• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Ende im Sturm15

Angela Merkels lange, wahrscheinlich sogar zu lange Amtszeit endet im Sturm. Mit der deutschen Langzeitkanzlerin, die am Montag nach einer Serie desaströser Niederlagen ihren schrittweisen Abgang aus der Politik angekündigt hat, wird es eine Reihe weiterer Politiker hinwegfegen. Der Nächste ist zweifellos Innenminister und CSU-Chef Horst Seehofer... weiter




Neue Generation an Computern, Uhren, Navis: Quanten sollen zum Industriefaktor werden. - © apa/Lackner

Quanten-Flaggschiff

Quantenforschung für den Markt12

  • "Forschungsdampfer" schickt Quanten in den Wettbewerb: Die EU investiert eine Milliarde Euro in Quantentechnologie.

Wien. (est) Schneller als der Schall und dichter als Fort Knox: Quantencomputer sollen 100-prozentig abhörsicher sein und selbst jene Probleme lösen können, an denen heutige Supercomputer scheitern. Hochsensibel und extrem genau: Quanten sollen äußerste Präzision erreichen... weiter




Judith Belfkih, stellvertretende Chefredakteurin der "Wiener Zeitung".

Europa

Grenzbalken Zeit31

Am Sonntag endet die Sommerzeit - vielleicht zum letzten Mal. Denn die europäischen Uhren könnten am 28.Oktober letztmalig um eine Stunde zurückgestellt werden. Geht es nach der EU-Kommission, soll mit März 2019 Schluss sein mit dem Drehen an der Uhr... weiter




"The Hope Project" Arts. - © Peter Oehler

Gastkommentar

Europas wahrer Zustand7

  • Einblicke in die Flüchtlingsproblematik auf Lesbos.

Nach 2016 war ich diesen Sommer zum zweiten Mal auf Lesbos. Im vergangenen Jahr sind ja in den deutschen Medien eine ganze Reihe von Artikeln über den "Hotspot" Moria erschienen, mit dem Grundtenor, die dortigen Zustände seien katastrophal. Das ist bestimmt nicht verkehrt... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Volk zu Hilfe!9

Alles kommt, wie es kommen musste. Fast so, als wäre da jemand nach einem von langer Hand vorbereiteten Drehbuch vorgegangen. Sodass punktgenau beim ersten Showdown Matteo Salvini, Italiens Vizepremier und Chef der rechtspopulistischen Lega, krakeelen kann, die EU-Kommission "attackiert das italienische Volk"... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Schicksalstage in Rot96

Bisher war es so, dass es nicht nur, aber doch vor allem bürgerliche und konservative Regierungen waren, welche die Schuldenländer beim weiteren Schuldenmachen mit Argusaugen beobachteten. Das tut auch die Sozialdemokratie - und das, obwohl manche hier eine gewisse Grundsympathie für die Idee hegen... weiter




- © Wiener Zeitung/Moritz ZieglerInterview

FPÖ

Strache: "Ich bin nicht wehleidig"14

  • Vizekanzler Strache über seinen Blick auf die Rollen der Medien und haltlose Vorwürfe gegen Asylwerber.

Wien. Heinz-Christian Strache (49) ist als Vizekanzler im Zentrum der Macht angekommen. 13 Jahre hat der FPÖ-Obmann dafür benötigt; damals, 2005, hat er die Partei nach der Abspaltung von Jörg Haiders BZÖ übernommen. Die Umfragen sehen die FPÖ seit Bildung der türkis-blauen Regierung stabil bei 20-Prozent-Plus... weiter




Formale Obsession: Georges Lacombes "Die violette Woge", 1896/97, erinnert an die berühmten Wellen von Kasushika Hokusai. - © Courtesy The George Economou Collection/Odysseas VaharidesVideo

Kunstforum Wien

Sammelwut von fremden Ufern1

  • Das Kunstforum Wien präsentiert die Faszination Japans auf Europa nicht nur bei Monet, Van Gogh und Klimt.

Nach den Weltausstellungen 1867 und 1878 in Paris und 1873 in Wien kam es zu einer Mode, die auch ein Missverständnis der fernen japanischen Kultur darstellt - aber ein sehr folgenreiches für die europäische Kunst: Der französische Kritiker Philippe Burty prägte dafür den Begriff "Japonismus" schon 1872... weiter




Medienpolitik

Neue Wege in der europäischen Medienpolitik

Will Europa in Sachen Medien- und Kulturpolitik im digitalen Umfeld mithalten, dürfe es sich nicht auf seinem Talent zur "Defensive" ausruhen, sagte Wolfgang Blau, Präsident des Verlagshauses Conde Nast International, im Rahmen einer Medienkonferenz in Wien... weiter




- © picturedesk.com/Alex HaladaInterview

Österreich

Das Volk hat nicht immer unrecht25

  • Der Historiker Claude Longchamp über die Krisen der Demokratie und "widersprüchliche Zeiten".

Wien. Rund um den Globus machen sich die Dichter und Denker Sorgen um die Gegenwart und Zukunft der Demokratie. Vor diesem Hintergrund startet die "Wiener Zeitung" mit dem Forschungsinstitut Sora die Talk-Reihe "Demokratie!" Der Auftakt erfolgt am Donnerstag, den 11. Oktober (Beginn 19 Uhr, Österreichische Kontrollbank, Strauchgasse 3, 1010 Wien)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung