• 18. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Als Widerstand gegen einen Tyrannen, als Befreiung aus den Fesseln eines dumpfen Kolosses haben die Vertreter des EU-Austritts das Ergebnis des Referendums damals gefeiert. - © adobe stock/Ezio Gutzemberg

Brexit

Großbritannens Sehnsucht nach Isolation46

  • Die Ablehnung der EU liegt auch daran, dass die Insel ihren globalen Bedeutungsverlust nicht verkraftet.

London/Wien. Im Norden von Europa, jenseits des Ärmelkanals, liegt das große Königreich. Sprechen seine Bewohner von Europa, dann reden sie von "The Continent" - Teil davon ist man nicht, wollte man nie sein. Wozu auch, die Briten hatten ihr eigenes Imperium, es erstreckte sich von Kanada bis Indien... weiter




Deutschland

Blockchain-Technologie gegen Steuertricks1

  • Das deutsche Wirtschaftsministerium stellt angesichts des Cum-Ex-Skandals neue Überlegungen an.

Berlin. Das deutsche Wirtschaftsministerium bringt angesichts des Cum-Ex-Skandals den Einsatz von Blockchain-Technologie gegen Steuerbetrug ins Gespräch. "Damit könnte man sicherstellen, dass zu jedem Zeitpunkt sicher nachvollziehbar ist, wer Eigentümer einer Aktie ist", sagte Staatssekretär Christian Hirte am Donnerstag in Berlin... weiter




Deutschland

Altmaier will Marktmacht von Internetriesen beschneiden

  • In einer Studie wird betont, dass in eigenen Fällen die kartellrechtliche Interventionsschwelle abgesenkt werden sollte.

Berlin. Der deutsche Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will mit neuen Regeln die Macht großer Internetkonzerne eindämmen. "Die Digitalisierung verändert nicht nur unsere Art zu leben und zu arbeiten, sondern stellt auch unsere Wettbewerbsbehörden vor neue Herausforderungen"... weiter




Die Bonner Behörde prüft unter anderem, ob der US-Konzern seine Marktmacht missbraucht. Dabei geht es in erster Linie um das Sammeln vonNutzerdaten aus Drittquellen wie beispielsweise auch den eigenen Töchtern Whatsapp und Instagram. - © APAweb/AP, Richard Drew

Deutschland

Kartellamt will Schritte gegen Facebook unternehmen

  • Verfahren gegen das soziale Netzwerk läuft nun schon seit zweieinhalb Jahren.

Bonn. Das Bundeskartellamt will noch im laufenden Jahr erste Schritte gegen Facebook einleiten. Dies kündigte Behördenchef Andreas Mundt am Montag gegenüber Journalisten an, ohne Details zu nennen. "Wir sind dabei, uns mit den Antworten von Facebook intensiv zu beschäftigen... weiter




Deutschland

Patienten sollen Gesundheitsdaten über Smartphone bekommen1

  • Deutscher Gesundheitsminister Spahn will Zugriff auf Patientenakte über Handy und Tablet.

Berlin. Gesundheitsminister Jens Spahn will bei den geplanten digitalen Patientenakten den Krankenversicherten auch per Smartphone oder Tablet Zugang zu ihren Gesundheitsdaten verschaffen. Das sei nicht das Ende der elektronischen Gesundheitskarte, aber eine "zusätzliche, patientenfreundliche Option"... weiter




Deutschland

Bundesgerichtshof entscheidet zu Werbeblockern im Internet

  • Medienunternehmen Axel Springer geht gegen den Anbieter des Werbeblockers Adblock Plus, Eyeo, vor.

Karlsruhe/Berlin. Nach mehreren Verfahren im Streit um Werbeblocker im Internet steht eine erste höchstrichterliche Entscheidung bevor. In der Verhandlung vor dem deutschen Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe wurde am Donnerstag deutlich, dass es um eine schwierige Abwägung unterschiedlicher Interessen geht... weiter




Deutschland

Gericht verbietet erstmals Löschung von Facebook-Kommentar8

  • Berliner Nutzer erwirkte einstweilige Verfügung gegen Löschung und Sperre.

Berlin/Menlo Park. Ein deutsches Gericht hat einem Zeitungsbericht zufolge erstmals die Löschung eines Facebook-Kommentars verboten. Wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe am Donnerstag berichteten, erwirkte ein Berliner Facebook-Nutzer vor dem Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung, die es dem Netzwerk untersagt... weiter




Die Deutsche Post soll der CDU und FDP  Daten für die Bundestagswahl verkauft haben. - © APAweb/dpa.Swen Pfšrtner

Datenschutz

Deutsche Post soll Daten für Wahlkampf verkauft haben16

  • Laut Medienbericht preist eine interne Broschüre "mehr als eine Milliarde Einzelinformationen" an, Post verteidigt Daten-Geschäfte.

Berlin/Bonn. Nach dem Datenskandal bei Facebook gibt es einem Medienbericht zufolge ähnliche Vorwürfe gegen die Deutsche Post. Wie die "Bild am Sonntag" berichtete, verkauft der ehemalige Staatskonzern über seine Tochter Deutsche Post Direkt GmbH seit 2005 Daten an Parteien zu Wahlkampfzwecken... weiter




Wettbewerbshüter

Deutsche Behörde wirft Facebook Missbrauch beim Datensammeln vor

  • Bundeskartellamt: Netzwerk verhält sich bei Daten aus Drittquellen missbräuchlich.

Bonn/Menlo Park. Das deutsche Bundeskartellamt hat Facebook missbräuchliches Verhalten beim Datensammeln vorgeworfen. "Wir gehen nach derzeitigem Stand davon aus, dass Facebook sich zumindest beim Sammeln und Verwerten von Daten aus Drittquellen außerhalb von Facebook missbräuchlich verhält"... weiter




Datenskandal

Deutschland sieht Regelungsbedarf bei Algorithmen

  • Deutsche Justizministerin will mehr Transparenz bei Facebook & Co.

Menlo Park/London. Die deutsche Justizministerin Katarina Barley (SPD) hat nach dem Datenskandal bei Facebook Konsequenzen angekündigt. Beim Einsatz von Algorithmen gebe es Regelungsbedarf, sagte Barley dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). "Ja, wir wollen Algorithmen transparenter machen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung