• 24. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Regierungsverantwortung mit der Union und Erneuerung. "Wir packen das", sagt Parteivorsitzende Nahles. - © reuters/Ralph Orlowski

SPD

Gewählt und abgestraft1

  • Die Wahl von Andrea Nahles zur neuen Parteichefin wirft ein Schlaglicht auf die Zerrissenheit der SPD.

Wiesbaden/Berlin. 66,35 Prozent. Bei der Verkündung des Wahlergebnisses beim Bundesparteitag der SPD in Wiesbaden am Sonntag klatschen die Genossen - das Lächeln der Siegerin Andrea Nahles friert jedoch ein. Zwar ging die bislang Fraktionsvorsitzende der Sozialdemokraten im Deutschen Bundestag als neue und erste Vorsitzende der Partei aus der Wahl... weiter




Macron kündigte an, er werde sich bei seinem Besuch in den USA für Multilateralismus einsetzen, sagte Macron. - © APAweb / Reuters, Kevin Lamarque

Atom-Abkommen

Macron warnt Trump vor Ausstieg aus Iran-Abkommen2

  • "Wir haben keinen Plan B für den Iran", sagte Macron. "Lasst uns den Vertrag jetzt nicht verlassen."

Washington/Paris. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die USA vor seinem Besuch bei Präsident Donald Trump dazu aufgerufen, nicht aus dem Atom-Abkommen mit dem Iran auszusteigen. Dieser Deal sei sicher nicht perfekt, es gebe aber keinen besseren, sagte Macron in einem am Sonntag ausgestrahlten Interview mit dem US-Sender Fox News... weiter




Andrea Nahles galt als Favoritin für die Sozialdemokraten. Die Mehrheit der Genossen stimmte für sie. - © APAweb, ap, Michael Probst

Deutschland

Nahles ist erste Frau an SPD-Spitze3

  • Andrea Nahles wurde mit 66,35 Prozent zur SPD-Vorsitzenden gewählt. Sie muss die Partei aus dem Tief führen.

Wiesbaden. Andrea Nahles ist mit einem Dämpfer als erste Frau an die Spitze der deutschen Sozialdemokraten gewählt worden. Ein SPD-Sonderparteitag bestimmte die 47-Jährige am Sonntag in Wiesbaden zur ersten Vorsitzenden in der knapp 155-jährigen Parteigeschichte der Sozialdemokraten... weiter




Andrea Nahles hat die Verzwergung der SPD aktiv begleitet. - © afp/Schürmann

SPD

Alle ausgesessen3

  • Andrea Nahles wird am Sonntag zur neuen SPD-Chefin gewählt, die Deutschen trauen ihr nur wenig zu.

Wiesbaden/Wien. "Hausfrau oder Bundeskanzlerin", gab Andrea Nahles in ihrer Maturazeitung als Berufswunsch an. Geschrieben wurde der Satz vor politischen Ewigkeiten, 1989, als noch die Mauer in der DDR stand. Mittlerweile lässt sich zwar sagen, dass Nahles dem Kanzleramt deutlich näher als der hauptberuflichen Hausarbeit ist... weiter




Deutschland

Verdacht auf Korruptionsskandal bei deutscher Asyl-Behörde7

  • 1200 Asylanträge ohne rechtliche Grundlage sollen positiv beschieden worden sein.

Berlin. Eine leitende Mitarbeiterin des deutschen Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) steht im Verdacht, 1200 Asylanträge ohne rechtliche Grundlage positiv beschieden zu haben. Laut der Bremer Staatsanwältin Claudia Kück soll die inzwischen suspendierte Chefin der Bremer Bamf-Außenstelle mit drei Rechtsanwälten zusammengearbeitet haben... weiter




Straßensperre nahe des Hauptbahnhofs in Berlin. - © APAweb/REUTERS, Hanschke

Deutschland

Stillstand im Zentrum Berlins4

  • Weltkriegsbombe musste entschärft werden, der Bahnverkehr wurde unterbrochen, tausende Menschen evakuiert.

Berlin. Die Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat am Freitag für Stillstand im Zentrum Berlins gesorgt. Am Vormittag begannen Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen mit der Räumung im Umkreis von 800 Metern nahe dem Hauptbahnhof. Laut Polizei mussten insgesamt 10... weiter




Aufeinander angewiesen sind Kanzlerin Merkel und Präsident Macron trotz ihrer Meinungsdifferenzen. - © afp/Odd Andersen

Frankreich

Dämpfer für den Reformeifer7

  • Deutschland will Frankreich bei den Vorschlägen zur Entwicklung der Eurozone unterstützen.

Berlin. (czar) Es ist schon der vierte französische Staatspräsident, mit dem Angela Merkel zusammenarbeitet. Doch Emmanuel Macron ist für die deutsche Bundeskanzlerin eine andere Herausforderung als seine Vorgänger. Die Dynamik, mit der er angetreten ist; der Anspruch, Europa zu reformieren waren so seit Jahrzehnten nicht mehr zu spüren... weiter




Aaron und Anne de Haas fühlen sich in Europa nicht mehr sicher. - © Müller

Antisemitismus

In Europa unerwünscht48

  • Ein jüdisches Ehepaar über die Motive, nach Israel auszuwandern.

Elten. Es ist besiegelt. Der Abschied steht fest. "Verkocht" steht auf dem Schild vor dem selbstgebauten Haus aus hellem Holz, was auf Niederländisch "verkauft" bedeutet. Die Grenze zu den Niederlanden liegt nur ein paar Kilometer entfernt, und hier in Elten, dem letzten Stückchen Deutschland, wohnen einige Niederländer... weiter




Deutschland

Zwei Juden in Berlin angegriffen und beschimpft10

  • Die deutsche Hauptstadt wurde in den vergangenen Jahren zum beliebten Auswanderungsziel von Israelis.

Berlin. Zwei junge Juden sind in Berlin angegriffen und antisemitisch beleidigt worden. Einer der Täter, ein arabisch sprechender Mann, schlug mit einem Gürtel auf eines der Opfer ein, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die beiden 21 und 24 Jahre alten Juden trugen eine Kippa, eine traditionelle jüdische Kopfbedeckung... weiter




"Die europäische Demokratie ist unsere Trumpfkarte", sagt Präsident Macron in Straßburg. - © Reuters

Emmanuel Macron

Der Visionär vor der Barrikade9

  • Mit seinen Reformideen zur Euro-Zone stößt der französische Präsident Macron auf massiven Widerstand.

Straßburg. Am Ende ist Jean-Claude Juncker offensichtlich angetan. "Das wahre Frankreich ist zurück", sagt der EU-Kommisisonspräsident, als er am Dienstag nach Emmanuel Macron das Wort im EU-Parlament ergreift. Tatsächlich hat der junge Präsident in den 25 Minuten davor eine europapolitische Grundsatzrede gehalten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung