• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © gettyimages/bettmann

Olympia 1968

Schwarze Fäuste, die Geschichte schrieben

  • Eine Geste gegen Rassismus bei der Siegerehrung für das olympische 200-Meter-Rennen ging 1968 um die Welt.

Herzogenaurach. (reuters) Eine Geste, die um die Welt ging und die 50 Jahre später immer noch Gemüter bewegt: Tommie Smith und sein ebenso afroamerikanischer Landsmann John Carlos reckten bei der Siegerehrung für das olympische 200-Meter-Rennen bei den Spielen 1968 in Mexiko die Faust, bedeckt mit einem schwarzen Handschuh, gen Himmel... weiter




Umweltschützerin und Ordensschwester: Bernice Klostermann steht an der Laube, die den Nonnen als Kapelle dient. Das Maisfeld im Hintergrund musste inzwischen der Pipeline weichen. - © Oliver Bilger

Pipeline

US-Nonnen kämpfen gegen Pipeline in Pennsylvania3

  • Nonnen wollen den Bau einer Gas-Pipeline durch Pennsylvania stoppen. Damit kommen sie der Politik von US-Präsident Donald Trump in die Quere.

Columbia. Selbst Gottes Beistand hat ihnen bisher nicht geholfen. Zu groß ist die Macht von Konzernen, Gerichten und Behörden. Seit mehr als drei Jahren kämpfen die Schwestern des Ordens "Anbeterinnen des Blutes Christi" im US Bundesstaat Pennsylvania gegen den Bau einer Gas-Pipeline. Es ist ein Kampf wie David gegen Goliath... weiter




Der Protest auf den Straßen der Hauptstadt geht bereits in die zweite Woche. - © afp/Munir Uz Zaman

Bangladesch

Die Revolution der Teenager9

  • Tausende wütende Schüler bringen nach einem Busunfall Bangladeschs Regierung zunehmend unter Druck.

Dubai/Dhaka. Ein Verkehrsunfall mit zwei Toten wäre in der chaotischen 18-Millionen-Einwohner-Stadt Dhaka sonst kaum eine Nachricht wert gewesen. Doch dann änderte ein Foto auf Facebook alles: Es zeigt den blutigen Körper eines Schülers, eingequetscht zwischen einem Bus und der Mauer einer Schule... weiter




Trump-Besuch

Heftige Proteste erwarten Trump bei den Briten

  • Normalerweise werden US-Präsidenten in Großbritannien gefeiert - gegen Donald Trump wird aber demonstriert.

London. Keine Menschenaufläufe auf den Straßen und massenhaft Sternenbanner erwarten US-Präsident Donald Trump heute Nachmittag in Großbritannien. Die "besondere Beziehung" zwischen London und Washington ist angeknackst. Den US-Präsidenten erwarten Anti-Trump-Kundgebungen an allen Stationen seiner Reise... weiter




Der Heldenplatz war voll. Zehntausende gingen am Samsta gegen die Pläne der Regierung auf die Straße. - © APAweb / Hans PunzVideo

ÖGB

Großdemo gegen den Zwölfstundentag146

  • Zehntausende protestierten am Samstag gegen die Ausweitung der Arbeitszeit - darunter auch Kern und Ludwig.

Wien. Die Regierung ist am Samstag erstmals seit ihrem Antritt mit echtem Widerstand konfrontiert worden. Der ÖGB mobilisierte trotz Ferienbeginns im Osten rund 100.000 Menschen, die gegen eine Ausweitung der Höchstarbeitszeit anmarschierten. Präsident Wolfgang Katzian forderte die Regierung auf, das Volk zu dem Thema zu befragen... weiter




Konkrete Kürzungen habe es zuletzt bereits bei Aktivierungsprogrammen für Arbeitslose gegeben, aber auch bei überbetrieblichen Ausbildungen, Berufsausbildungsmaßnahmen, Jugendcolleges, Deutschkursen oder Projektenfür Frauen und Behinderte. - © Plattform berufsbezogener Erwachsenenbildung (PBEB)

Protest

Erwachsenenbildner protestieren gegen Kürzungen1

  • "Wir sind der Meinung, dass Politik und Gesellschaft nicht wissen, was hier getan wird".

Wien. Mit einem "Unterricht im Freien" protestieren Erwachsenenbildner am Donnerstag in Wien gegen Einsparungen in ihrem Bereich. Gleichzeitig wolle man mit der von der Gewerkschaft unterstützten Aktion den "Mehrwert unserer Arbeit für die Gesellschaft zeigen", so Nerijus Soukup, einer der Organisatoren, zur APA... weiter




"Eine Persönlichkeit, die keine Rücksicht auf Beschäftigte nimmt, verdient keine Auszeichnung." - © APAweb/REUTERS, Rex Curry

Protest

Deutsche Amazon-Beschäftigte gegen Konzernchef Bezos4

  • Gründer der Online-Riesen bekommt in Berlin Axel Springer Award.

Leipzig. Im Streit um eine Tarifbindung beim US-Onlinehändler Amazon in Deutschland wollen nach Angaben von der Gewerkschaft Verdi am Dienstag mehrere hundert Beschäftigte gegen eine Preisverleihung für Amazon-Chef Jeff Bezos in Berlin protestieren. Wir "geben Jeff Bezos ein Feedback der Beschäftigten"... weiter




Richter-Gewerkschaftschef Christian Haider findet zu den Budgetkürzungen im Justizbereich deutliche Worte. - © apa/G. Eggenberger

Justizbudget

Richter und Staatsanwäte protestieren gegen Budgetkürzungen4

  • Staatsanwältin Koller: "Zwölf Pferde würden 36 Staatsanwälte pro Jahr finanzieren."

Wien/Klagenfurt. Richter und Staatsanwälte haben sich am Mittwoch im Landesgericht Klagenfurt zusammengefunden, um gegen die geplanten Budget- und Postenkürzungen im Justizbereich zu protestieren. Für sie steht nichts weniger als das Funktionieren des Rechtsstaats, der eine Säule der Demokratie sei, auf dem Spiel... weiter




Die radikal-islamische Hamas wollte mit dem Marsch ihren Anspruch auf Rückkehr für palästinensische Flüchtlinge und deren Nachkommen in das Gebiet des heutigen Israels untermauern. - © APAweb / Reuters, Ibraheem Abu Mustafa

Gazastreifen

Tote beim "Marsch der Rückkehr"6

  • Tausende Palästinenser demonstrierten nahe der Grenze zu Israel für das Recht auf Rückkehr.

Jerusalem/Gaza. Bei Zusammenstößen mit der israelischen Armee sind am Freitag mindestens 15 Palästinenser getötet worden, einer von ihnen schon vor Beginn der Proteste am frühen Morgen. Das teilte das Gesundheitsministerium in Gaza mit. Alle Toten waren Männer zwischen 18 und 34 Jahren. Rund 1... weiter




Proteste gegen den Menschenhandel und das Schlepper-Unwesen haben Facebook bisher nicht zum Handeln bewegt.  - © APAweb / AP Photo, Thibault Camus

Protest

Menschenhandel mit Facebook-Hilfe4

  • NGO kritisiert, dass Soziale Medien Kriminellen eine "Plattform mit Turbomotor" bieten.

Genf. Scharfe Kritik an Facebook und Co: Die sozialen Medien böten Schmugglern und Folterern Plattformen und täten zu wenig, um deren schmutziges Geschäft zu unterbinden, sagte der Kommunikationschef der Organisation für Migration (IOM), Leonard Doyle, am Freitag in Genf in einem ungewöhnlich emotionalen Appell... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung