• 14. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

May steht innenpolitisch stark unter Druck wegen der am Sonntag von den übrigen 27 EU-Staaten angenommenen Austrittsvereinbarung. Am 11. Dezember stimmt das Unterhaus über den Brexit-Vertrag ab. - © APAweb/REUTERS/Parbul TV

Abkommen

Handelsminister ortet Stimmungswandel5

  • Umfragen ergeben eine deutliche Verschiebung hin zur Unterstützung des Abkommens.

London. Der britische Handelsminister Liam Fox macht einen Stimmungswandel in der Bevölkerung zugunsten des von Premierministerin Theresa May ausgehandelten Brexit-Vertrags aus. Wenn man sich die Umfragen anschaue, so gebe es eine deutliche Verschiebung hin zur Unterstützung des Abkommens, sagte Fox am Freitag im BBC-Rundfunk... weiter




EU-Gipfel billigte Brexit-Vereinbarung mit Großbritannien. - © APAweb/AFP, Olivier Hoslet

Abkommen

EU-Gipfel billigte Brexit-Vereinbarung mit Großbritannien2

  • Vereinbarung soll am 30. März in Kraft treten.

Brüssel.  Die Europäische Union hat bei einem Sondergipfel in Brüssel den Austrittsvertrag und die Erklärung zu den künftigen Beziehungen mit Großbritannien angenommen. Dies teilte EU-Ratspräsident Donald Tusk am Sonntag auf Twitter mit. Vereinbarung soll am 30... weiter




Abkommen

Das Brexit-Paket: Ein Vertrag, der jeden betrifft1

  • Abkommen zwischen EU und Großbritannien soll Folgen des Austritts abmildern, doch muss der Pakt noch ratifiziert werden.

Brüssel/London. Mit dem Brexit am 29. März 2019 ändert sich im Alltag im besten Fall zunächst einmal gar nichts. Der am Sonntag beim Sondergipfel gebilligte Austrittsvertrag der Europäischen Union mit Großbritannien sieht eine Übergangszeit vor und verschiebt die praktischen Folgen der Trennung somit mindestens auf Ende 2020... weiter




Der EU-Brexit-Chefverhandler Michel Barnier mit dem 585 Seiten langen Dokument für eine Austrittsvereinbarung. - © APAweb/REUTERS, Francois Lenoir

Brexit

"Großbritannien bleibt unser Freund, Partner und Allierter"

  • Es soll keine "harte Grenze" zwischen Nordirland und Irland geben.

Brüssel/London. In einer ersten offiziellen Stellungnahme stellte der EU-Brexit-Chefunterhändler, Michel Barnier, das 585 Seiten lange Dokument für eine Austrittsvereinbarung der Öffentlichkeit vor.  Barnier hat die Zustimmung der britischen Regierung zum Entwurf für den Ausstiegsvertrag mit der EU als Meilenstein gewürdigt... weiter





Werbung