• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nationalrat

"Wunderbar" vs. "Kleingeist"

  • Schulterklopfen von Rot und Blau.
  • Freiheitliche Kritik an Valentin Inzko.
  • ÖVP verteidigt den Ratsobmann.

Wien. Was an Kärntner Politprominenz am Mittwoch nicht in Klagenfurt vor Gericht saß, war nach Wien gekommen, wo mit dem Beschluss des Nationalrats ein Schlussstrich unter den Ortstafelstreit gezogen werden sollte - oder eine neue Seite aufgeschlagen wurde, wie manche lieber meinten... weiter




Korruption

Prozess gegen Uwe Scheuch vertagt

  • Richter Christian Liebhauser-Karl will weiteren Zeugen laden.
  • Strache sagt, er stehe "voll und ganz" hinter Scheuch.

Wien/Klagenfurt. Der Prozess gegen Uwe Scheuch wurde vertagt. Korruptionsstaatsanwalt Eberhard Pieber hatte dem Kärtner Landeshauptmannstellvertreter und FPK-Obmann Geschenkannahme durch Amtsträger vorgeworfen. Am Mittwoch wurde die "Part-of-the-game"-Affäre am Landesgericht Klagenfurt aufgerollt... weiter




Nationalrat

Neue Ortstafelregelung beschlossen

  • Applaus von der Zuschauertribüne.
  • Drei Grün-Abgeordnete stimmten "aus Protest" dagegen.

Die Kärntner Ortstafelregelung hat am Mittwoch den Nationalrat passiert. Das neue Volksgruppengesetz hebt zweisprachige Ortstafeln für 164 Südkärntner Orte in Verfassungsrang und regelt auch Amtssprache und Volksgruppenförderungen. Das neue Gesetz erhielt die Zustimmung aller Fraktionen... weiter




Die Einbindung der Kärntner Slowenen sei intensiver gewesen als bei einemnormalen Begutachtungsverfahren, sagt Staatssekretär Ostermayer. Foto:apa/Schlager - © ROLAND SCHLAGER

Valentin Inzko

Inzko hofft weiterhin auf Änderungen

  • Kroaten, Ungarn und steirische Slowenen kritisieren fehlende Einbindung.

Wien. Der Obmann des Rates der Kärntner Slowenen, Valentin Inzko, hofft weiterhin auf Änderungen bei der Novelle zum Volksgruppengesetz, die am 6. Juli im Nationalrat beschlossen werden soll. Er sei "grundsätzlich Optimist" und glaube an das Parlament und die Demokratie, erklärte Inzko am Freitag bei einer Pressekonferenz in Wien... weiter




Inzko will nicht nur die Ortstafeln im Verfassungsrang, sondern auch die freiwilligen Ortsbezeichnungen. - © apa, zaw

Ortstafeln

Rat rüttelt an der Ortstafellösung

  • Volksgruppentag lehnt Entwurf ab.
  • Skepsis auch bei Rechtsexperten.
  • Unverständnis bei Parteien und Slowenengruppen.

Wien/Klagenfurt. (zaw) Für Unverständnis und Empörung sorgt das plötzliche Nein des Rats der Kärntner Slowenen zur Ortstafeleinigung - oder genauer: die Ablehnung des vorliegenden Gesetzesentwurfs zum Volksgruppengesetz. Dieser liegt seit fünf Wochen vor, hat vor drei Wochen den Ministerrat passiert und soll kommende Woche, am 6... weiter




Valentin Inzko: Diplomat und Slowenenvertreter. Foto: apa

Ortstafeln

Valentin Inzko1

(zaw) Vielleicht waren die Erwartungen in Valentin Inzko zu groß. Als er im Vorjahr Obmann des Rats der Kärntner Slowenen wurde, glaubten viele in Kärnten, mit ihm würde es einfacher, einen Ortstafel-Kompromiss zu finden, als mit dem Duo Karl Smolle und Rudolf Vouk. Landeshauptmann Gerhard Dörfler erkor ihn gar zum Hoffnungsträger... weiter




Österreich

Konsequent dialektisch

  • Eine persönliche Erinnerung an den "Heimatdichter" Bernhard C. Bünker (1948 - 2010).

Infolge der politischen und gesellschaftlichen Veränderungen durch die 1968er-Bewegung entwickelte sich Anfang der 1970er Jahre in Österreich die Dialektliteratur zu einer wesentlichen Ausdrucksform. Einer der wichtigsten und konsequentesten ihrer Vertreter war Bernhard C. Bünker: für ihn manifestierte sich im Dialekt zugleich Heimat... weiter




Bernhard C. Bünker in den 1980ern. - © Bernhard Schaffler

Kärnten

Tod eines Dichters15

Der Schriftsteller Bernhard C. Bünker ist nach langer Krankheit im Waldviertel verstorben. Der aus Kärnten stammende Autor hat sich vor allem in Dialekttexten kritisch mit seiner Heimat auseinandergesetzt. In den 1970er-Jahren nannte sich Bünker Heimatdichter. Der Begriff war ihm wesentlich mehr als nur ironische Pose... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung