• 22. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Prüfung

Rechnungshof prüft Hypo Kärnten

  • Bundesrechnungshof nimmt Bank im Jahr 2012 unter die Lupe – Ersuchen der Landesregierung aufgegriffen.
  • Anlass ist Fehler bei Landeshaftungen – Prüfung könnte aber breiter ausfallen.

Wien. Nach Jahren zahlloser Sonderbegutachtungen durch Aufsichtsbehörden, Wirtschaftsprüfer, Rechtsberater und Justiz-Ermittler gilt die Kärntner Hypo vielen mittlerweile als die best geprüfte Bank Österreichs. Nichtsdestoweniger wird sich bald noch ein weiteres gewichtiges Prüforgan mit der vor zwei Jahren notverstaatlichten Bank auseinandersetzen... weiter




Kärnten

Österreich

Die Reaktionen auf den Rücktritt des Kärntner ÖVP-Chefs Josef Martinz als Landesrat fielen wie erwartet unterschiedlich aus. So meinte der SPÖ-Landesparteivorsitzende Peter Kaiser, durch den Rücktritt "orte ich bei der ÖVP zumindest eine andere Qualität von Verantwortungswahrnehmung als bei FPK-Obmann Scheuch... weiter




Ein Bild aus besseren Tagen: Jörg Haider, BayernLB-Chef Werner Schmidt und Josef Martinz (v. l. n. r.) geben 2007 die Übernahme der Hypo durch die BayernLB bekannt. - © EPA

Dietrich Birnbacher

Ein vier Jahre alter Stolperstein

  • Umstrittener Berater bei Hypo-Verkauf kassierte Millionen von Landesholding.

Wien/Klagenfurt. Zweimal hat bereits die Staatsanwaltschaft in der Causa ermittelt (eine Anklage blieb damals allerdings aus), einmal der Kärntner Landesrechnungshof ein kritisches Urteil gefällt. Insgesamt elf Gutachter befassten sich bisher mit dem Thema - der vorerst letzte, Universitätsprofessor Waldemar Jud... weiter




Kärnten

Kärntner ÖVP-Landesrat Martinz tritt zurück

  • Achill Rumpold folgt Martinz, der Kärntner VP-Obmann bleibt.

Klagenfurt. Der Kärntner ÖVP-Chef Josef Martinz tritt als Landesrat zurück. Sein Nachfolger wird Landesparteisekretär Achill Rumpold. Der Grund für den Rücktritt ist laut ÖVP-Funktionären, dass gegen Martinz in der sogenannten Birnbacher-Affäre Anklage erhoben wird. Eine Bestätigung durch die Justiz gab es dafür vorerst nicht... weiter




Der Braunbär "Roznik" auf einem undatierten Archivbild. Das Tier wurde am 13. Juni 2009 im Logartal (Logarska Dolina) erschossen aufgefunden. - © APAweb

Kärnten

Braunbär illegal erlegt: Freispruch für Kärntner Jäger

  • Richterin: "Im Zweifel für den Angeklagten" - Umweltschutzorganisationen zeigen sich enttäuscht und sprechen von Fehlurteil.

Klagenfurt. Weil er einen Bären gewildert haben soll, ist ein 48 Jahre alter Kärntner angeklagt worden. Am Mittwoch wurde der Mann am Landesgericht Klagenfurt im Zweifel freigesprochen. Staatsanwalt Franz Simmerstatter hatte ihm vorgeworfen, Ende Mai 2009 den Braunbären "Roznik" im Grenzgebiet zu Slowenien erlegt zu haben... weiter




FC Kärnten

Kärntner Pleiteklubs einig, Hypo winkt Geld

  • Ex-Fußballvereine schließen Vergleich über 840.000 Euro - offen ist, wer zahlt.

Wien/Klagenfurt. Zumindest ein kleines Licht am Ende des Tunnels gibt es für die Kärntner Hypo in Zusammenhang mit ihrem früheren Fußballsponsoring für den mittlerweile pleitegegangenen SK Austria Kärnten: Es sei eine Einigung mit dem - ebenfalls insolventen Ex-Klub - FC Kärnten über offene Forderungen erfolgt... weiter




Kärnten

Hypo Kärnten bekommt mehr Zeit für Stärkung der Kapitalbasis

  • Eigenmittelquote von 12,04 Prozent muss bis Ende 2012 erfüllt sein.

Wien. (mel) Die Kärntner Hypo Alpe Adria bekommt nun doch mehr Zeit für die Stärkung ihrer Kapitalbasis. Ursprünglich hatte die Finanzmarktaufsicht (FMA) der notverstaatlichten Bank eine Frist bis Ende März 2012 gesetzt, um ihre Eigenmittelquote auf 12,04 Prozent zu heben... weiter




Finanzen

Hypo Alpe Adria - eine Skandal-Chronik im Zeitraffer14

  • Kärntner Kriseninstitut vor zwei Jahren notverstaatlicht - einst Provinzbank.

Wien. Seit zwei Jahren ist die Hypo Alpe Adria im Besitz der Republik Österreich. Spätestens seit ihren Swap-Verlusten 2005 und dem Auffliegen des Vertuschungsversuchs 2006 ist die Kärntner Bank in akuter Schieflage. Die öffentliche Debatte wird dominiert von Hausdurchsuchungen, Anzeigen, Sonderkommissionen... weiter




Wien

Wenn Berge sich bewegen

  • Seltsame Dinge geschehen. Nicht nur in der großen weiten Welt, sondern durchaus auch in Wien, Kärnten und Tirol. Eine kleine Auswahl.

Große Worte kommen Österreichs Politikern des Öfteren über die Lippen. Gerne auch jenen aus der zweiten und dritten Reihe. Gelassen werden die Sätze allerdings nur in den seltensten Fällen ausgesprochen, vielmehr überwiegt bei solchen Anlässen meist ein pathetisches Timbre. Das will so gar nicht zu den darauf folgenden mickrigen Taten passen... weiter




Kärnten

Hypo Kärnten winkt Geld aus Sponsoring

  • Oberlandesgericht fällt in Causa
  • SK Austria Kärnten Teil-Entscheid.

Wien. Die Chancen für die Hypo Kärnten, doch noch einen halbwegs substanziellen Betrag aus ihrem einstigen Fußball-Sponsoring zurückzuerhalten, steigen. Wie die "Wiener Zeitung" erfahren hat, hat das Oberlandesgericht Graz vor wenigen Tagen in zweiter Instanz ein richtungsweisendes Teil-Urteil im Rechtsstreit zwischen den Masseverwaltern der... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung