• 23. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Gastgeber Bundeskanzler Sebastian Kurz mit Äthiopiens Präsidentin Sahle-Work Zewde. - © apa/Hans Punz

EU-Afrika-Forum

Auf in Afrikas Boomländer13

  • Investoren streben in aufstrebende Wirtschaften in Afrika. Ärmere Länder drohen abgehängt zu werden.

Wien/Kigali. Ruandas Präsident Paul Kagame scheint für diesen Anlass ein idealer Partner für Sebastian Kurz zu sein. Wenn der Kanzler am Montagabend und Dienstag zum EU-Afrika-Forum nach Wien lädt, dann wird der Mitveranstalter auf afrikanischer Seite Kagame sein, dessen Land gerade den Vorsitz in der Afrikanischen Union führt... weiter




Der ägyptische Präsident Abdel Al-Sisi und Bundeskanzler Sebastian Kurz sind um Harmonie bemüht. - © APAweb / ROLAND SCHLAGER

Sisi in Wien

Kurz lobt Kooperation gegen illegale Migration3

  • Die Harmonie zwischen Kurz und Sisi wurde bei einer Pressekonferenz nicht getrübt. Fragen waren nicht gestattet.

Wien/Kairo. Einigkeit bezüglich der hervorragenden bilateralen Beziehungen sowie der guten Kooperation im Kampf gegen die illegale Migration demonstrierten am Montag Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Ägyptens Präsident Abdel Fattah al-Sisi bei einem Treffen in Wien... weiter




Kurz besucht das Start-up "Blue Moon" in Addis Abeba. - © apa

Afrika-Gipfel

Kurz in Äthiopien: Besuch soll Wirtschaftskooperationen stärken4

  • Österreichs Kanzler traf Amtskollegen Abiy. "Aufbruchsstimmung" nach Regierungswechsel im April.

Addis Abeba. Mit einem Besuch im Vorzeigeland Äthiopien hat Bundeskanzler Sebastian Kurz seine dreitägige Ostafrika-Reise gestartet. Man erwarte sich vor allem stärkere Handelsbeziehungen, Investitionen und technischen Austausch, erklärten Kurz und der äthiopische Premier Abiy Ahmed bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in der Hauptstadt Addis... weiter




Diskussion in den Wiener Börsensälen: Kurz (l.), EJC-Präsident Kantor und CSU-Politiker Weber (r.). - © apa/Hans Punz

Antisemitismus

"Es ist fünf Minuten nach zwölf"8

  • Jahrzehnte nach dem Holocaust haben viele Juden in Europa wieder Angst um ihr Leben.

Wien. Mehr als 70 Jahre nach dem Massenmord an den Juden wird das Problem des Antisemitismus auch in Europa wieder größer. Immer mehr Juden fühlen sich, wie Umfragen zeigen, unsicher, denken an Auswanderung oder wandern - wie etwa aus Frankreich, in dem der politische Islam immer stärker wird - vermehrt aus... weiter




Israel

Sebastian Kurz erhält Ehrenpreis "Jerusalem Navigator"7

  • Bundeskanzler sei "wahrer Freund des jüdischen Volkes", so EJC-Präsident Moshe Kantor.

Wien. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) ist vom Europäischen Jüdischen Kongress (EJC) mit dem Ehrenpreis "Jerusalem Navigator" ausgezeichnet worden. "Sie haben bewiesen, dass sie ein Mann von Grundsätzen und Visionen sind und ein wahrer Freund des jüdischen Volkes"... weiter




Konferenz

Türkis-blaues Werben um Israels Gunst9

  • Österreichs Regierung veranstaltet eine hochrangig besetzte Konferenz gegen Antisemitismus.

Wien. (leg) Nach der Ermordung von rund sechs Millionen Juden im Holocaust und der Auseinandersetzung mit den Verbrechen der Nationalsozialisten und ihrer Mittäter dachten wohl nur wenige, dass Juden in Europa eines Tages wieder um ihre Sicherheit fürchten müssen. Doch Antisemitismus ist immer noch ein Thema... weiter




Die CSU-Granden Horst Seehofer und Markus Söder setzen auf Wahlkampfhilfe von Kanzler Sebastian Kurz.  - © APAweb / AP Photo, Matthias Schrader

Bayern

Kurz gibt CSU Wahlhilfe6

  • Die CSU von Ministerpräsident Markus Söder und Parteichef Horst Seehofer bangt um die absolute Mehrheit.

München. Endspurt vor der mit Spannung erwarteten Landtagswahl in Bayern: Mit letzten Großkundgebungen haben die seit Monaten in Umfragen kriselnde CSU und SPD nochmals um das Vertrauen der Bürger geworben. Beide Parteien sind kurz vor der Wahl am Sonntag massiv unter Druck... weiter




Bei den bisherigen drei Treffen in diesem Jahr hielten sich die Verständigungsprobleme zwischen Kanzler Kurz und Russlands Präsidenten Putin in Grenzen. - © afp/Alex Halada

Russland

In heikler Vermittlerrolle12

  • Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr trifft sich Österreichs Bundeskanzler Kurz mit Russland Präsidenten Putin. Das könnte Kiew verstimmen.

Wien/St. Petersburg. Manch einer wird sich vielleicht an die Zeit erinnern, als Begegnungen österreichischer Bundeskanzler mit russischen Staatschefs noch etwas Besonderes waren. Besonders in Zeiten massiver Ost-West-Spannungen wie dem Kalten Krieg waren derartige Treffen eine Seltenheit... weiter




UNO

Trump verspricht Zwei-Staaten-Lösung für Nahost

  • Plant Washington Krieg gegen den Iran? Van der Bellen, Kurz und Kneissl zeigen sich bei der UN-Generalversammlung in New York alarmiert.

New York. US-Präsident Donald Trump hat Unterstützung für eine Zwei-Staaten-Lösung im Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern signalisiert. Dabei würde ein unabhängiger Staat Palästina neben Israel entstehen. "Ich denke, die Zwei-Staaten-Lösung ist das, was am besten funktioniert"... weiter




Vollversammlung

"Die nationale Souveränität hat Vorrang"1

  • Bei UN-Generalversammlung in New York sind Syrien-Krieg und Iran-Atomabkommen Top-Themen. Aus Österreich ist Politiker-Trio dabei.

New York. (ag) Wie jeden September kommen am Dienstag hochrangige Vertreter aller UN-Mitgliedsstaaten in New York zur UN-Vollversammlung zusammen. Neben Reden aller Vertreter während der Generaldebatte gibt es zahlreiche Treffen am Rande des Großereignisses... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung