• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Unsere Nachbarn50

Wenn Bundeskanzler Sebastian Kurz als EU-Ratsvorsitzender nun in Salzburg erklärt, Ägypten und die Staaten Nordafrikas könnten wichtige Partner für die EU bei der Bekämpfung von Migration sein, dann hat er allenfalls zur Hälfte recht. Tatsächlich gibt es zu einer solchen Partnerschaft überhaupt keine Alternative - oder jedenfalls keine... weiter




Hans Holzinger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg und stellvertretender Vorsitzender des Entwicklungspolitischen Beirats der Salzburger Landesregierung. - © KiTO

Gastkommentar

Hilfe durch faire Strukturen6

  • Ein Plädoyer für eine seriöse Debatte über Afrika und die Rolle des demokratischen Westens.

"Wenn Menschheitskatastrophen, deren Ausmaße gegenwärtig nur als Albträume vorstellbar sind, verhindert oder wenigstens gemildert werden sollen, dann wird es nicht mehr genügen, jene Welt, die auch nach der jüngsten Zählung immer noch die Dritte heißt, mit lächerlichen Almosen zu bedenken, sogenannten Entwicklungshilfen... weiter




Erich Bramhas ist Architekt, Stadtplaner und Raumplaner. Gemeinsam mit seinem Kollegen Bernd Stanzel hat er das Konzept der Friedensoasen entwickelt. - © privat

Gastkommentar

Friedensoasen statt Massenlager2

  • Migranten könnten die Ränder der Wüsten kolonisieren.

Migrationsströme nach Europa können nicht endgültig abgedreht werden, denn sie werden vom Wohlstandsgefälle ausgelöst und sind eine Begleiterscheinung der Globalisierung. Doch die Kraft arbeitswilliger Menschen ist wertvoll und kann genützt werden. Wir würden überschwemmt werden... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Gute Zeit für echte Politiker13

Acht Monate vor der Wahl eines neuen EU-Parlaments im Mai 2019 stimmten dessen Abgeordnete mit der notwendigen Zweidrittelmehrheit dafür, dass sich der Rat der Regierungen mit den rechtsstaatlichen Verstößen Ungarns befassen muss. Es ist dies nach Polen 2017 erst das zweite Mal, dass ein solches Verfahren nach Artikel 7 eingeleitet wird... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Simple Sache18

Das Gute an der Demokratie ist, dass sie - jedenfalls in ihren Grundprinzipien - eine einfache Sache ist. Das Dumme an der EU ist, dass sie unendlich kompliziert ist. Mit der Demokratie ist es damit irgendwie wie mit dem Fußball, der ja auch, oberflächlich betrachtet, nur ein Spiel zweier Mannschaften darum ist... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Unwillig und unfähig18

In Syrien setzen die Kriegsparteien zum Schlussakt in der seit sieben Jahren andauernden Tragödie an. Und das in einer Region, die ihre Geschichte seit hundert Jahren als lange Serie von Kriegen und Gewalt erzählt, allenfalls unterbrochen von kurzen Momenten eines stets fragilen Waffenstillstands... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Brüsseler Populisten35

Es kommt nicht alle Tage vor, dass sich die EU-Kommission auf den Willen der Bürger berufen kann. Zu oft stehen ihre Entscheidungen unter dem Generalverdacht der Elitenherrschaft mit ungenügender demokratischer Legitimation. Schließlich agiert die Kommission als Hüterin der Europäischen Verträge, was sie zu einer Kraft der Rechtsstaatlichkeit macht... weiter




Michael Kuhn ist Theologe und Kommunikationswissenschafter. Er ist stellvertretender Generalsekretär der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Union. Dieser Gastkommentar ist auch in der aktuellen Ausgabe des Magazins "Couleur" erschienen. - © privat

Gastkommentar

Europas Identitätssuche8

  • Mit einem bloßen Rückgriff auf das "eine, ungeteilte, christliche Europa" werden sich unsere heutigen Probleme nicht so einfach lösen lassen.

Eine Frage spielt in der aktuellen Diskussion der Selbstversicherung und Abgrenzung eine wesentliche, für manche alles entscheidende Rolle: "Wo kommen wir her, was sind unsere Wurzeln?" In diesem Zusammenhang fallen immer wieder die Worte "Christentum" und "christliches Europa". Aber: Reicht das denn wirklich aus, um Europas Identität zu bestimmen... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Kein Plan nirgendwo22

Sechs Mal hat ein britischer Reporter den Labour-Chef und möglichen nächsten Premier Großbritanniens, Jeremy Corbyn, gefragt, ob es tatsächlich seine persönliche Überzeugung sei, dass es dem Land außerhalb der EU besser ginge als innerhalb. Eine einfache Antwort auf diese einfache Frage hat Corbin ebenso oft hartnäckig verweigert... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Versöhnung von oben15

Am Dienstag hat die französische Nationalversammlung ein Wahlversprechen von Staatspräsident Emmanuel Macron apportiert, indem die Abgeordneten ein komplettes Verbot sämtlicher internetfähiger Geräte in der Schule für alle 3- bis 15-jährigen Schüler beschlossen. Dass seit 2010 ein Handyverbot in Kraft ist, störte niemanden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung