• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ex-Grüne Sigrid Maurer (l.) und ihre Anwältin Maria Windhager am Wiener Straflandesgericht. Maurer wird wegen übler Nachrede und Kreditschädigung geklagt. - © APA/HANS PUNZ

Prozess

Üble Nachrichten, üble Nachrede?28

  • Der Prozess gegen die Ex-Grünen-Abgeordnete Sigrid Maurer ging in die erste Runde.

Wien. Zwei obszöne Nachrichten. Um sie drehte sich am Dienstag ein Prozess am Wiener Straflandesgericht. Sie sind der Auslöser eines medial viel beachteten Streits, der die Ex-Nationalratsabgeordnete Sigrid Maurer (Grüne) vor den Strafrichter gebracht hat. Ein Streit, der am 29. Mai 2018 seinen Ausgang nahm... weiter




Die beiden angeklagten Männer zeigten sich vor Gericht geständig. - © APAweb, Georg Hochmuth

Missbrauchs-Prozess

14 Jahre für Pädophilen11

  • Der Prozess um Kindesmissbrauch endete mit hohen Haftstrafen.

Wien. Der Prozess um den Missbrauch von Kindern in Wien ist am Montag mit drei Schuldsprüchen zu Ende gegangen. Die Angeklagten - der Vater und die Mutter von zwei Kindern sowie ein pädophiler Bekannter - fassten hohe unbedingte Haftstrafen aus. Der Vater erhielt 14 Jahre Haft, seine Ex-Frau sieben Jahre und der pädophile Bekannte zwölf Jahre Haft... weiter




Prozess

Falscher Mediziner wegen Betrugs verurteilt

Wien. Ein im Behindertensport erfolgreicher Trainer - er fungierte beispielsweise als Chefcoach eines heimischen Paralympics-Medaillengewinners - ist am Montag am Wiener Landesgericht für Strafsachen verurteilt worden. Er gab sich fälschlicherweise als Arzt aus... weiter




Terror

Terror-Prozess: "Ich bin selbst draufgekommen"

Wien. Im Wiener Terror-Prozess ist am Mittwoch per Videokonferenz jener deutsche Bub als Zeuge vernommen worden, den der 19-jährige K. im November 2016 laut Anklage zu einem Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Ludwigshafen anstiften wollte. Der im Tatzeitpunkt Zwölfjährige wies das zurück: "Die Idee kam von mir. Ich bin selbst draufgekommen... weiter




"Wenn ich nicht pünktlich zahlte, musste ich abarbeiten." - © apa

Gericht

"Ich musste am Strich abarbeiten"91

  • Geldverleiher vor Gericht. Er vergab Wucherzinsen an mittellose Schuldner und erpresste sie.

Wien. Am Straflandesgericht hat am Dienstag der Prozess gegen einen brutalen Kredithai begonnen. Der 45-Jährige soll private Kredite mit horrenden Zinsen an Menschen in prekären finanziellen Lebenslagen verliehen haben. Wenn sie nicht zahlen konnten, wurden sie eingeschüchtert, bedroht und zum Teil auch geschlagen... weiter




Prozess

Faustschlag im Bermudadreieck8

  • Polizist nach 16 Fällen von körperlicher Gewalt bei Amtshandlungen vor Gericht.

Wien. Weil er einem Randalierer bei der Festnahme im Wiener "Bermudadreieck" einen Faustschlag verpasst hatte, fand sich am Dienstag ein Polizist im Landesgericht wieder, wo ihm Staatsanwalt Bernhard Mascha schwere Körperverletzung vorwarf. Da das angebliche Opfer unentschuldigt nicht erschienen war und auch von den Kollegen des Angeklagten nicht... weiter




Prozess

"Ich wollt’ ihm einen Gefallen machen"5

  • Prozess gegen Wiener Rechtsanwalt wegen Millionen-Betrugs wird fortgesetzt: Unterschriften vermutlich echt, Testamentszeuge gestand allerdings rechtswidriges Verhalten.

Wien. In Wien ist am Montag der Prozess gegen einen Rechtsanwalt fortgesetzt worden, der laut Anklage versucht haben soll, sich mit zwei gefälschten Testamenten in den Besitz von mehreren Millionen Euro zu bringen. Er bekennt sich nicht schuldig. "Ich hab’ subjektiv nicht an Betrug gedacht... weiter




Prozess

Lebenslang für Kopfstiche276

  • Afghane stach 22-Jähriger in Wien-Währing fünf Mal in den Kopf, nachdem sie sich getrennt hatten.

Wien. Zu lebenslanger Haft ist am Montagabend ein 27-jähriger Afghane von einem Wiener Schwurgericht verurteilt worden, nachdem er seiner Ex-Freundin in Währing fünf Mal mit einem Klappmesser in den Kopf gestochen hatte. Die 22-Jährige überlebte wie durch ein Wunder, ist aber seither halbseitig gelähmt und ein Pflegefall... weiter




Ihre Expertise ist gefragt. Chemiker Reinhard Binder und Ballistiker Ingo Wieser. - © apa/Herbert Pfarrhofer

Brudermord

Die Stunden der Sachverständigen1

  • Mann soll seinen Stiefbruder ermordet haben - am zweiten Prozesstag werden die Gutachter befragt. Teils geht es hitzig zu.

Korneuburg. Es sind ballistische, chemische und EDV-technische Gutachten, die in den Mittelpunkt des fortgesetzten Mordprozesses gegen einen Mann am Landesgericht Korneuburg rücken. Der 45-jährige soll seinen Stiefbruder mit einem gezielten Schuss in den Kopf ermordet haben. Der Tatort: die Küche in der Wohnung des Angeklagten in Wien-Währing... weiter




Kieferbruch - das Video, in dem das wehrlose Opfer geschlagen wurde, sorgte für Entsetzen. Die Erstangeklagte wurde zu 18 Monaten Haft verurteilt, davon sechs Monate unbedingt. - © Wiener Zeitung

Prozess

Im Bann eines Videos7

  • Fünf Jugendliche verprügelten vor laufender Kamera ein Mädchen. Sie wurden wegen schwerer Körperverletzung verurteilt.

Wien. Journalisten, Zuschauer, Angehörige - alle sind sie da, um den Strafprozess gegen sechs junge Menschen zu sehen. Alle pressen sie sich in die Zuschauerbänke des Verhandlungssaals 303 im Wiener Straflandesgericht. Schnell sind die Plätze vergeben. Ein Privatsecurity weist die Zuspätgekommenen zurück... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung