• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © M. Hirsch

Steueroasen

EU leidet am meisten unter Steuervermeidung24

  • Laut einer Studie entgeht Österreich durch Steuertricks jährlich eine knappe Milliarde Euro.

Wien. (red/apa) Trotz gigantischer Daten-Leaks in den letzten Jahren, wie etwa bei den Panama Papers oder den Lux Leaks und der bekannten Berichte über prominente Steuerflüchtlinge wie Amazon, Google, Apple, Facebook oder Starbucks verlagern multinationale Unternehmen nach wie vor ihre Gewinne geschickt in Steueroasen - und das ordentlich... weiter




Steueroasen in der Südsee? Die Schweiz rangiert auf Platz eins des Schattenfinanzindex. - © APAweb, afp, Fabrice Coffrini

Tax Justice Network

Im Schatten des Matterhorns6

  • Es sind die OECD-Staaten, die das Versteckspiel der Finanzen im großen Stil ermöglichen.

London/Wien. (wak) Das globale Finanzsystem breitet nach wie vor einen wärmenden wie opaken Schutzmantel über internationale Geldflüsse. Dazu gehören diskrete Anlegungsformen im Ausland, Steueroptimierung von Konzernen bis hin zur Geldwäsche von mafiösen Organisationen... weiter




"Die Länder, die gute Steuernormen haben, werden vielleicht von der Liste genommen. Jene, die ihre Zusagen nicht einhalten oder abweichen, könnten auf die schwarze Liste kommen. Es wird ein ständiges follow up geben", so der Vizepräsident der EU-Kommission, Valdis Dombrovskis.zusammengekommen, um Ÿber den Kampf gegen Steuerflucht und die Energiepolitik zu beraten . - © APAweb/dpa, Uwe Anspach

EU

"Schwarze Liste" für 17 Steueroasen1

  • Außerdem wurden 47 weitere Drittstaaten und Gebiete auf eine "graue Liste" gesetzt.

Brüssel. Die EU-Finanzminister haben am Dienstag in Brüssel eine "schwarze Liste" für 17 Steueroasen außerhalb der Europäischen Union beschlossen. Außerdem wurden 47 weitere Drittstaaten und Gebiete auf eine "graue Liste" gesetzt. Diese Länder werden kontinuierlich geprüft, ob sie Verbesserungen vornehmen... weiter




Die Steueroase wird von London subventioniert. - © afp/Ellis

Paradise Papers

Britische Geniertheit7

  • Vor allem ein Kronterritorium findet sich am Pranger: die Isle of Man vor Englands Küsten.

London. Verschämt duckten sich schon voriges Jahr im Scheinwerferlicht der "Panama Papers" Großbritanniens Steueroasen. Nun, angesichts der "Paradise Papers", sehen sich dieselben Territorien erneut an den Pranger gestellt. Viel von dem, was die Enthüllungen dieser Woche ans Tageslicht gebracht haben... weiter




Aruba - Traumstrand, Traumwetter, traumhafte Konditionen für den eigenen Steuervorteil. Das Europa- Parlament will dies ändern. Die SPÖ wird auch national initiativ. - © Getty Images/AWL Images RM

Paradise Papers

Wider die paradiesischen Zustände7

  • SPÖ bringt Antrag auf Verschärfung gegen Steuerflucht in den Nationalrat ein, Körperschaftsteuer sprudelt auf Rekordniveau.

Wien. Es ist ein gutes Jahr für den Finanzminister. Bisher zumindest, denn noch ist ja über die Ministerposten in der kommenden Regierung nicht gesprochen worden. Offiziell. Ob Hans Jörg Schelling Finanzminister bleibt, ist ungewiss, wahrscheinlich ist dies eher nicht... weiter




Die Niederlande sollen es Nike ermöglicht haben, Gewinne steuerschonend abzusetzen. - © APAweb/AFP, Justin Sullivan

Paradise Papers

Paradiesische Zustände für Nike in den Niederlanden3

  • EU-Steuerkommissar: Niederländisches Modell ist verboten. Bis Ende des Jahres soll schwarze Liste mit Steueroasen stehen.

Brüssel/Berlin. Die Europäische Union knöpft sich nach dem Auftauchen neuer Geheimdokumente über die Steuertricks von Konzernen die eigenen Mitglieder vor. Konkret geht es um den Sportartikelhersteller Nike, der die Steuern gedrückt haben soll - mit Hilfe eines Konstrukts in den Niederlanden... weiter




Geld der britischen Königin Elizabeth II. seiebenfalls in einer Steueroase angelegt worden. - © APAweb, ap, Alastair Grant

Paradise Papers

Britische Queen setzt auch auf Steueroasen11

  • 120 Politiker aus beinahe 50 Ländern tauchten in den Enthüllungen auf. NGO Oxfam übt starke Kritik.

Berlin. Nach den "Panama Papers" sind Journalisten auf weitere riesige Datensätze im Zusammenhang mit Steueroasen gestoßen, in denen auch hochrangige Politiker, Konzerne und Prominente auftauchen. Insgesamt handle es sich bei den "Paradise Papers" um 13,4 Millionen Dokumente... weiter




Exotisch sindan den Schwedenbomben inzwischen also nicht mehr nur die Kokosstreusel in derentsprechenden Variante. - © APAweb, Helmut Fohringer

Paradise Papers

Schwedenbomben auf den Cayman Islands10

  • Neu entdeckte Unternehmensstruktur der süßen Bomben führt zu Steueroase in der Karibik.

Wien. Die Paradise Papers geben Einblicke in Unternehmensstrukturen, die so bisher nicht bekannt waren - auch in Österreich. Beispiel sind laut ORF die vermeintlich besonders österreichischen Niemetz-Schwedenbomben. Die Firma meldete 2013 Insolvenz an, gehört seither zur Schweizer Heidi Chocolat, die Teil des Meinl-Imperiums ist... weiter




Steueroasen

Microsoft erneut wegen Steuertricks in der Kritik2

  • Laut Schätzungen sparte der Konzern seit 2015 rund 45 Milliarden US-Dollar Steuern mit Steueroasen.

Redmond/Washington. Der US-Konzern Microsoft gerät durch seine "Steueroptimierungen" in den USA erneut in die Kritik. Dies wirft auch in der EU Fragen zu effizienteren Maßnahmen im Kampf gegen Steuerflucht und Steuervermeidung auf. Das jüngste Beispiel von Microsoft macht die Tragweite solcher Praktiken für die betroffenen Staaten deutlich... weiter




Panama Papers

Schwarze Liste mit Steueroasen wird erarbeitet1

  • Panama Papers und Lux-Leaks sind die großen Finanzskandale der jüngsten Vergangenheit. Die Panama Papers beschäftigen noch immer die EU.

Wien. (fri) Anfang April 2016 veröffentlichte das internationale Mediennetzwerk International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ) seine Rechercheergebnisse zu den Offshore-Geschäften der Anwaltskanzlei Mossack Fonseca in Panama. Dabei wurden Geldflüsse prominenter Sportler, Politiker und Firmen offengelegt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung