• 18. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Appell für Großzügigkeit4

Großzügigkeit ist keine leichte Übung. Am ehesten noch im Privaten, aber ganz sicher nicht in der Politik. Dieses ganz besondere Gefühl von Empathie existiert nur zwischen Menschen, in den Beziehungen zwischen Staaten oder anderen gesellschaftlich organisierten Akteuren bestimmen dagegen Interessen und Machtverhältnisse das Handeln... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Lernen von Macron20

Langsam müsste eigentlich eine Sicherungsvorkehrung aktiviert worden sein. Zumindest bei den bedächtigeren Medien. Zum Schutz vor überbordendem Optimismus und vorzeitiger Heiligsprechung von frischgekürten Politikern. Die Liste von Politikern (und Politikerinnen), die als Tiger lossprinten, aber als Bettvorleger landen, wird von Jahr zu Jahr länger... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Zwei Wege3

Im Zentrum von verunsicherten Demokratien stehen verunsicherte Volksparteien. Jedenfalls dort, wo diese besondere Form des politischen Körpers überlebt hat. Leichen dieses Typs pflastern die vergangene Dekade quer über den Kontinent. Diese Debatte treibt auch Deutschland um, was deshalb für ganz Europa relevant ist... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Erst ein Vorgeschmack21

Europäisches Recht steht einer nationalen Regelung entgegen, die vorsieht, Flüchtlingen mit befristetem Aufenthaltsrecht geringere Sozialhilfeleistungen zu geben als österreichischen Staatsbürgern. Weshalb auch das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur oberösterreichischen Variante der Mindestsicherung so erwartbar war wie Frost im hiesigen... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Wie Schnee im Frühling13

Endlich liegt eine Einigung zwischen Brüssel und London über den Brexit vor - und trotzdem kein Aufatmen nirgends. Zwar hat Theresa May, die britische Premierministerin, mit der Zustimmung ihres Kabinetts zu dem technischen Einigungsentwurf auf Beamtenebene die erste Runde des politischen Tauziehens für sich entschieden... weiter




Gerhard Kohlmaier ist AHS-Lehrer für Philosophie und Deutsch in Wien. - © privat

Gastkommentar

Die Republik Europa - ein populistischer Vorstoß Intellektueller?16

  • Bei der supranationalen Vision wird übersehen, dass die derzeitige Situation auch das Resultat einer linken Politik der Versäumnisse ist.

Rund um das Gedenken an das hundertjährige Bestehen der Republik Österreich am 12. November haben sich die Stimmen gemehrt, welche eine Republik Europa fordern. Insbesondere Künstler, wie der Schriftsteller Robert Menasse, setzen sich für dieses Monsterprojekt ein und ließen vergangenen Samstag von mehr als hundert europäischen Orten die Republik... weiter




Die Europäische Union ist mehr als bloß die Summe ihrer Mitglieder. - © afp/Georges Gobet

Gastkommentar

Wann kommt die Europäische Republik?20

  • In der Krise steckende sozialdemokratische, aber auch konservative Parteien sollten ihre historische Verantwortung wieder wahrnehmen.

Eine neue Studie der Bertelsmann Stiftung hat ergeben, dass Menschen, die häufig zurückblicken und sich nach alten Zeiten sehnen, anfälliger für populistische Parolen sind. Interessant ist dabei: Selbst in dieser Gruppe, die sich zurück in die Vergangenheit wünscht... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Attacke der Retter7

Langsam wird es notwendig, die kommenden EU-Wahlen wieder auf ein realistisches Maß zurückzustutzen. Wer nüchtern feststellt, dass auch danach der Prozess der Europäischen Integration weitergehen wird, redet den Urnengang im Mai nicht klein, sondern führt die längst ausufernde Aufladung der EU-Wahl wieder auf ein realistisches Maß zurück... weiter




Paul Schmidt ist Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik (ÖGfE). Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Europa ist schon lange kein Nebenschauplatz mehr4

  • Bei der vergangenen EU-Wahl lag die Wahlbeteiligung in Österreich im europäischen Mittelfeld. Dieses Mal sollte sie steigen.

Heute ist alles anders als vor fünf Jahren. Großbritannien nimmt an den nächsten Wahlen zum EU-Parlament nicht mehr teil. Eine rechtspopulistische Fraktion im EU-Parlament gewinnt an Gewicht, während Sozialdemokraten in Italien, Frankreich und Deutschland massiv unter Druck geraten - mit all den Implikationen für die zukünftige Funktionsweise der... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Ende im Sturm15

Angela Merkels lange, wahrscheinlich sogar zu lange Amtszeit endet im Sturm. Mit der deutschen Langzeitkanzlerin, die am Montag nach einer Serie desaströser Niederlagen ihren schrittweisen Abgang aus der Politik angekündigt hat, wird es eine Reihe weiterer Politiker hinwegfegen. Der Nächste ist zweifellos Innenminister und CSU-Chef Horst Seehofer... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung