• 21. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Flüchtlinge

Deutsche Koalitionsspitzen einig bei Asylpaket

  • Für Flüchtlinge, "die nicht unmittelbar persönlich verfolgt" sind, wird der Familiennachzug befristet ausgesetzt.

Die große Koalition in Deutschland hat nach Angaben von SPD-Chef Sigmar Gabriel den wochenlangen Streit um das Asylpaket II beigelegt. "Das Asylpaket II, das steht jetzt und kann sehr schnell ins Kabinett gehen", sagte Gabriel am Donnerstagabend in Berlin nach Beratungen mit Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel sowie dem... weiter




Renzi gibt sich gegenüber Merkel selbstbewusst. - © dpa/Carstensen

Italien

Renzi will im Konzert der Großen mitspielen

  • Italiens Premier fordert anlässlich seines Berlin-Besuchs mehr Mitspracherechte in der EU - nicht nur in der Flüchtlingskrise.

Rom/Berlin. (afp) In einem Wutausbruch hatte sich Italiens Regierungschef Matteo Renzi beim vergangenen EU-Gipfel lauthals über Bundeskanzlerin Angela Merkel beklagt. Bankenunion, Nord Stream, Flüchtlingskrise: An vielen Punkten knirschte es - und knirscht es noch immer... weiter




Flüchtlinge

Endstation deutsche Grenze11

  • Deutschland weist täglich bis zu 200 Flüchtlinge ab, fast alle Migranten werden kontrolliert.

Berlin. Deutschland weist nach Regierungsangaben inzwischen jeden Tag bis zu 200 Migranten an der Grenze ab. Allein in den ersten beiden Jännerwochen waren es etwa 2.000 Menschen. Im gesamten Oktober waren etwa 400 Menschen abgewiesen worden. "Den Menschen, die vor Krieg und Verfolgung fliehen, bieten wir in Deutschland Sicherheit und Schutz"... weiter




EU

Gegenwind für Mikl-Leitner nach Schengen-Drohung6

  • Steinmeier: "Scheinlösungen bringen niemanden weiter", Italien sieht Euro gefährdet.

Berlin/Wien. Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) hat Griechenland in einem Zeitungsinterview mit dem Schengen-Ausschluss gedroht. Das will der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) so nicht stehen lassen. "Scheinlösungen wie der Ausschluss einzelner Staaten aus dem Schengen-Raum bringen niemanden weiter"... weiter




Wetter

Großeinsatz gegen den Schnee4

  • In Wien räumten 1000 Mitarbeiter den Schnee weg, in Deutschland mussten Autobahnen gesperrt werden.

Wien. Die Prognose hat sich als richtig erwiesen. Eine Schneedecke legte sich am Samstag über Wien. Am Nachmittag waren 1.000 Mitarbeiter der MA 48 mit 360 Winterdienstfahrzeuge im Einsatz, berichtete das Rathaus. In den Höhenlagen unterstützten private Winterdienstfahrzeuge das Team... weiter




Atomkraft

Mehr Ausbauer als Aussteiger5

  • Trotz der Fukushima-Katastrophe erlebt die Atomkraft ein Hoch. Die Beschlüsse des Pariser Klimagipfels könnten diese Entwicklung weiter befeuern.

Wien. (rs) Beim vor knapp zehn Tagen zu Ende gegangenen Klimagipfel hat man die Sache zumindest formal völlig umschifft. Im Pariser Abkommen, das die Welt vor dem endgültigen Hitzekollaps bewahren soll, wird das Thema Kernenergie mit keinem einzigen Wort erwähnt... weiter




Hundertausende marschierten in Berlin gegen TTIP. - © dap / Kay Nietfeld

Deutschland

Massenproteste gegen TTIP9

  • EU-Digitalkommissar möchte das Handelsabkommen dennoch vor Ende von Obamas Amtszeit fertig haben.

Berlin. Die Veranstalter wollen 250.000 Menschen gezählt haben, die Polizei kam nur auf 100.000. Jedenfalls war die Menschenmasse unübersehbar, die am Samstag in Berlin gegen TTIP protestierte, das geplante EU-Freihandelsabkommen mit den USA. "Heute ist ein großer Tag für die Demokratie", erklärten die Organisatoren... weiter




Landesverrat-Affäre

"Hier ist noch irgendwas massiv faul"3

  • Netzpolitik.org-Gründer fordert weitere Aufklärung.

Berlin. Der Gründer des Internetportals Netzpolitik.org, Markus Beckedahl, hat die Entlassung des deutschen Generalbundesanwalts Harald Range wegen der Affäre um die Landesverrats-Ermittlungen gegen das Portal begrüßt. Es treffe "einen der Richtigen", sagte Beckedahl am Mittwoch im Deutschlandradio Kultur... weiter




Wehren sich gegen den Vorwurf des "Landesverrats": die Whistleblower Meister (l.) und Beckedahl. - © Britta Pedersen

Deutschland

Merkel und die Detektive3

  • Die Whistleblower-Affäre in Deutschland gewinnt an Brisanz. Justizminister Maas feuert Generalbundesanwalt Range.

Berlin. (leg/apa) Markus Beckedahl und Andre Meister staunten nicht schlecht, als sie am 30. Juli Post vom deutschen Generalbundesanwalt erhielten. "Es ist irritierend, wenn man die Post öffnet und feststellt, dass der Staat jetzt wegen Landesverrats gegen einen ermittelt", erklärt Beckedahl, einer der Köpfe des Internetportals "netzpolitik... weiter




Deutschland

Rückkehr der Vorratsdatenspeicherung1

  • Deutsche Regierung präsentiert bald Gesetzesentwurf - Daten bis zu zehn Wochen gespeichert.

Berlin. Während EU-weit um Regelungen gerungen wird, hat sich Deutschland auf einen nationalen Alleingang bei der Vorratsspeicherung von Telekommunikations- und Internetdaten zur Verbrechensbekämpfung verständigt. Justizminister Heiko Maas (SPD) stellte am Mittwoch Leitlinien für einen Gesetzentwurf vor... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung