• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Mindestlohn war 2015 eingeführt worden und betrug damals 8,50 Euro brutto. Derzeit liegt er bei 8,84 Euro pro Stunde. - © APAweb/dpa, Daniel Reinhardt

Anhebung

Deutscher Mindestlohn soll steigen

  • Ab 2020 werden 9,35 Euro pro Stunde vorgeschrieben werden.

Berlin. Der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland soll in zwei Stufen auf 9,35 Euro pro Stunde steigen. Die Mindestlohnkommission empfahl am Dienstag eine Anhebung der gesetzlichen Lohnuntergrenze auf 9,19 Euro ab 2019 und 9,35 Euro ab 2020. Das habe die Kommission "einstimmig entschieden", sagte der Vorsitzende Jan Zilius in Berlin... weiter




Die gesamte Studie A Broken Social Elevator? kann man online nachlesen. - © OECD

OECD-Studie

Armut wird vererbt20

  • In Österreich dauert es fünf Generationen, um von unten zur Mitte der Gesellschaft zu gelangen.

Kinder armer Eltern haben wenig Chancen, als Erwachsene ein durchschnittliches Einkommen zu beziehen. Das geht aus einer eben veröffentlichten Studie der OECD hervor. In Österreich kann der soziale Aufstieg fünf Generationen dauern, in Deutschland sind es sechs Generationen oder 180 Jahre... weiter




Kohlekraftwerke in Gelsenkirchen, im Ruhrgebiet. - © APAweb/AP; Meissner

Deutschland

Abschied von der Kohle5

  • Um Klimaziele zu erreichen, soll in Deutschland die Braunkohle künftig unter der Erde bleiben.

Berlin. "Atomkraft? Nein Danke!" Diese Debatte ist in Deutschland längst ausdiskutiert. Der Großteil der Atomkraftwerke ist abgeschaltet, die verbliebenen sieben werden bis Ende 2022 vom Netz gehen. Jetzt hat sich Berlin ein noch ehrgeizigeres energiepolitisches Ziel gesetzt: Um die Emissionen in Zeiten des Klimawandels zu senken... weiter




Unter Druck steht Daimler-Chef Zetsche. - © apa/afp/John MacDougal

Deutschland

Daimler droht angeblich Milliardenstrafe1

Berlin. Dem deutschen Autobauer Daimler droht im Dieselskandal ein Ordnungsgeld von fast vier Milliarden Euro - sollte sich bewahrheiten, dass Daimler ähnlich wie Konkurrent Volkswagen bei Abgaswerten geschummelt hat. Der "Spiegel" berichtete am Freitag vorab... weiter




Fertigung

In Deutschland werden wieder Smartphones gebaut1

  • Gigaset setzt bei Produktion von Billighandy auf Fertigungsroboter.

München/Bocholt. Zehn Jahre nach der Einstellung der Nokia-Handyproduktion in Bochum werden wieder Mobiltelefone in Deutschland produziert. Die ehemalige Siemens-Tochter Gigaset kündigte dienstags an, in Bocholt im Münsterland ein neues Smartphone-Modell herzustellen... weiter




Vodafone übernimmt für knapp 19 Milliarden Euro große Teile des Europa-Geschäfts vom US-Kabelnetzbetreiber Liberty Global. - © APAweb / AFP, Pau Barrena

Telekommunikation

Britische Vodafone beschließt Milliardendeal1

  • Für 18,4 Milliarden Euro geht Unitymedia, die deutsche Tochter von Liberty Global, an die Briten.

London. Die beiden größten deutschen Kabelnetzbetreiber kommen unter ein Dach: Der britische Telekom-Konzern Vodafone übernimmt für fast 19 Mrd. Euro große Teile des Europa-Geschäfts vom US-Kabelnetzbetreiber Liberty Global. Damit wandert die deutsche Liberty-Tochter Unitymedia in die Hände der Briten... weiter




Asmallworld verkauft seinen Kunden das Reich-und-Schön-Feeling. - © (Screenshot)

Börse

Skepsis bei Asmallworld

  • Die deutsche Finanzaufsicht untersucht.

Der Schweizer Börsenneuling Asmallworld zieht die Aufmerksamkeit der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin auf sich: Die Behörde hat Anhaltspunkte, dass im Rahmen von Kaufempfehlungen über E-Mail-Börsenbriefe unrichtige oder irreführende Angaben gemacht oder Interessenskonflikte verschwiegen würden... weiter




Kritik

Deutsche Industrie gegen EU-Digitalsteuerpläne

  • BDI ortet einen Vorschlag zur Unzeit, auch wenn Finanzministerium möglichst breiten Konsens anstrebt.

Berlin. Die deutsche Industrie lehnt eine Besteuerung von Internet- und Technologieunternehmen ab. Das sei eine zusätzliche Last und schädlich, sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Joachim Lang. Europa riskiere dadurch Streit mit den USA... weiter




Am Flughafen Frankfurt streiken unter anderem die Sicherheitsmitarbeiter. - © APAweb/Reuters, Kai Pfaffenbach

Deutschland

Massive Warnstreiks im öffentlichen Dienst2

  • Gestrichene Flugverbindungen, geschlossene Kindergärten, stehende Straßenbahnen als deutliche Signale an die Arbeitgeber.

Berlin. In ganz Deutschland haben am Dienstag massive Warnstreiks im öffentlichen Dienst begonnen. Tausende Beschäftigte an Flughäfen, im Nahverkehr, in Kindergärten und anderen öffentlichen Betrieben legten in der Früh die Arbeit nieder. Hunderte Flüge wurden in Frankfurt, München, Köln und Bremen gestrichen... weiter




Martialische Szenerie im Lager einer US-Modekette in Peking. - © ap

Handelsstreit

Eskalation im Handelsstreit

  • Peking reagiert nun auf die von US-Präsident Donald Trump verhängten Strafzölle.

Peking. (apa/dpa/afp/sei) Der nächste Schritt im eskalierenden Handelskrieg zwischen den USA und China: Peking hat als Vergeltungsmaßnahme für im März angekündigten US-Strafzölle nun seinerseits Zölle auf 128 US-Produkte verhängt. Wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Montag berichtete, sind Importgüter im Wert von drei Milliarden Dollar (2... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung