• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © afp/MacDougall

Deutschland

Fraktion fügt Merkel schwere Niederlage zu3

  • Die Unionsabgeordneten haben Volker Kauder als Franktionschef abgewählt. Ihm folgt Ralph Brinkhaus.

Berlin. (da) Die Abgeordneten der konservativen Union im Deutschen Bundestag haben den seit mehr als zwölf Jahren amtierenden Fraktionschef Volker Kauder abgewählt. Dessen Gegenkandidat Ralph Brinkhaus (Bild) erhielt am Dienstag 125 Stimmen, für Kauder votierten 112 Parlamentarier, zwei Abgeordnete enthielten sich... weiter




"Der AfD mit Handwerk und Haltung begegnen": ZDF-Intendant Thomas Bellut. - © ZDFInterview

Medien

"Netflix war ein guter Weckruf"2

  • ZDF-Intendant Thomas Bellut über die AfD, den "Lügenpresse"-Vorwurf und die Netzpläne des ZDF.

Wien. Thomas Bellut ist seit 2011 Intendant des ZDF in Mainz. Auf den Medientagen in Wien spricht er über die Pläne des ZDF für das Fernsehen im Netz. "Wiener Zeitung": Die Medientage diese Woche stehen unter dem Thema "Aufbruch". Wie sehen Sie die Aufgaben für das linearen Fernsehens in kommenden fünf Jahren... weiter




Sie werde alles daran setzen, dass die Koalition nun "volle Konzentration auf die Sacharbeit" legt, sagte die deutsche Kanzlerin am Montag. - © APAweb / Reuters, Hannibal Hanschke

Deutschland

Merkel räumt Fehler ein10

  • "Volle Konzentration auf Sacharbeit" nach Querelen um Maaßen.

Berlin. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat von der Regierungskoalition eine "volle Konzentration auf die Sacharbeit" gefordert. "Ich werde alles daran setzen, dass das in der nächsten Zeit auch so passiert", sagte die CDU-Chefin am Montag und forderte regelmäßige Treffen des Koalitionsausschusses... weiter




Hans-Georg Maaßen wechselt wie gehabt ins Innenministerium. Allerdings wird er kein Staatssekretär. - © APAweb, afp, Odd Anderson

Deutschland

Einigung in Causa Maaßen2

  • Maaßen soll Sonderberater im Innenministerium werden. Seine Besoldung bleibe unverändert.

Berlin/Chemnitz. Der deutsche Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen wird nach Worten von Innenminister Horst Seehofer (CSU) Sonderberater im Range eines Abteilungsleiters im deutschen Innenministerium. Das sagte Seehofer am Sonntagabend in Berlin... weiter




Die Causa Hans-Georg Maaßen drohte die Koalition zu entzweien. - © APAweb, afp, Odd Anderson

Deutschland

Koalitionskreise: Maaßen wird formal nicht Staatssekretär

  • Welchen Posten Maaßen in Zukunft ausüben soll, war zunächst unklar.

Berlin/Chemnitz. Im Ringen um die Zukunft von Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen ist eine erste zentrale Entscheidung gefallen: Der Beamte soll anders als zuletzt geplant nicht zum Staatssekretär befördert werden, wie die Deutsche Presse-Agentur am frühen Sonntagabend aus Koalitionskreisen erfuhr... weiter




Der Maaßen-Streit lässt die Koalitionsparteien einer Umfrage zufolge in der Wählergunst fallen. - © APAweb, Reuters, Fabrizio Bensch

Deutschland

Seehofer lehnt Entlassung Maaßens ab3

  • Für die große Koalition in Berlin ist die Causa Maaßen noch längst nicht ausgestanden.

Berlin. SPD-Chefin Andrea Nahles geht von einem Fortbestand der großen Koalition trotz des Streits über Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen aus. "Die Regierung wird nicht an der Causa Maaßen scheitern", sagte Nahles der "Bild am Sonntag". Sie schränkte allerdings ein... weiter




Seinen Job als oberster Verfassungsschützer ist Hans-Georg Maassen definitiv los. Wie seine berufliche Zukunft aussieht, soll am Wochenende entschieden werden.  - © APAweb / AFP, Tobias Schwarz

Deutschland

Der Fall Maaßen wird neu aufgerollt7

  • Merkel will "tragfähige Lösung" im Laufe des Wochenendes, auch CSU signalisiert Gesprächsbereitschaft.

München. Als Verfassungsschutz-Präsident wurde Hans-Georg Maaßen für untauglich befunden, als Staatssekretär im Innenministerium kehrte er wieder. Das war der deutschen Öffentlichkeit nicht verständlich zu machen. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will nun eine "tragfähige Lösung" im Fall Maaßen, und zwar im Laufe des Wochenendes... weiter




Hans-Georg Maaßens Beförderung sorgt weiter für Unmut. - © dpa/Kappeler

Deutschland

Immer Ärger mit Maaßen1

  • SPD-Chefin Nahles will die Beförderung des Inlandsgeheimdienst-Chefs neu verhandeln - Merkel willigt ein.

Berlin/Wien. (da/reu) Von einem Autoritätsverlust Angela Merkels war beim EU-Gipfel in Salzburg nichts zu merken. Innenpolitisch gelingt es der deutschen Kanzlerin aber nicht, dass ihr Innenminister Horst Seehofer den Beamten einer "nachrangigen Behörde", wie Merkel den umstrittenen Inlandsgeheimdienst-Chef Hans-Georg Maaßen kleinredete, degradiert... weiter




Deutschland

Deutscher Mordfall Peggy: Mann gestand Transport1

Bayreuth. Im Mordfall Peggy hat es ein Teilgeständnis gegeben. Ein 41 Jahre alter Mann habe gestanden, die Leiche des neunjährigen Mädchens im Jahr 2001 in ein Waldstück in Thüringen gebracht und vergraben zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag in Bayreuth mit. Mit dem Mord will der Tatverdächtige aber nichts zu tun haben... weiter




Ist die Zukunft des Blattes digital? Der Geschäftsführer der "Taz" will bald entscheiden. - © Taz,de

Medien

"Taz" feiert ihr Jubiläum mit Diversifizierung

  • Deutsche Zeitung denkt darüber nach, wie es wäre, für den Journalismus keine Bäume mehr zu fällen.

Berlin. Links und radikal sollte die neue Tageszeitung sein, die vor 40 Jahren zum ersten Mal erschien. Die Titelseite widmete sich dem Ende des Bürgerkriegs in Nicaragua genauso wie der Festnahme der RAF-Terroristin Astrid Proll. Allerdings hatte "die Tageszeitung", die schwer nach Bleiwüste aussah, auch eine Reihe von Themen zu bieten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung