• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Gemeinsam kämpfen, das klingt jedoch unrealistisch angesichts des Zerwürfnisses zwischen Merkel und Seehofer. - © APAweb, dpa, Kay Nietfeld

Angela Merkel

Auch Kanzlermacht ist Parteimacht16

  • Die Abgeordneten von CDU und CSU zeigten Angela Merkel und Horst Seehofer ihre Grenzen auf - und damit ihren Autoritätsverlust.

Über Jahre gab Angela Merkel die Linie vor, und die Abgeordneten folgten ihr. Nicht immer willig, aber zumeist geräuschlos. Auch wenn der konservative Kern der Partei betroffen war. Das wohl eindrücklichste Beispiel hierfür war die Energiewende, welche die deutsche Kanzlerin nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima im Jahr 2011 ausrief... weiter




Clemens M. Hutter war Chef des Auslandsressorts bei den "Salzburger Nachrichten" Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Seehofer verlor die Kraftprobe mit Merkel4

  • Zum Vorteil der rechtspopulistischen AfD billigen nur noch 34 Prozent der Bayern die harte Asylpolitik der CSU.

Die Asylkrise in Deutschland ist ein Musterbeispiel dafür, wie Politiker ein Thema publikumswirksam am Kochen halten und verzerren können. Kanzlerin Angela Merkel will den "Asyltourismus" durch Abkommen mit anderen EU-Staaten unterbinden: Flüchtlinge dorthin abschieben, wo sie den Asylantrag gestellt haben... weiter




Flüchtlinge gehen nahe Wegscheid in Bayern hinter einem Fahrzeug der Bundespolizei. Laut dem Schreiben von Merkel soll in Zukunft in besonderen Aufnahmeeinrichtungen eine mit Sanktionen belegte Residenzpflicht gelten - die Betroffenen bekommen also Auflagen, die verhindern sollen, dass sie sich aus den Einrichtungen entfernen. - © APA/dpa/Armin Weigel

Asylstreit

Merkels Rettungsversuch28

  • Entgegen einem Schreiben Merkels geben Tschechien und Ungarn keine Zusagen für schnelle Rückführungen.

Berlin/München. Kurz vor der Entscheidung im Asylstreit mit der CSU versucht die deutsche Kanzlerin Angela Merkel mit überraschend weitgehenden Vorschlägen, eine Eskalation der Regierungskrise abzuwenden. In einem Schreiben an die Koalitionspartner führte sie am Samstag eine Reihe von scharfen Maßnahmen an und berichtete auch von Abkommen mit 14... weiter




Tusk (l.) und Merkel wollen bis Freitag Lösungen erarbeiten. - © APAweb, afp, Alain JocardVideo

EU-Gipfel

Alarmstimmung beim Asylthema14

  • Es stehe viel auf dem Spiel, sagt Ratspräsident Donald Tusk vor dem EU-Gipfel.

Brüssel/Berlin/Wien. Es sind drastische Formulierungen, derer sich Spitzenpolitiker vor dem EU-Gipfel ab Donnerstag bedienen: Ohne eine "glaubwürdige europäische Strategie" im Umgang mit der Flüchtlingsproblematik drohe der europäische Traum zu zerschellen... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Das Ende der Ausnahme10

Seit November 2005 regiert Angela Merkel als Bundeskanzlerin Deutschlands, erst im März wurde sie vom Bundestag zum vierten Mal gewählt. Merkel ist scheinbar ausweglose Situationen gewohnt. Die promovierte Physikerin, die in der DDR aufwuchs, hat sie alle überstanden: Die Überväter und Alphamänner ihrer eigenen Partei... weiter




Provoziert Seehofer seinen Rausschmiss durch Merkel? - © ap/ SchreiberAnalyse

Asylstreit

Bayerische Selbstzerstörung52

  • Die CSU bleibt im Asylstreit bei ihren Maximalforderungen gegenüber Merkel, hat aber viel mehr zu verlieren.

Berlin/Wien. Innerhalb von nur einer Woche ist den Schwesterparteien CDU und CSU der Streit um die Asylpolitik völlig entglitten. Der Riss geht mittlerweile so tief, dass Gerüchte über ein Ende der Fraktionsgemeinschaft im Deutschen Bundestag die Runde machen... weiter




Künstliche Intelligenz

Merkel will Abwanderung von KI-Forschern stoppen1

  • EU-Forschungsprogramm soll die Zukunftstechnologie voranbringen.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel will Forscher im Bereich der Zukunftstechnologie Künstliche Intelligenz stärker in Deutschland halten. "Da müssen wir vielleicht an mancher Stelle unsere Flexibilitäten erhöhen, um einfach auch wettbewerbsfähig zu sein"... weiter




Thomas Seifert ist stellvertretender Chefredakteur der "Wiener Zeitung". - © WZ

Leitartikel

Der transatlantische Graben27

Donald Trumps Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran diese Woche ist der größte Riss in den transatlantischen Beziehungen seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Diese Aktion des US-Präsidenten "verletzt das Vertrauen in die internationale Ordnung"... weiter




In dem Streit geht es um Einfuhrzölle auf Stahl- und Aluminiumprodukte, die die US-Regierung im März erlassen hat. EU-Firmen wurden davon verschont, allerdings nur bis zum 1. Mai. - © APAweb / Hans Klaus Techt

Handelsstreit

Kommen US-Zölle für EU-Stahl?4

  • Am 1. Mai endet die Schonfrist für EU-Firmen. Die EU-Kommission kämpft auf "hoher Ebene" gegen die Zölle.

Brüssel/Washington. Im Streit um die Einführung von US-Zöllen auf Stahl- und Aluminiumimporte aus der EU rückt das Ende der Schonfrist am 1. Mai näher. Die EU-Kommission wollte bis zuletzt versuchen, Zölle für die EU-Mitglieder abzuwenden. "Im Augenblick liegt unsere Priorität bei einem Dialog auf hoher Ebene"... weiter




Das Werk in Eisenach steht im Mittelpunkt des Streits bei Opel. - © apa/afp/Bernd Settnik

Opel

Machtkampf bei Opel9

  • PSA Peugeot will durch einen harten Sanierungskurs die Kosten senken.

Rüsselsheim/Paris. (reuters) Als PSA Peugeot den seit Jahren rote Zahlen schreibenden Autobauer Opel von General Motors übernahm, war eigentlich klar, was kommen würde. Schließlich hatte Vorstandschef Carlos Tavares den französischen Konzern mit einem harten Sanierungskurs aus der Krise geholt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung