• 13. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Europas Regierungschefs an einem Tisch in Brüssel. - © Reuters/van de Wouw

EU-Gipfel

Auftakt zum EU-Milliarden-Poker

  • Trotz Brexit-Unsicherheit muss sich die EU auch mit anderem beschäftigen: der Eurozone und dem Unionsbudget.

Brüssel. Durcheinandergewirbelt hat der Brexit schon so manchen EU-Gipfel. Und als die Staats- und Regierungschefs der Union gestern, Donnerstag, in Brüssel zusammenkamen, warf der EU-Austritt Großbritanniens ebenfalls seine Schatten auf das Spitzentreffen, das am heutigen Freitag fortgesetzt wird... weiter

  • Update vor -5 Min.



Kurz wird beim EU-Gipfel, der von Donnerstag bis Freitag dauert und am Donnerstagabend mit dem Brexit-Gipfel ergänzt sowie am Freitag noch mit einem Euro-Gipfel abgeschlossen wird, auch Bilanz über den mit 31. Dezember ausklingenden österreichischen Ratsvorsitz ziehen. - © APAweb/AFP, Francisco Seco

EU-Gipfel

Volles Programm für Kurz

  • Kanzler trifft vor Europäischem Rat Barnier und Juncker, dann bei EVP und danach EU-Gipfel und Brexit-Gipfel.

Brüssel. Ein volles Programm erwartet Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Donnerstag schon vor dem Beginn des EU-Gipfels in Brüssel. Am Vormittag trifft Kurz mit dem EU-Chefverhandler für den Brexit, Michel Barnier, zusammen, danach ist er bei Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker... weiter




Den Grenzschutz (hier in Kroatien) wollen die EU-Länder verstärken. - © afp/Barukcic

EU-Gipfel

EU-Solidarität in vielen Varianten4

  • Von Finanzfragen bis zur Asylreform: Den Staats- und Regierungschefs mangelt es nicht an Themen.

Brüssel/Wien. Ginge es nach Jean-Claude Juncker, wäre es ein "Beschlussgipfel". Der EU-Kommissionspräsident wünscht sich Entscheidungen, wenn die Staats- und Regierungschefs der Union am heutigen Donnerstag zu ihrem zweitägigen Gipfeltreffen in Brüssel zusammenkommen... weiter




100 Jahre Tagebuch

Die zu Tode geliebte Puppe1

Eine Tante von mir war mit einem amerikanischen Soldaten verheiratet, der uns auch immer wieder besuchen kam. Für meinen Bruder und mich war das sehr aufregend, da wir dann mit dem Militärjeep Ausflüge unternahmen. Und das unter den Augen der russischen Besatzer! 1955 - mit nur fünf Jahren - erkrankte ich dann schwer... weiter




Der Handelsverkehr zwischen der Insel und dem Kontinent muss erneut geregelt werden. - © afp

Brexit

Die nächsten Verhandlungen stehen schon an2

  • Bei einem Sondergipfel soll der Entwurf zum Trennungsvertrag mit London abgesegnet werden. Das künftige Verhältnis ist noch zu regeln.

Brüssel. (czar) Von Gibraltar nach Nordirland und damit über den gesamten europäischen Kontinent spannte sich das Brexit-Drama kurz vor einem Sondergipfel in Brüssel. In der belgischen Hauptstadt war für Sonntag das Treffen der Staats- und Regierungschefs der EU angesetzt, die den Trennungsvertrag mit Großbritannien absegnen sollten... weiter




Kanzler Sebastian Kurz pocht in der Migrationsfrage auf "verpflichtende Solidarität". - © reuters/Van de Wouw

EU-Gipfel

Festgefahren im Migrationszwist14

  • Die Umsetzung der EU-Pläne zur Rückführung von Asylwerbern und Zusammenarbeit mit Drittstaaten stockt.

Brüssel. Koalitionen folgen oft genug eher Interessen denn Ideologien. Bündnisse werden zu einem bestimmten Zweck geschmiedet und können sich dann auch schneller als erwartet wieder auflösen, um neuen Konstellationen zu weichen. In einer Union wie der Europäischen lässt sich das gut beobachten... weiter




Angekettet an die EU wäre Großbritannien, wenn die Pläne von Premierministerin May umgesetzt würden, meinen britische EU-Gegner. - © afp

Brexit

In der irischen Sackgasse2

  • Vor dem EU-Gipfel ist die Hoffnung auf eine baldige Grenzlösung für Irland und Nordirland gering.

Brüssel/London/Wien. (czar/reu) So zäh die Verhandlungen sich auch gestalten - über die Brexit-Gespräche gäbe es auch Positives zu berichten. Immerhin ist der Großteil des Austrittsabkommens zwischen Großbritannien und der EU ausverhandelt. So wurden bereits Antworten auf die Fragen geliefert... weiter




Bei der Konfrontation zwischen Demonstranten und der Polizei im Zuge der Proteste gegen den EU-Gipfel in Salzburg sind am Donnerstag einige Personen leicht verletzt worden. - © APAweb / LPD SALZBURG

EU-Gipfel

Verletzte nach Tumulten mit Polizei in Salzburg2

  • Zwischenfälle wurden durch vermummten Demonstrant, der mit einer Stange auf Beamte losging, ausgelöst.

Salzburg. Bei der Konfrontation zwischen Demonstranten und der Polizei im Zuge der Proteste gegen den EU-Gipfel in Salzburg sind am Donnerstagabend entgegen ersten Berichten der Exekutive einige Personen leicht verletzt worden. Im Unfallkrankenhaus wurden drei Patienten versorgt, eine Person wurde vom Roten Kreuz in die Landeskliniken gebracht... weiter




Geredet wurde viel miteinander, doch das Ergebnis des informellen Salzburg-Gipfels ist eher dürftig ausgefallen. Im Bild (v. l. n. r.): die Regierungschefs Luxemburgs, Großbritanniens, Österreichs und der Slowakei, Xavier Bettel, Theresa May, Sebastian Kurz und Peter Pellegrini. - © reuVideo

EU-Gipfel

Im Schneckentempo zu Ergebnissen94

  • Auf der Suche nach Kompromissen in der Migrationspolitik setzt die EU auf Kooperation mit afrikanischen Staaten.

Salzburg. Mit einer Liebeserklärung ging es zu Ende. Nachdem das Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs in Salzburg abgeschlossen war, schwärmte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker von der Landeshauptstadt als einer "Garantie für Gipfelerfolge". Weil es so viele andere Gipfel dort gebe, "einer schöner als der andere"... weiter




EU-Gipfel

Frontex ja - Flüchtlinge nein3

  • Serbien paraphiert Kooperationsabkommen mit EU-Grenzschutzagentur, Rücknahmezentrum für Flüchtlinge aus der EU lehnt Belgrad aber ab.

Belgrad/Brüssel. Die europäische Grenzschutzagentur Frontex soll künftig auch in Serbien die Grenzpolizei aktiv unterstützen. Ein entsprechendes Status-Abkommen haben die EU und das Beitrittskandidatenland am Donnerstag in Belgrad paraphiert. Laut EU-Migrationskommissar Dimitris Avramopoulos werde das Abkommen den Einsatz von Frontex-Mitarbeitern... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung