• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © stock.adobe/Hyejin Kang

Gastkommentar

Umverteilen statt vermehren23

  • Offener Brief von 223 Wissenschaftern*: Es ist Zeit, die Abhängigkeit vom Wachstum zu beenden.

In dieser Woche treffen sich Wissenschafter, Politiker und politische Entscheidungsträger in Brüssel zu einer wegweisenden Konferenz. Ziel dieser Veranstaltung, die von Mitgliedern des EU-Parlaments aus fünf verschiedenen Fraktionen sowie Gewerkschaften und NGOs organisiert wird, ist es... weiter




Madeleine Alizadehs Alltag ist öffentlich.Interview

Madeleine Alizadeh

DariaDaria: "Baby-Steps reichen nicht"10

  • Madeleine Alizadeh verkauft Produkte und Marken über Instagram. Ein Gespräch über Nachhaltigkeit und Feminismus.

Wien. Die großen Räume sind lichtdurchflutet, Gymnastikbälle statt Sessel, Platz nimmt man auf Holzpaletten. Ein klassisches Start-up-Büro könnte man meinen. Der Arbeitsplatz von Madeleine Alizadeh, Österreichs bekanntester Bloggerin, versprüht Start-up-Atmosphäre... weiter




Gute Laune beim SDG-Workshop. - © Archiv

SDGs

Mehr Nachhaltigkeit für Wien6

  • Solution Talks – Social City Wien und imfino starten eine neue Informationsreihe zu den UN-Nachhaltigkeitszielen und der Agenda 2030.

Wien. Solution Talks, eine im September beginnende neue Veranstaltungsreihe der Social City Wien und ihrer Tochtergesellschaft imfino, beschäftigt sich intensiv mit den UN-Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals - SDGs) und ihrer aktuellen Umsetzung in Wien... weiter




Nachhaltigkeit

Das Geschäft mit der Nachhaltigkeit2

  • Mehr als 1200 Wiener Betriebe setzen auf das Wiener Nachhaltigkeitsprogramm "OekoBusiness" – zwei Projekte stellen sich vor.

Wien. Das Umwelt-Service-Paket "OekoBusiness Wien" feiert heuer 20. Jubiläum. Seit der Gründung von der Wiener Umweltschutzabteilung MA 22 im Jahr 1998 entwickelt sich das Beratungsförderungsprogramm immer mehr zum Umwelt-Netzwerk für Wiener Unternehmen... weiter




Greißler Judmaier setzt ein Statement gegen die Verschwendung. - © Jenis

Abfallverwertung

Bier brauen statt wegwerfen7

  • Greißler Tobias Judmaier macht aus alten Semmeln und Kornspitz Lager und Ale - Bäcker als Partner für sein "Wasted Biobier" zu finden, ist trotz Überproduktion schwierig.

Wien. Mit der Menge an Brot, die in Wien täglich als Retourware vernichtet wird, könnte die Stadt Graz versorgt werden. Mit dieser Tatsache erschreckte Filmemacher Erwin Wagenhofer schon 2005 in seiner Doku "We Feed the World". Dem Wiener Greißler Thomas Judmaier ist sein Brot und Gebäck zu schade zum Wegwerfen: Aus nicht verkauften Semmeln und... weiter




Ausnahmetalent aus Neckenmarkt: Stefan D. Wellanschitz - © Martina Lex

Weinjournal

Pannonische Weinstrategien20

  • Wie alljährlich stellte die burgenländische Weinwirtschaft im edlen Ambiente der Wiener Hofburg ihre Strategien vor und präsentierte sich mit ihren Gewächsen dem Publikum.

Abgerundet wurde das Event durch die Verkostung von Weinen der Winzer aus der Pfalz, welche von den Burgenländern als Gastbeteiligte eingeladen waren. Spannend sind bei solchen Präsentationen immer wieder Neuerungen, die von jungen ambitionierten Weinmachern zuwege gebracht werden... weiter




A young woman hugs a giant Redwood Cedar Tree. - © Getty Images/Aurora Open

Wälder

Jede Sekunde ein neuer Kubikmeter5

  • Österreich ist im Vergleich zur Staatsfläche eines der waldreichsten Wälder Europas, Tendenz leicht steigend.

Österreich hat sehr viel Wald. Genau genommen ist es mit 47,6 Prozent der Staatsfläche – gemeinsam mit Slowenien, Finnland und Schweden – eines der waldreichsten Wälder Europas. "Wir haben seit Jahren sogar eine zunehmende Bewaldungstendenz", erklärt Johannes Schima... weiter




Bio-Landwirtschaft spielt eine wichtige Rolle beim Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz. - © Getty Images

Landwirtschaft

Was heißt hier nachhaltig?1

  • Grün ist die Hoffnung - Was ist vom so oft gebrauchten Schlagwort "Nachhaltigkeit" geblieben? Eine Spurensuche.

Erledigt hat sie sich noch nicht, die Sache mit dem Umweltschutz, so viel ist sicher. Klimawandel, schwindende Ressourcen und der Verlust von Biodiversität sind nur einige der drängenden Umweltprobleme unserer Zeit. Dazu kommt die steigende Weltbevölkerung, die bereits 7,6 Milliarden erreicht hat... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Nacktes Eigeninteresse15

Am Anfang jeder Debatte um Umweltschutz und eine nachhaltige Wirtschaft steht ein Missverständnis: Wenn sich die Lebensbedingungen für die Menschen durch den Klimawandel und vergiftete Meere und Flüsse zum Schlechteren wenden, wenn also überall die Rede davon ist, wie schlimm es um unseren Planeten steht... weiter




Will die Ozeane vor dem Plastik retten: Cyrill Gutsch. - © Sasha Maric

Umweltschutz

"Guter Vorsatz ist der neue Luxus"5

  • Umweltschutz ist längst Lifestyle statt Aktivismus. Keiner hat das besser verstanden als der deutsche Designer Cyrill Gutsch.

"Wiener Zeitung": Sie kommen aus dem Design, arbeiten in New York als Markenstratege. Warum kämpfen Sie jetzt für die Umwelt? Cyrill Gutsch: 2012 traf ich Kapitän Paul Watson, Mitbegründer von Greenpeace. Das hat mein Leben verändert. Paul war gerade in Deutschland... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung