• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Ministerrat hat die Sozialversicherungsreform beschlossen. - © APAweb / Herbert Neubauer

Kassenfusion

Ministerrat beschließt Sozialversicherungsreform22

  • Kurz sieht in der Diskussion um die Einsparungsankündigung den "Versuch eines Ablenkungsmanövers".

Wien. Der Ministerrat hat am Mittwoch die umstrittene Sozialversicherungs-Reform beschlossen. "Es ist gelungen", frohlockte Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ). Die Regierung verteidigte die Reform auch einmal mehr gegen die vielfältige Kritik - die Diskussion darüber, ob man tatsächlich eine Milliarde einsparen kann... weiter




EU

Ein Gipfel für die Annäherung der EU an Asien3

Brüssel. Die EU-Regierungschefs suchen angesichts der weltpolitischen Alleingänge der USA auf einem Gipfel in Brüssel die Nähe zu Asien. Das Treffen sei ein wichtiges Signal für regelbasierten Welthandel und Multilateralismus, sagte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel am Freitag beim EU-Asien-Gipfel (Asem)... weiter




Bundeskanzler Sebastian Kurz, Justizminister Josef Moser und Vizekanzler Heinz-Christian Strache mit Burgenlands Landeshauptmann Hans Niessl nach dem Ministerrat. - © APAweb / Herbert Pfarrhofer

Ministerrat

Kurz will Kritik an Kassenreform einbeziehen11

  • Arbeiterkammer warnt vor "Drei-Klassen-Medizin".

Wien. Die Regierungsspitze hat sich von der teils massiven Kritik an der geplanten Kassenreform im Zuge der parlamentarischen Begutachtung wenig beeindruckt gezeigt. Man habe mit Widerstand gerechnet, sagten Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz Christian Strache (FPÖ)... weiter




Der ÖVP-Chef nannte das Schiff "Aquarius", das von Ärzte ohne Grenzen und SOS Mediterranee betrieben wird. - © APAweb / AP Photo, Claude Paris

Flüchtlinge

Kurz setzt Seenotretter und Schlepper faktisch gleich174

  • "Es kann nicht sein, dass ein paar NGOs das Ziel der 28 Staatschefs konterkarieren", sagte Kurz.

Berlin/Wien. Bundeskanzler Sebastian Kurz hat privaten Seenotrettern im Mittelmeer vorgeworfen, Migranten in die Mitte Europas bringen zu wollen. Der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" sagte Kurz: "Es kann doch nicht sein, dass ein paar Nichtregierungsorganisationen das klare Ziel der 28 Staats- und Regierungschefs in Europa konterkarieren... weiter




Bundeskanzler Kurz lässt sich in einer perfekt orchestrierte Inszenierung feiern. - © APAweb / Herbert Neubauer

Sebastian Kurz

ÖVP zelebriert Jahrestag des Wahlerfolgs3

  • Sebastian Kurz lobt sich und die Regierung ein Jahr nach der Wahl. Bis Jahresende will er ein Pflegekonzept vorlegen.

Wien. Die ÖVP hat am Samstag den ersten Jahrestag der Nationalratswahl zelebriert, bei der sie am 15. Oktober 2017 das Kanzleramt zurückerobert hat. Heute sei die "Reiseflughöhe" erreicht, man sei mit vollem Tempo unterwegs, das Regierungsprogramm umzusetzen, lautete die Durchsage von Parteichef Sebastian Kurz... weiter




Die CSU-Granden Horst Seehofer und Markus Söder setzen auf Wahlkampfhilfe von Kanzler Sebastian Kurz.  - © APAweb / AP Photo, Matthias Schrader

Bayern

Kurz gibt CSU Wahlhilfe6

  • Die CSU von Ministerpräsident Markus Söder und Parteichef Horst Seehofer bangt um die absolute Mehrheit.

München. Endspurt vor der mit Spannung erwarteten Landtagswahl in Bayern: Mit letzten Großkundgebungen haben die seit Monaten in Umfragen kriselnde CSU und SPD nochmals um das Vertrauen der Bürger geworben. Beide Parteien sind kurz vor der Wahl am Sonntag massiv unter Druck... weiter




Kurz betont, man wolle in Migrationsfragen weiter selbst entscheiden können. Auf gleicher Linie bewegt sich Vizekanzler Strache. - © APAweb / Heinz-Peter Bader

UNO-Migrationspakt

Regierung bestätigt "Vorbehalte"10

  • Die Regierung prüft einen Ausstieg aus dem weltweiten UNO-Migrationspakt. Die Opposition ist empört.

Wien. Kanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Heinz-Christian Strache haben "Vorbehalte" gegen den weltweiten Migrationspakt der UNO bestätigt. Ob Österreich dem "Pakt für sichere, geordnete und regulierte Migration" aussteigt, ist weiter unklar. Die Regierung will das weitere Vorgehen nun prüfen... weiter




Kein PR-Foto und trotzdem wirkungsvoll: Bundeskanzler Sebastian Kurz lässt sich gerne in der "Holzklasse" ablichten. - © APAweb / Roland Schlager

Message Control

"Schlampiges Verhältnis zu Propagandafotos"31

  • In einem Panel über Inszenierung und Bildpolitik wird weniger die Regierung kritisiert als die Medien.

Inszenierung, die Macht von Bildern und journalistische Sorgfalt. Das waren die zentralen Themen bei der Diskussion "Message Control durch Bilder", die am Dienstag vom Presserat und dem Presseclub Concordia veranstaltet wurde. Im Podium diskutierten Petra Bernhardt, Expertin für visuelle Kommunikation an der Universität Wien, Helge Fahrnberger... weiter




Bei den bisherigen drei Treffen in diesem Jahr hielten sich die Verständigungsprobleme zwischen Kanzler Kurz und Russlands Präsidenten Putin in Grenzen. - © afp/Alex Halada

Russland

In heikler Vermittlerrolle12

  • Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr trifft sich Österreichs Bundeskanzler Kurz mit Russland Präsidenten Putin. Das könnte Kiew verstimmen.

Wien/St. Petersburg. Manch einer wird sich vielleicht an die Zeit erinnern, als Begegnungen österreichischer Bundeskanzler mit russischen Staatschefs noch etwas Besonderes waren. Besonders in Zeiten massiver Ost-West-Spannungen wie dem Kalten Krieg waren derartige Treffen eine Seltenheit... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen findenSie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Glossenhauer

Vollprofis am Werk21

  • Ein Blick in die heimische Politlandschaft zeigt: Wir haben hierzulande nur die Besten der Besten in Amt und Würden.

Die vergangenen Wochen haben gezeigt, wie professionell die österreichische Innenpolitik ist. Und sie ist - so viel sei schon verraten - sehr, sehr professionell. Da weiß die rechte Hand genau, was sie tut. Und die linke genau nicht. Erstes Beispiel: die Freiheitlichen. Sie behaupten, die Partei des kleinen Mannes zu sein. Und das sind sie auch... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung