• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Der Vietnamkrieg schürte im Westen die Massenproteste, wie hier 1968 in Berlin. - © W. Kunz/ullstein bild

Zeitgeschichte

Der doppelte Aufbruch7

  • Die Jahre 1918 und 1968 samt ihrer revolutionären Bewegungen haben mehr gemeinsam, als man meinen möchte. - Ein historischer Vergleich.

Kein Vergleich! Oder doch? Die Unterschiede zwischen 1918 und 1968 könnten kaum größer sein, die Rahmenbedingungen weisen, bei oberflächlicher Betrachtung, nicht einmal im Ansatz Spuren von Gemeinsamkeiten auf. 1918 und die Folgejahre firmieren in den Geschichtsbüchern als Jahre von Hunger, Kälte und Staatsschwäche... weiter




Irene Prugger, geboren 1959, lebt als Schriftstellerin und freie Journalistin in Mils bei Hall in Tirol.

Glossen

Meine 68er-Revolte7

Meine 68er-Revolte fand im Jahr 1972 statt. Ich war dreizehneinhalb und wild entschlossen, mir die langen Haare abschneiden zu lassen. Haareschneiden fiel schon damals nicht unter das Jugendschutzgesetz, außerdem verkaufte man in dieser Zeit auch Alkohol und Nikotin an Minderjährige. "Hast du das mit deiner Mutter abgesprochen... weiter




Zopf hoch, langhaarige Freunde der 68er - der Beistand der zynischen Nachfolgegeneration ist gesichert. - © Everett Collection/picturedesk.com

Satire

1968 - Generation Revolution in Pension7

  • "Ho Ho Ho" endete vor 50 Jahren mit "Hotschimin". Heute lacht so der Weihnachtsmann.
  • Und der ist bei Coca-Cola angestellt. Es hat sich was geändert.

Bis zu diesem Gedenkjahr waren die 68er für den Autor vor allem ältere Herrschaften, die gern alles besser gewusst haben. Nun, das tun ältere Menschen eigentlich immer, könnte man einwenden. Nur diese speziellen Damen und - vor allem - Herren wussten vor allem besser, was die Jungen hätten eigentlich gerade tun sollen. Sie kannten sich nämlich aus... weiter




Gastkommentar

Ein Experiment und sein blutiges Ende4

  • 50 Jahre Prager Frühling: Ein bisschen Demokratie oder ein bisschen Diktatur kann es nicht geben.

Das Gedenk- und Jubiläumsjahr 2018 bezieht sich im Besonderen auf den 100. Geburtstag der Republik Österreich und den 80. Jahrestag des "Anschlusses" an Hitler-Deutschland im März 1938. Darüber hinaus erinnern wir uns heuer auch an den 70. Jahrestag der Menschenrechtsdeklaration von 1948 und an den sogenannten Prager Frühling 1968... weiter




"Ich habe große Sympathie für die Idee des sozialen Aufstiegs durch Bildung." - © WZ/moziInterview

Bildung

Faßmann will mehr Geld in Problemschulen stecken34

  • Bildungsminister über Türkis-Blau als Gegenbewegung zu "1968", Burschenschafter als Uniräte und Meritokratie.

Wien. Bildung hat seit der Moderne einen besonderen Klang: Wissen, so gilt seitdem, verheißt ein selbstbestimmtes Leben und öffnet die Tür zum sozialen Aufstieg für jedermann. Aus diesem Versprechen leitet sich auch der politische Stellenwert des Themas ab. Seit 8. Jänner steht Heinz Faßmann (62) an der Spitze des Bildungsministeriums... weiter




Schlüsselstück beim Auftritt von Cash im Gefängnis: der "Folsom Prison Blues". - © youtube

Popgeschichte

Die ultimative Häfen-Elegie2

  • Zum 50. Mal jährt sich dieser Tage Johnny Cashs Konzert im US-Hochsicherheitsgefängnis von Folsom. Noch immer sprechen Zeitzeugen und Nachgeborene mit Ehrfurcht davon. - Auf den Spuren einer Legende.

Es gibt verschiedene Settings für Live-Alben. Es kann, wie bei Jackson Brownes "Running On Empty", ein fahrender Bus oder ein Hotelzimmer sein, es kann, wie bei den "Basement Tapes" von Bob Dylan und The Band, ein Keller sein. Natürlich tut es gerne auch eine vom Regen und 400... weiter




Leser

Leserforum

Zum Artikel von Hermann Schlösser, 30./31. Dezember Erinnerungen an das unruhige Jahr 1968 Beim Slogan "Unter den Talaren der Muff von 1000 Jahren" handelte es sich um Kritik an den universitären Profiteuren des "Tausendjährigen Reichs", die die Posten der vertriebenen Juden (und auch der weiblichen Professorinnen) besetzt hatten - und leider in... weiter




- © Daniel Jokesch

Jubiläum

Was gibt es denn da zu feiern?14

  • Überlegungen zum bevorstehenden Jubiläum "50 Jahre 1968". Was ist vom Revolutionsjahr geblieben?

Zwei historische Ereignisse stehen im nächsten Jahr auf der Tagesordnung des Gedenkens: 1918 und 1968. Die erste Jahreszahl markiert ein unbestreitbar bedeutsames Ereignis: Der Erste Weltkrieg, also der bis dahin mörderischste Krieg der Menschheitsgeschichte, kam an sein Ende... weiter




Pop-Mottenkiste

Der wiedergeborene Protestsong1

  • Die schönsten Anti-Trump-Songs - von Joan Baez bis Pussy Riot.

Seit Donald Trump ist der Protestsong wieder en vogue. In den 60er und 70er Jahren schaffte es dieser Begriff sogar in diverse Enzyklopädien wie Meyers Lexikon oder den Brockhaus, dank Künstlern wie Bob Dylan, Joan Baez oder Pete Seeger, ehe der Protestsong ab den 80er Jahren aus der Mode kam. Nun wird die Popmusik aber wieder politischer... weiter




Popkritik

Einmal alles, bitte - und jetzt!4

  • Arcade Fire haben mit "Everything Now" das Problem, Arcade Fire zu sein. Das Album ist gut.

Die Auftaktsingle war ein dezenter Schock. Er bedeutete, dass mit Arcade Fire eine der wichtigsten, besten und geschmackvollsten Bands der letzten 13 Jahre nun ausgerechnet Abba zitierte und mit ausgestellten Peinlichkeiten und absoluten No-Gos zwischen Panflöten-Arrangements (du liebe Güte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung