• 16. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein Mitarbeiter prüft tonnenschwere Rohre für die zukünftige Ostsee-Erdgastrasse Nord Stream 2. - © APAweb, dpa-Zentralbild, Jens Büttner

Pipeline

Finaler Kampf um Nord Stream 210

  • Die USA versuchen mit Sanktionsdrohungen, Firmen von der Beteiligung an dem deutsch-russischen Pipelineprojekt abzubringen.

Berlin/Wien. Richard Grenell, der von US-Präsident Donald Trump vergangenen Mai nach Berlin entsandte US-Botschafter, entspricht nicht ganz dem, wie man sich einen Diplomaten vorstellt. Der 52-Jährige mit dem Aussehen eines Bodybuilders ist in den wenigen Monaten seiner bisherigen Dienstzeit eher nicht durch typisch diplomatisch-vieldeutige... weiter




In den einzelnen Bundesländern werden Teile der AfD bereits durch die Landesämter für Verfassungsschutz beobachtet. - © APAweb, afp, John MacDougall

Deutschland

AfD wird Prüffall für Verfassungsschutz5

  • Der deutsche Inlandsgeheimdienst nimmt die Partei stärker ins Visier.

Berlin. Der deutsche Verfassungsschutz sieht aber noch keine hinreichende Grundlage für eine Beobachtung der Gesamtpartei mit nachrichtendienstlichen Mitteln. Aussagen einzelner AfD-Funktionäre ergäben zwar erste Anhaltspunkte für extremistische Bestrebungen, erklärte Verfassungsschutz-Chef Thomas Haldenwang am Dienstag in Berlin... weiter




Anti-Brexit-Demonstranten in London. - © APAweb, Reuters, Simon Dawson

Wirtschaft

Milliardenkosten bei "Hard Brexit"5

  • Kommt kein Abkommen zustande, müssten die verbliebenen EU-Länder eine große Lücke füllen.

Berlin/Brüssel. Ein ungeregelter Brexit würde nicht nur Großbritannien hart treffen, sondern auch die verbleibenden 27 EU-Mitglieder und deren Unternehmen mit zusätzlichen Milliardenkosten belasten. Bis Ende kommenden Jahres müsste allein Deutschland bis zu 4,2 Milliarden Euro zusätzlich in den EU-Haushalt einzahlen... weiter




Da, wo er steht, nimmt sich die AfD links aus: Andre Poggenburg gründet eine neue rechtsnationale Partei.  - © APAweb / Philipp von Ditfurth, dpa/AFP

Deutschland

AdP statt AfD6

  • Andre Poggenburg verlässt die "Alternative für Deutschland" und gründet eine neue Partei.

Magdeburg/Riesa. Der langjährige AfD-Spitzenpolitiker Andre Poggenburg ist aus der Partei ausgetreten und hat sofort eine neue gegründet. Nach tagelangen Gerüchten über Abspaltungsgedanken kehrte der 43-jährige Sachsen-Anhalter der "Alternative für Deutschland" den Rücken, wie der am Freitag der Deutschen Presse-Agentur bestätigte... weiter




Besuch in Athen: - © REUTERS

Griechenland

Merkel und Tsipras brauchen einander10

  • Deutschland wirbt um die Einigung Griechenlands mit Nord-Mazedonien.

Bei Angela Merkels letztem Staatsbesuch in Griechenland, 2014, forderte Alexis Tsipras sie noch zur Heimreise auf. Einige Monate später wurde der damalige Chef der oppositionellen Syriza Premierminister. Seitdem hat sich das Verhältnis radikal gewandelt: Merkel hielt Griechenland gegen den Willen ihres damaligen Finanzministers Wolfgang Schäuble in... weiter




Asylpolitik

Heiße Luft um Ankerzentren2

  • Deutsche Bundesländer wickeln Asylverfahren bereits auf ähnliche Weise wie CSU-Prestigeprojekt ab - Einigung bei Verteilung von Migranten.

Berlin/Valletta. (dpa/apa/da) Kürzere Wege, schnellere Asylverfahren: Diese Idee steht hinter den sogenannten Ankerzentren, die vor allem die bayerische CSU für Deutschland haben wollte. Die ersten Zentren starteten im August 2018 in Bayern. Laut dem Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD auf Bundesebene sollten weitere deutschlandweit entstehen... weiter




Frank Magnitz wurde brutal zusammengeschlagen. - © APAweb, afp, Fabian Sommer

Deutschland

AfD-Politiker zusammengeschlagen13

  • Sämtliche Bundestagsparteien verurteilen den Angriff auf Frank Magnitz.

Berlin. (reu/dpa) Eine Prügelattacke auf den Bremer AfD-Landeschef und Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz (Bild) hat bei Politikern aller Parteien in Deutschland Empörung ausgelöst. Der Bundestagsabgeordnete war nach Polizeiangaben am frühen Montagabend von mindestens drei Männern angegriffen und verletzt worden. Danach flohen die Täter... weiter




Die Sicherheitsmaßnahmen waren einigermaßen löchrig. - © Guy Waterval / WZ Online - CC 4.0

Datendiebstahl

Einzeltäter hinter Hackerangriff3

  • Ein 20-Jähriger gestand, die Daten von knapp 1000 Politikern in Deutschland ausgespäht und veröffentlicht zu haben.

Berlin. (reu/dpa/da) Der Skandal um massenweise gestohlene und veröffentlichte Daten in Deutschland ist weitgehend aufgeklärt: Ein 20-Jähriger aus dem Bundesland Hessen gestand, massenweise persönliche Daten von Politikern ausgespäht und über Twitter veröffentlicht zu haben... weiter




- © apa/dpa-Zentralbild/Jens Büttner

Energie

Klage gegen Aus für Strompreiszone4

  • Verbund, Voest & Co werfen deutschen Übertragungsnetzbetreiber Tennet wettbewerbswidriges Verhalten vor.

Wien. (apa/kle) Die Papierindustrie, der Stahltechnologiekonzern Voestalpine, der Stromerzeuger Verbund und die Wiener Energiebörse EXAA wollen vor Gericht die Wiederherstellung der gemeinsamen Strompreiszone Österreichs mit Deutschland erzwingen. Sie möchten wieder den Zustand vor dem 1... weiter




Nach dem Hackerangriff gab es nun eine Verhaftung. - © APAweb / Reuters, Kacper Pempel

Deutschland

Verdächtiger nannte Ärger als Motiv für Datenklau5

  • 20-Jähriger ist nach einem Geständnis wieder auf freiem Fuß. 994 Politiker sind vom Hack betroffen.

Berlin/Bonn. Der nach dem großangelegten Datendiebstahl bei Politikern und weiteren Prominenten in Deutschland festgenommene Tatverdächtige hat den Ermittlungen zufolge aus Ärger gehandelt. Nach einem Geständnis wurde er bereits am Montag - mangels Haftgründen - wieder auf freien Fuß gesetzt, teilten die Ermittler am Dienstag in Wiesbaden mit... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung