• 23. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © afp

Gastkommentar

Ein verheißungsvoller Neustart für Europa?2

  • In Aachen soll am 22. Jänner ein neuer deutsch-französischer Vertrag unterzeichnet werden. Es kann ein Hoffnungsschimmer sein - wenn man genügend andere Staaten einbindet.

Am 22. Jänner 1963 unterzeichneten Charles de Gaulle und Konrad Adenauer in Paris den Vertrag über die deutsch-französische Zusammenarbeit. In der Außenpolitik besteht seither Konsultationspflicht. Im Bereich Verteidigung, Kultus, Sprachförderung, der Gleichwertigkeit der Diplome und der Forschung war Kooperation angesagt... weiter




Gastkommentar

"Haben wir einen Sprung in der Schüssel?"70

  • Deutschlands wirtschaftliche Stärke ist teilweise eine Illusion. Das bedeutet für Österreich wenig Gutes.

Die wirklich gute Nachricht zum Jahresausklang: Österreich war 2018 nach allen Schätzungen wieder eine der erfolgreichsten Exportnationen der Welt, jedenfalls in Relation zur Größe des Landes. Mehr als 200 Milliarden Euro erlösten die tüchtigen heimischen Unternehmen im Ausland... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Zwei Wege3

Im Zentrum von verunsicherten Demokratien stehen verunsicherte Volksparteien. Jedenfalls dort, wo diese besondere Form des politischen Körpers überlebt hat. Leichen dieses Typs pflastern die vergangene Dekade quer über den Kontinent. Diese Debatte treibt auch Deutschland um, was deshalb für ganz Europa relevant ist... weiter




Gastkommentar

Mörderisch ökologisch48

  • Warum die unsinnige deutsche Energiewende Putin hilft, seine Kriege in der Ukraine und Syrien zu finanzieren.

Wenn dereinst abgerechnet werden wird mit der zu Ende gehenden Kanzlerschaft Angela Merkels, dann wird neben einer wirklich desaströsen Politik der Grenzöffnung ab 2015, mit deren Kollateralschaden Europa noch viele Jahre zu kämpfen haben wird, vor allem die sogenannte Energiewende der wichtigsten Volkswirtschaft Europas zu den überragenden Fehlern... weiter




- © afp/Tobias Schwarz

Gastkommentar

Man wird Angela Merkel noch vermissen7

  • Die deutsche Kanzlerin hat einen neuen Politikstil geprägt.

Nach der Verkündung ihres Entschlusses, nicht mehr für den Parteivorsitz der CDU zu kandidieren, wird von Angela Merkel oft schon in der Vergangenheitsform gesprochen. Auch wird darüber spekuliert, ob sie ihr Amt als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland noch bis zum Ende der Legislaturperiode ausüben oder es bereits zuvor an einen... weiter




Gastkommentar

Großmächte der leeren Worte56

  • Deutschland und Österreich beteuern dauernd ihre Freundschaft mit Israel. Warum handeln sie dann nicht endlich danach?

Im linksliberalen politischen Milieu des Westens gilt der iranische Staatspräsident Hassan Rouhani gemeinhin als "moderater" Politiker, also eine Art Reformer und damit Antagonist zu den Hardcore-Mullahs. Rouhani, das "freundliche Gesicht des Iran", und seine Fraktion zu stärken, so diese verbreitete Erzählung, würde letztlich dazu führen... weiter




UN-Migrationspakt

Beruhigungsmittel und Symbolhandlung1

  • Analyse: Wie die deutsche Regierung die Deutungshoheit über den UN-Migrationspakt zurückgewinnen will.

Berlin/Wien. Vor knapp drei Wochen stand die AfD mit ihrer Ablehnung des UN-Migrationspakts alleine auf weiter Flur im Deutschen Bundestag. Danach ging die Werteunion, der konservative Flügel von CDU und CSU, auf Distanz zum Pakt. Das wiederum nahm Jens Spahn dankend auf... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Deutschland

Der Abgang der Karyatide - oder: Einstürzende Altbauten23

  • Über den Rückzug von Angela Merkel.

Wenn man sagt, Merkels Abgang sei hoch an der Zeit gewesen - was sagt man da eigentlich? Man sagt, dass eine bestimmte politische Form vorbei sei. Man sagt, die Zeit des Zentrismus sei vorüber. Ihre Kritiker warfen Merkel immer vor, sie würde nur den Stillstand verwalten, den Status quo verlängern... weiter




- © afp/D.Meyer

Leserbriefe

Leserforum

Die Wahl in Hessen hat einen klaren Sieger Die Grünen haben nach Bayern wieder ein tolles Ergebnis erreicht. Aber der große Wahlsieger in Hessen mit plus 9 Prozentpunkten gegenüber der vergangenen Landtagswahl ist ganz eindeutig die AfD. Ernst Pitlik, 1220 Wien Warum nicht dauerhaft um eine halbe Stunde umstellen... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Ende im Sturm15

Angela Merkels lange, wahrscheinlich sogar zu lange Amtszeit endet im Sturm. Mit der deutschen Langzeitkanzlerin, die am Montag nach einer Serie desaströser Niederlagen ihren schrittweisen Abgang aus der Politik angekündigt hat, wird es eine Reihe weiterer Politiker hinwegfegen. Der Nächste ist zweifellos Innenminister und CSU-Chef Horst Seehofer... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung