• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Um Flüchtlingen Deutsch beizubringen , wird viel getan in Österreich - sowohl auf freiwilliger Basis als auch von Institutionen. Allerdings sei in vielen Bereichen ein massives Umdenken gefragt, sagen Experten wie die Sprachwissenschafterin Verena Plutzar. - © Stanislav Jenis

Flüchtlinge

Deutsch lernen, aber falsch63

  • Viele Sprachkurse für Flüchtlinge gehen an den Bedürfnissen vorbei, kritisieren Sprachwissenschafter.

Wien. Deutsch zu erlernen, das steht ganz oben auf der Wunschliste von Flüchtlingen. Menschen, die sich gut integrieren, das ist wiederum für die Stadtverwaltung prioritär. Viel wird getan, von Institutionen und Freiwilligen. Alleine: Der gute Wille führt nicht immer zum Ziel... weiter




Schulbeginn

Rund 14.200 Flüchtlingskinder in heimischen Klassen2

  • 86 Prozent davon an Pflichtschulen - Fast die Hälfte besucht Schulen in Wien und Niederösterreich.

Wien. Rund 14.200 Flüchtlinge besuchten laut Bildungsministerium Ende Juni in Österreich die Schule. In dieser Größenordnung dürften sich wohl auch die Zahlen im am Montag in Ostösterreich beginnenden Schuljahr 2016/17 bewegen, wie aktuelle Zahlen aus Wien und Niederösterreich nahelegen... weiter




Robert Sedlaczek ist der Autor zahlreicher Bücher über die Sprache. Sein Buch "Wiener Wortgeschichten" wird am

Österreich-Institut

Was uns der Cadolzburg-Effekt bringt1

  • Das Österreich-Institut organisiert Sprachkurse im Ausland - jetzt bereits seit 15 Jahren und mit großem Erfolg.

Es gibt wenig Organisationen, die mit so wenig Pomp und Trara so viel Gutes tun wie das Österreich-Institut. Es begann im Jahr 1996, da haben SPÖ und ÖVP das Österreich-Institutsgesetz beschlossen. Ziel war es, die bis dahin eher nebenher und dezentral betriebenen Sprachkurse an den Botschaften und Konsulaten durch Ausgliederung in eine GmbH... weiter




Integration

Unabhängigkeit für Migrantinnen

  • Stadt Wien will Frauen mit eigenem Bildungsplan "arbeitsmarkt-fit" machen.

Wien. Hatice Öztürk und Seda Biter sind Schulkolleginnen. Seit Oktober und noch bis zum Sommer lernen sie gemeinsam, was man eben so in der Schule lernt. Deutsch, Mathematik, Geschichte, Kunst, Computerbasiskenntnisse. Später wollen beide in der Kinderbetreuung arbeiten... weiter





Werbung