• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Masern

Rückkehr einer Volkskrankheit132

  • Die Zahl der Masern-Erkrankungen stieg in Europa im ersten Halbjahr 2018 stark an.

Kopenhagen/Wien. (leg/apa) Es beginnt mit ein paar Tröpfchen. Tröpfchen, die sich beim Sprechen, Niesen oder Husten bilden und die leicht und schnell übertragen werden können. Dann dauert es in der Regel acht bis zehn Tage, bis es zu den typischen Erkältungssymptomen wie Husten oder Schnupfen kommt... weiter




"Derzeit gibt es mehr als 2,5 Millionen Menschen in Niger, deren Ernährung nicht gesichert ist", sagt Ely Keita. - © Michael OrtnerInterview

Niger

"Die Toten in der Wüste sieht niemand"27

  • Care-Länderdirektor Ely Keita über die anhaltende Terrorgefahr, das explodierende Bevölkerungswachstum und warum der Staat das Schlepperwesen nicht stoppen kann.

Wien. Niger zählt zu den am wenigsten entwickelten Ländern der Welt. Die Bevölkerung ist bitterarm und wächst rasant. Hungerkrisen und Terrorgruppen bedrohen das Land. Niger ist aber auch das Drehkreuz für Migranten nach Europa. Tausende durchqueren die Wüste nach Norden... weiter




Hauptsache nass: In Nizza kühlt man sich in Springbrunnen ab. - © reu

Hitzewelle

Europa stöhnt unter der Hitze16

  • In Spanien und Portugal könnte am Wochenende der Europa-Rekord von 48 Grad fallen, in Norwegen suchen Rentiere in Straßentunneln Abkühlung.

Madrid/Berlin/Oslo. Den Rekord hat 1977 die griechische Hauptstadt Athen aufgestellt. Dort wurden im Jahr 1977 exakt 48 Grad im Schatten gemessen. Doch an diesem Wochenende könnte es in Europa erstmals noch heißer werden. Denn der iberischen Halbinsel steht eine extreme Hitzewelle bevor... weiter




Flüchtlingscamp in der Stadt Zahle im Libanon: Das kleine Land zählt mit 1,5 Millionen Flüchtlingen zu den Top-5-Aufnahmeländern. - © APAweb, afp, Haitham MussawiGrafik

Flüchtlinge

Nur ein Bruchteil kommt nach Europa25

  • Diskurs ist von Angst geprägt. Doch alleine in der Türkei leben mehr Flüchtlinge als in der gesamten EU.

Wien. Es ist das beherrschende Thema in der EU seit fast drei Jahren: Flucht und Migration. Zunehmend ist der politische und mediale Diskurs von Angst denn von Mitgefühl für Flüchtende geprägt, immer wieder ist von einer "neuen Welle", "Krise" oder "Flut" die Rede... weiter




Hitzeperiode macht den Bauern zu schaffen - © APAweb, dpa, Oliver Berg

Landwirte

Hitzeperiode macht Bauern in Europa zu schaffen3

  • Landwirte in ganz Europa kämpfen mit Rekorddürren und Regenmassen.

Berlin/Wien. Die Trockenperiode macht den Bauern in ganz Europa zu schaffen. Mancherorts wünschte man sich Regen, manche wünschten sich, er würde bald aufhören. Klimaforscher gehen davon aus, dass längere Hitzewellen und starker Niederschlag nun zur Tagesordnung gehören werden. Die Niederlande wurden von der Hitzewelle überrascht... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Versöhnung von oben15

Am Dienstag hat die französische Nationalversammlung ein Wahlversprechen von Staatspräsident Emmanuel Macron apportiert, indem die Abgeordneten ein komplettes Verbot sämtlicher internetfähiger Geräte in der Schule für alle 3- bis 15-jährigen Schüler beschlossen. Dass seit 2010 ein Handyverbot in Kraft ist, störte niemanden... weiter




US-Soldaten bei einem Nato-Manöver in Bulgarien. - © afp/Dilkoff

Verteidigung

"Die Europäer haben Angst"48

  • US-Präsident Trump hat nicht viel für die Nato übrig. Kann eine eigene EU-Verteidigung das Militärbündnis ersetzen?

Washington/Brüssel. Welchen Stellenwert hat die Nato für US-Präsident Donald Trump? Für Generalleutnant Wolfgang Wosolsobe, bis 2016 Generaldirektor des Militärstabs der Europäischen Union, ist der Fall klar: "Das westliche Verteidigungsbündnis ist in Trumps Denken eine vernachlässigbare Größe", sagt er im Gespräch mit der "Wiener Zeitung"... weiter




Isolde Charim ist Philosophin und Publizistin und arbeitet als wissenschaftliche Kuratorin am Kreisky Forum in Wien. Foto: Daniel Novotny

Gastkommentar

Steve Bannons europäische Mission22

  • Ein privater US-Imperialismus.

Der neueste Exportschlager aus den USA heißt Steve Bannon. Das ist jener Chefberater von Donald Trump, der nach einem halben Jahr gefeuert wurde. Der Vizepräsident von Cambridge Analytica, der Trumps Wahlkampf orchestriert hat. Und der ehemalige Chef des rassistischen und antisemitischen Internetportals "Breitbart"... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Trump vs. EU = 2:032

Dafür, dass praktisch die gesamte transatlantische Intelligenzija überzeugt ist, dass es sich beim amtierenden US-Präsidenten um einen, höflich formuliert, geistig minderbemittelten und verhaltensauffälligen Lautsprecher mit seltsamer Frisur handelt, könnten diesem erstaunlich viele Glückstreffer auf Kosten der angeblich doch umfassend überlegenen... weiter




Alexandra Grass - © WZ Online

Leitartikel

Europa bleibt sich treu17

Moderne Gentechnik-Methoden sorgten in den vergangenen Jahren für eine immense Aufbruchstimmung. Mit der Genschere Crispr/Cas 9 sollte sich vieles ändern. Erstmals war es möglich geworden, im Erbgut von Pflanzen, Tieren und Menschen schnell, gezielt und präzise einzelne Erbgutbausteine umzuschreiben, ohne Fremdmaterial einschleusen zu müssen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung