobern.

Sanaa. Bei den Kämpfen um die jemenitische Hafenstadt Hodeidah sind seit Sonntag fast 150 Menschen getötet worden, darunter auch Zivilisten. Binnen 24 Stunden seien 110 Rebellen, 32 regierungstreue Kämpfer und sieben Zivilisten getötet worden, teilten Krankenhaus- und Armeevertreter am Montag in der Stadt am Roten Meer mit... weiter




"Es gibt kaum Anhaltspunkte, dass die Konfliktparteien versuchen, zivile Opfer zu vermeiden", sagte der Vorsitzende der Expertengruppe, Kamel Jendoubi (Mitte), am Dienstag in Genf. - © AP

Völkerrecht

UNO-Experten werfen Saudi-Arabien Verbrechen im Jemen vor

  • Es gebe kaum Anhaltspunkte, dass versucht werde, zivile Opfer zu vermeiden.

Genf. Im Bürgerkriegsland Jemen gibt es nach Überzeugung von UNO-Menschenrechtlern starke Anzeichen für Verbrechen gegen das internationale Völkerrecht. Dazu gehören Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen. Eine Expertenkommission beschuldigte die Regierung und ihre Verbündeten Saudi-Arabien und die Vereinigten... weiter




Jemen

39 Tote bei Luftangriff auf Schulbus

  • Das von Saudi-Arabien geführte Militärbündnis soll für den Angriff verantwortlich sein.

Sanaa. Bei einem Luftangriff auf einen Schulbus im Jemen sind dem Gesundheitsministerium der Houthi-Rebellen zufolge am Donnerstag mindestens 39 Menschen getötet worden. Viele der Toten und der mehr als 40 Verletzten seien Kinder, sagte Sprecher Youssef al-Hadri der Deutschen Presse-Agentur... weiter




Jemenitin bei der Feldarbeit: Der Umstieg von Drogen- auf Gemüseanbau ist hürdenreich. - © afp

Jemen

Ahlams Traum16

  • Eine jemenitische Bäuerin will Paradeiser statt der Volksdroge Kath anbauen - und stößt auf Widerstand.

Sanaa. (dpa) Jeden Tag im Morgengrauen beginnt für die jemenitische Landwirtin dieselbe Routine, seit fast 30 Jahren: Sie steht auf, zieht Arbeitskleidung an, greift sich ihre Geräte und läuft zu ihren Pflanzen. Die brennende Sonne hat ihre Haut tiefbraun gefärbt, aber Ahlam al-Alaja summt bei der Arbeit immer noch jemenitische Volkslieder... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung