• 25. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Am Bau gibt es noch genug Arbeit. - © dpa/Holschneider

Konjunktur

Im Stimmungstief

  • Die deutschen Unternehmer sind unzufrieden mit der Geschäftslage - der Ifo-Index sinkt im Juni. Experten halten aber die Innenpolitik für ein größeres Risiko als den Handelsstreit mit den USA.

Berlin. (reu/dpa) Wegen des Handelsstreits der EU mit den USA ist die Stimmung in den Chefetagen der deutschen Wirtschaft so schlecht wie seit mehr als einem Jahr nicht mehr. Der Geschäftsklimaindex des Münchner Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo) fiel im Juni um 0,5 auf 101,8 Punkte und damit zum sechsten Mal in sieben Monaten... weiter




Die AKP hat auch im Ausland viele Fans. Und nicht nur in Deutschland und Österreich. Auch in Sarajewo feierten Auslandstürken Erdogans Wahlsieg.  - © APAweb / STR / AFP

Türkei-Wahl

Viele Erdogan-Anhänger in Österreich8

  • Der Amtsinhaber erzielte bei der Wahl fast eine Drei-Viertel-Mehrheit.

Ankara. Bei der türkischen Präsidentenwahl hat Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan in Deutschland und Österreich ein besseres Ergebnis erzielt als zu Hause. Nach Auszählung von fast 80 Prozent der Stimmen in Deutschland kam er auf 65,7 Prozent der Stimmen im Vergleich zu 52,6 Prozent insgesamt... weiter




Die Fronten zwischen CSU und CDU haben sich verhärtet. - © APAweb / AFP, Christof Stache

EU-Asyl-Gipfel

Seehofers Kampfansage an Kanzlerin Merkel2

  • Auch Bayerns Innenminister fordert Grenzkontrollen im ganzen Land. Die Fronten sind verhärtet.

Berlin/Paris. Im erbitterten Streit über die deutsche Asylpolitik hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) nachgelegt und eine offene Kampfansage an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gerichtet. Er werde sich auch durch die Richtlinienkompetenz der Kanzlerin nicht davon abbringen lassen, mehr Flüchtlinge als bisher an der Grenze abzuweisen... weiter




Das Rettungsschiff "Lifeline". - © APAweb / Reuters, Hermine Poschmann

Mittelmeer

Flüchtlings-Hilfsschiff "Lifeline" harrt aus24

  • Warten auf diplomatische Lösung und Verpflegung. Hunderte Flüchtlinge wurden im Mittelmeer aufgegriffen.

Rom. Das von einer deutschen Organisation betriebene Flüchtlings-Hilfsschiff "Lifeline" harrt nach Drohungen der italienischen Regierung auf dem Mittelmeer aus. Das Schiff mit 230 Flüchtlingen an Bord wartete am Samstag in internationalen Gewässern. Italien und Malta hatten der "Lifeline" das Anlaufen eines Hafens verweigert... weiter




Seit 13 Jahren ist Angela Merkel deutsche Kanzlerin - wie lange noch? - © afp/Johannes Eisele

Deutschland

Wenn Merkel weg muss35

  • Der Koalitionsstreit droht Deutschland und Europa schweren Schaden zuzufügen.

Berlin/Wien. Das Spiel auf Zeit ist Angela Merkels Paradedisziplin. So schrumpft die deutsche Kanzlerin den informellen EU-Gipfel zur Migration in die Union - unter anderem mit Österreich und den Mittelmeer-Staaten Italien, Griechenland und Spanien - zu einem "Beratungs- und Arbeitstreffen"... weiter




Bundeskanzlerin Angela Merkel dämpfte unterdessen die Erwartungen an den EU-Mini-Gipfel am Sonntag in Brüssel. - © APAweb/AFP, Tobias Schwarz

Asylgipfel

Deutsche Koalition steckt im Asylstreit fest11

  • Seehofer bekräftigt Willen zu Alleingang an Grenze.
  • Merkel dämpft Erwartungen an Mini-Gipfel am Sonntag.

Berlin. Gut eine Woche vor Ablauf des CSU-Ultimatums driften die deutschen Koalitionsparteien im Asylstreit immer weiter auseinander. Der deutsche Bundesinnenminister Horst Seehofer machte am Freitag deutlich, dass er keinen Millimeter von seiner Haltung abweichen und ohne wirkungsvolle europäische Lösungen vom 1... weiter




Das Gericht beurteilte das Gespräch mit dem afghanischen Asylwerber anders als das BAMF. - © APAweb / AFP, Sebastian Willnow

Deutschland

Abgeschobener Afghane wird zurückgeholt13

  • Ein Gericht ordnete die Zurückholung des 24-Jährigen an, seine Fluchtgründe seien glaubwürdig.

Sigmaringen/Kabul. Ein von der deutschen Regierung aus Afghanistan zurückgeholter Flüchtling darf in Deutschland bleiben. Die Bundesrepublik müsse ihm die Flüchtlingseigenschaft zuerkennen, entschied das Verwaltungsgericht Sigmaringen, wie ein Sprecher am Freitag mitteilte. Das bedeutet, dass Haschmatullah F... weiter




Migration

Minus bei der Zuwanderung2

  • Die restriktivere Einwanderungspolitik vieler Industriestaaten macht sich bemerkbar.

Wien. (apa) Die restriktivere Einwanderungspolitik vieler Industriestaaten macht sich bemerkbar: Im Vorjahr ist die Zahl der Einwanderer in den OECD-Staaten erstmals seit 2011 gesunken. Fünf Millionen Menschen ließen sich 2017 in den 35 Staaten nieder, das sind um fünf Prozent weniger als 2016... weiter




Asyl

EU-Sondertreffen mit Juncker, Merkel und Kurz in Brüssel3

  • Insgesamt sieben Staaten beraten im Vorfeld des Gipfels.

Brüssel. Die EU bzw. ihre Mitgliedsstaaten erhöhen das Tempo bei der Suche nach einer Lösung des Asyl-Konflikts. Für Sonntagnachmittag wurde ein prominent besetztes Sondertreffen in Brüssel angesetzt, erfuhr die APA aus informierten Kreisen. Sieben Staaten werden dort mit Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die Themen illegale Migration... weiter




Der deutsche Bundesnachrichtendienst soll neben Regierungsstellen auch Vertreter der Zivilgesellschaft, Unternehmen sowie die in Wien ansässigen Internationalen Organisationen ausspioniert haben. - © APAweb / dpa, ANdreas GebertVideo

BND-Spionage

Nationaler Sicherheitsrat tagt2

  • Der BND soll rund 2.000 Telefone in Österreich ausspioniert haben. Pilz will Kurz nun die Geheimdienstwelt erklären.

Wien. Die kolportierten umfassenden Spionageaktionen des Bundesnachrichtendienstes (BND) in Österreich werden am heutigen Dienstagnachmittag Thema im Nationalen Sicherheitsrat sein. Das vertrauliche Gremium tagt ab 14.45 Uhr im Bundeskanzleramt und wurde ursprünglich von Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) wegen der erneuten Änderung der... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung