• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein Schüler während einer Leseübung im Deutschunterricht an einer Volksschule in Wien. - © APAweb / Harald Schneider

Deutschunterricht

Experten fordern neue Ansätze in der Sprachförderung15

  • Integrationsbericht: Bisherige Versuche erzielten nicht die gewünschten Ergebnisse.

Wien. Rund ein Viertel aller Schüler österreichweit haben eine andere Umgangssprache als Deutsch, an Wiener Schulen sind es sogar 51 Prozent. Das ist ein Detail aus dem am Donnerstag präsentierten https://www.bmeia.gv.at/fileadmin/user_upload/Zentrale/Integration/Integrationsbericht_2018/Integrationsbericht_2018.pdf">Integrationsbericht 2018. Der für das Kompendium zuständige Expertenrat hielt darin fest... weiter




Beim morgendlichen Gesprächskreis erzählen die Kinder den zwei Lehrerinnen Martina Härtlein-Wögerbauer (l.) und Anita Schedl, wie es ihnen geht. - © Stanislav Jenis

Schulschluss

Gekommen, um zu lernen59

  • Schulschluss an der Oskar Spiel Schule im 15. Bezirk in Wien: 98 Prozent der Volksschüler haben hier Migrationshintergrund - sie lernen mithilfe der Individualpsychologie nicht nur Deutsch, sondern werden auch auf sozialer Ebene unterrichtet.

Wien. Ist ein islamisches Fest wie das Fastenbrechen, kann es sein, dass nur sehr wenige Volksschüler in die Oskar Spiel Schule im 15. Bezirk in Wien kommen. Die Gänge mit den bunten Bleistiftzeichnungen und Fotos lachender Kinder sind dann fast leer... weiter




Asylgesetz

Kurse für Asylwerber als wesentlicher Faktor für Integration6

Aus der geplanten Asylgesetznovelle spricht eine Ambivalenz. Einerseits stehen da Verschärfungen, von denen sich die Regierung eine Außenwirkung erhofft. Sie sollen dazu beitragen, dass weniger Flüchtlinge nach Österreich wollen. Kritiker bezweifeln den gewünschten Effekt und befürchten viel eher eine integrationsschädliche Wirkung nach innen:... weiter




Sprachförderung

"Vorbereitungsklassen" zur Sprachförderung

  • Die ÖVP sieht separate Klassen für Kinder mit Sprachdefiziten vor. Die SPÖ möchte sie nur eine Zeit lang aus der Klasse herauslösen.

Wien. Bei der Regierungsklausur sind wieder sogenannte "Vorbereitungsklassen" für Schüler mit Sprachdefiziten in Deutsch in den Mittelpunkt gerückt. In diesen soll der schnellstmögliche Eintritt ins Regelschulsystem gewährleistet werden. Zur Sprachförderung gibt es von den Regierungsparteien jeweils andere Ansätze... weiter




Änderungen

Der Status Quo der Sprachförderung

  • Wer nicht ausreichend Deutsch kann, wird außerordentlicher Schüler.

Wien. Bei der Regierungsklausur sind wieder sogenannte "Vorbereitungsklassen" für Schüler mit Sprachdefiziten in Deutsch in den Mittelpunkt gerückt. In diesen soll der schnellstmögliche Eintritt ins Regelschulsystem gewährleistet werden - Details sollen in der Bildungsreform-Arbeitsgruppe geklärt werden... weiter




Sprachförderung

Bund-Länder-Vertrag in Begutachtung

  • Insgesamt 90 Millionen Euro bis 2018

Wien. Die 15a-Vereinbarung über die sprachliche Frühförderung in Kinderbetreuungseinrichtungen ist am Dienstag in eine zweiwöchige Begutachtung geschickt worden, wie das zuständige Integrationsressort mitteilte. Für die kommenden drei Jahre stehen insgesamt 90 Millionen Euro (Bund und Länder zusammengerechnet) zur Verfügung... weiter




Europäische Staaten setzen bei der schulischen Sprachförderung eher auf integrative Maßnahmen. - © APA

Integration

Separate Sprachförderklassen in Europa in der Minderheit3

  • Elf von 30 Ländern setzen auf Sprachenlernen im Klassenverband.

Wien. Anknüpfend an die kruden Vorschläge des als Vizepräsidenten nominierten Burschenschafters Maximilian Krauss zu separaten "Ausländerklassen" bringt eine aktuelle Studie interessante Ergebnisse. Fast alle Länder Europas bieten für Schüler mit Migrationshintergrund spezielle Sprachfördermaßnahmen an... weiter




Sprachförderung

Kurz lädt Länder zu Gespräche

  • Neue Vereinbarung soll Verwendung der Mittel für sprachliche Frühförderung regeln.

Wien. Der für die Integrationsagenden zuständige Außenminister Sebastian Kurz hat die Länder zu Verhandlungen über eine neue Vereinbarung über die Mittel für die sprachliche Frühförderung eingeladen. In den Jahren 2015 bis 2017 sollen 45 Millionen Euro aus dem Topf für den Ausbau der Kinderbetreuung dafür aufgewendet werden... weiter




Claudia Schmied

Deutsch doch keine Bedingung für den Eintritt in die Volksschule1

  • Wie man Schüler mit Sprachdefiziten fördert, sollen Direktoren entscheiden.

Wien. (fib) Es war nicht gerade die feine Art, wie Bildungsministerin Claudia Schmied und Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz in letzter Zeit einander ihre festgefahrenen Standpunkte zum Thema Sprachförderung medial mitteilten. Am Donnerstag traten sie dann gemeinsam vor die Presse... weiter




Sprachverbote im Kindergarten sollten vermieden werden. - © apa

Sprache

Sprich türkisch, mein Kind9

  • Kindergärtner sollen jedes Kind mit seiner Sprache wertschätzen.

Wien. Kinder kann man zum Lernen nicht zwingen. Vor allem, wenn es um das Erlernen einer Sprache geht. Da kann die Kindergärtnerin noch so lange mit dem Vokabelheft neben dem vierjährigen Kemal sitzen und ihm die Worte "Tische" und "Teller" aufsagen: Die deutsche Sprache wird er so nicht verinnerlichen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung