• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Abendkleider auf der Bühne - tragen nicht alle Musikerinnen freiwillig. - © stock.adobe.com

Orchester

Nur nicht in Hosen!2

  • Wie sollen sich Orchestermusikerinnen auf der Bühne kleiden? Und was gilt hier als gleichberechtigt? Während bei den Wienern freiwillige Anzugpflicht gilt, kämpfen New Yorks Philharmonikerinnen für ihr Recht auf Hosen.

Julie Ann Giacobassi spielte mit ihrem Englischhorn im Ensemble der San Francisco Symphony gerade die zweite Sinfonie von Gustav Mahler, als sich eine der Tasten ihres Instruments in den Falten ihres Rocks verfing. "Ich dachte: Oh nein, das war es jetzt", erzählt die Musikerin der "New York Times"... weiter




Die Mehrzahl der heutigen Orchestermitglieder begann ihre Laufbahn als Amateurmusiker. - © APAweb, afp, Junior D. Kannah

Kongo

Beethoven und Blutdiamanten1

  • Krieg, Armut und Seuchen zum Trotz: Im Kongo spielt das einzige Symphonie-Orchtester Zentralafrikas.

Kinshasa. Machtkämpfe, Armut - und jetzt auch noch Ebola: In der ehemaligen belgischen Kolonie Kongo gibt es viele Probleme. Doch dort ist auch das einzige Symphonie-Orchester ganz Zentralafrikas zu Hause. Dem schwierigen Alltag bieten die Musiker auf ihre Weise die Stirn... weiter




Nächste Woche im Musikverein: Nézet-Séguin. - © Jan ReganInterview

Dirigent

Spagat über dem Atlantik6

  • Yannick Nézet-Séguin leitet weltweit drei Orchester. Nun geht er an die Met.

Wien. Es gibt diesen alten Witz über Herbert von Karajan: Steigt der Dirigent in ein Taxi und wird nach dem Fahrtziel gefragt. Sagt der Maestro: "Egal. Mich braucht man überall!" Dermaßen weltumspannend ist die Nachfrage nach Yannick Nézet-Séguin, 1975 in Montreal geboren, zwar noch nicht... weiter




Kinderbuch

Kleine Triangel ganz groß1

  • Mone Seidel: "Plinpling flippt aus!" oder die Kunst der richtigen Dosierung.

Es war einmal ein Orchester, in dem spielten der gewaltige Flügel, die zarte Harfe, die lauten Posaunen . . . und eine kleine Triangel, die sich nur klein und dünn und nutzlos fühlt. Denn ihr einzelner Einsatz ist ihr zu wenig, sie fühlt sich unterfordert, nicht ernstgenommen... weiter




Jazz-CD

Sonniger Spielwitz1

  • Ein gelungenes Joint Venture von Stefano Bollani und Berliner Philharmonikern.

Gute Freunde werden der Jazz und das Orchester wohl nicht mehr. Zusammenkünfte der beiden führen selten zu einem Mehrwert; meist begräbt die klassische Klangmasse das improvisierende Gegenüber. Eine rare Ausnahme ist die vorliegende Scheibe. Warum? Einerseits ist das Orchester eher schlank besetzt (es spielt eine Delegation der Berliner... weiter




Eigenwerbung aus dem Hintergrund: Das RSO Wien begleitet Lidia Baich beim Song Contest. - © apa/Georg Hochmuth

Song Contest

"Marketing ist Kampf um jede Seele"1

  • Der Song Contest bescherte dem Image der Musikstadt Wien einen neuen, bunten Anstrich. Konnten auch die heimischen Orchester von dem Medien-Event profitieren? Eine Nachbetrachtung.

Wien. Vielleicht hatte es irgendjemand ja noch nicht gewusst. "Die Musikstadt Wien liebt es klassisch!", donnert ARD-Kommentator Peter Urban zu Übertragungsbeginn ins Mikro, und die ersten Bilder des Eurovision-Song-Contest-Finales geben ihm recht: Die Wiener Philharmoniker schmettern in Schönbrunn die Eurovisionshymne... weiter




Orchester

Wenn Bruckners Phrasen im Nichts verklingen

Es gleicht einer Nagelprobe für Dirigent und Orchester: Die Akustik des Grafenegger Wolkenturms lässt jede Einzelstimme wie gemeißelt hervortreten und verzeiht auch nicht die kleinste Ungenauigkeit. Dabei stand das samstägige Abendkonzert ohnedies im Brennpunkt der Aufmerksamkeit: Die Staatskapelle Dresden und ihr neuer Chef Christian Thielemann... weiter




Für den guten Ton auf einer Orchester-Tournee bürgt nicht zuletzt ein Arzt: Der mitreisende Mediziner trägt für das Wohl einer extrem stressgeplagten Berufsgruppe Sorge. - © © Images.com/Corbis

Orchester

Operieren im Hintergrund1

  • Unbekannt, doch unverzichtbar: der Tournee-Arzt für reisende Orchester.

Ein prall gefüllter Riesenkoffer mit Medikamenten, dazu ein paar handliche Apparate wie ein Ohrspülgerät oder ein portables EKG-Gerät gehören zu ihrer notwendigen Grundausstattung: Orchesterärzte begleiten die Musiker bei Tourneen auf Schritt und Tritt. Über ihre Tätigkeit beginnen viele von ihnen allerdings erst nach einigem Zögern zu erzählen... weiter




Salzburger Festspiele

Erhitztes Schicksal

Am Ende, als der Beifallsorkan zu Standing Ovations mutiert war, gebot Daniel Barenboim das Schweigen: Er erinnerte an die Situation der Bevölkerung in Syrien und daran, dass auch einigen Musikern des West-Eastern Divan Orchestras die Teilnahme an der in Salzburg abgeschlossenen Tournee nicht möglich war... weiter




Dirigent Mariss Jansons im Einsatz. - © APA/ANDREAS PESSENLEHNER

Orchester

Perfekter Klang durch Gesten und Blicke

  • Warum Dirigenten die Qualität der Darbietungen beeinflussen.

Wien. Manche Dirigenten wedeln mit ihrem Taktstock wild durch die Lüfte, andere reduzieren sich auf sanfte Gesten und Blicke. Für Laien ist es fast undurchschaubar, wie erfahrene Dirigenten die Qualität der Orchester-Darbietungen beeinflussen können. Das Geheimnis liegt in der nonverbalen Kommunikation... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung