• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kommentar

Verkehrte Netflix-Welten5

Dass mit "ROMA" am vergangenen Samstag die erste Netflix-Produktion einen Hauptpreis bei einem A-Filmfestival abgestaubt hat, ist bemerkenswert: Der Goldene Löwe für Alfonso Cuarons elegisches Eintauchen in die eigene Jugendzeit in Mexiko ist für den zweifachen Oscar-Preisträger ("Gravity") ein weiterer Karrieren-Meilenstein... weiter




Kommentar

Brückenbauer statt Grabenkämpfer4

Es zeichnet sich eine Art Synthese ab, beinahe eine Form gesellschaftlicher Heilung. Grabenkämpfer und Abrissbirne geraten dabei immer mehr in den Hintergrund, Brückenbauer und Konstrukteure kommen wieder in Mode. Ein Hoffnungsschimmer zeichnet sich ab am düstern Horizont - zumindest auf dem Sachbuchmarkt... weiter




Kommentar

Reden über Gott? Philosophieren!16

Schulanfang heißt Klassenforum, man bespricht das Schuljahr, neue Lehrerinnen stellen sich vor. Auch die für Religion touren an so einem Abend im September von Klasse zu Klasse, drei bis vier verschiedene sind es an einer durchschnittlichen Wiener Volksschule... weiter




Kommentar

Homo ludens geht ins Museum6

Die Gamifizierung der Welt schreitet voran. Und breitet sich schleichend auch auf die Kunst aus. So wird etwa das ehrwürdige Kunsthistorische Museum ab Oktober zum Spielplatz für Erwachsene. Das heimische Nationalmuseum hat dafür eigens ein Spiel in einer Entertainmentschmiede in Auftrag gegeben. Noch ist alles streng geheim, versteht sich... weiter




Kommentar

Seid ihr alle da? Nicht mehr lange!32

"Frau Kollegin, wollen Sie mit mir Kasperl spielen?" So einen Anbahnungsspruch hört man heute nur noch selten. Ende der 40er zeitigte er in einem Fall nachhaltige Folgen: Als Volksschullehrer Hans Kraus ihn zu seiner späteren Frau Marianne gesagt hat... weiter




Kommentar

Pandas in der Midlife-Krise8

Von Flipper hat man so etwas nie gehört. Dabei war der ja überaus gesprächig. Aber von seinen Libido-Problemen - kein Wort in der berühmten, aber wohl zu prüden Serie. Wie meistens muss da ein Franzose einspringen, damit so ein Thema aufgearbeitet wird. In der Bretagne kann man in den Buchten Delfine beobachten, mitunter mit ihnen schwimmen... weiter




Feuilleton

Festwochen der Transparenz2

Was bisher vermutet wurde, liegt nun schwarz auf weiß vor: Die Zahlen der Wiener Festwochen befinden sich auf Talfahrt - und nicht erst seit gestern. Schon in der Ära von Markus Hinterhäuser, heute lichtvoller Salzburg-Intendant, begannen die Kartenerlöse zu schwächeln... weiter




Kommentar

Machen wir mal ’n Gedicht4

Es ist ja fürwahr prächtig, was dieser schwülheiße Sommer im Blättchenwald, also im deutschen Feuilleton, für Blüten treibt. In der "Welt" etwa gibt es eine Anleitung, wie man ein Gedicht selbst bauen kann. Das ist immerhin relativ realitätsnah. Eine Anleitung, wie man eine Symphonie komponiert, wäre doch allzu verschroben... weiter




Kommentar

Böse ist, wer sich impfen lässt10

Pünktlich zum bevorstehenden Schulbeginn bricht in den Sozialen Netzwerken wieder die Impfdiskussion aus. Angeblich stecken russische Web-Trolle dahinter - aber die Russen sind heute sowieso an allem schuld, so quasi nach dem Motto: Fällt in einem New Yorker McDonald’s ein Becher Chips um, ist ein Moskauer Taxler schuld, weil er gehustet hat... weiter




Kommentar

Ikea geizt mit dem neuen Katalog16

Die Tage Ende August sind für echte Ikea-Fans eine Zeit des Bangens und Wartens. Wann ist es soweit? Wann bin ich dran? Wann wird der Austräger auch mir das ikonenhafte, quadratische Druckwerk mit dem unverkennbaren Inhalt zustellen? Mit anderen Worten: Wann kommt endlich der neue Ikea-Katalog... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung