• 18. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Nach massiver Kritik wurde die US-Flagge vor dem Weißen Haus zu Ehren des verstorbenen Senators John McCain wieder auf halbmast gesetzt. - © APAweb / Reuters, Leah Millis

John McCain

Donald Trump setzt US-Flaggen wieder auf Halbmast4

  • US-Präsident würdigt die Dienste des verstorbenen Senators John McCain doch.

Washington. Nach massivem öffentlichen Druck hat US-Präsident Donald Trump den verstorbenen Senator John McCain und dessen Dienste doch noch in einer offiziellen Mitteilung gewürdigt. Trump ordnete am Montagnachmittag (Ortszeit) zudem an, die US-Flaggen an Regierungsgebäuden bis zur Beerdigung seines parteiinternen Rivalen an diesem Sonntag auf... weiter




John McCain erlag einem Gehirntumor. - © AFP

John McCain

Mutiger Soldat, braver Parteisoldat2

  • Die USA trauern um den langjährigen Senator John McCain, der selbst im Tod ein Politikum bleibt - dank Donald Trump.

Washington D.C. Der Senator blieb sich bis zuletzt treu, als dass er schon zu Lebzeiten nichts dem Zufall überließ, was seinen Tod anging. Annapolis, Phoenix, Washington D.C.: Jene drei Orte, an denen diese Woche die offiziellen Gedenkveranstaltungen für den Samstag früh im Alter von 81 Jahren verstorbenen US-Senator John McCain stattfinden... weiter




Die Ausschussmitglieder werden Twitter-Chef Jack Dorsey dazu befragen, wie Twitter mit Inhalten umgehe. - © APAweb/AP, Richard Drew

Zensurvorwurf

Twitter-Chef sagt vor Kongressausschuss aus1

  • Nach Kritik und Vorwürfen von US-Präsidenten Donald Trump stellt sich der Chef des Netzwerkes Anfang September den Fragen.

Washington. Nach dem Zensur-Vorwurf von US-Präsident Donald Trump gegen die Betreiber Sozialer Netzwerke stellt sich Twitter-Chef Jack Dorsey den Fragen von Kongressabgeordneten. Der Konzernleiter werde am 5. September vor dem Energie- und Handelsausschuss des Repräsentantenhauses aussagen, teilte das Gremium am Freitag mit... weiter




Trump ist seit längerem äußerst unzufrieden mit Sessions. Hintergrund ist, dass dieser sich wegen Befangenheit aus den Russland-Ermittlungen raushält. - © APAweb, AFP, Nicholas Kamm

USA

Trump greift Justizminister Sessions erneut an8

  • "Er versteht nicht, was unterhalb seiner Kommandoposition passiert." Der US-Präsident will die Einstellung der Russland-Ermittlungen.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat seine Angriffe auf Justizminister Jeff Sessions fortgesetzt. Trump warf ihm am Samstag auf Twitter vor, nicht zu wissen, was in seinem Ministerium vorgehe. "Jeff Sessions hat nur gesagt, dass er sich nicht von der Politik beeinflussen lassen werde, weil er nicht versteht... weiter




- © Thomas SeifertInterview

Timothy Snyder

"Putin und Trump: Kleptokrat und Möchtegern-Kleptokrat"75

  • US-Historiker Tim Snyder über den Import korrupter Praktiken aus Russland in die USA und die Kneissl-Hochzeit.

"Wiener Zeitung": Es war eine turbulente Woche für Donald Trump: Sein früherer Kampagnenchef Paul Manafort wurde wegen Steuerhinterziehung und Bankbetrugs schuldig gesprochen, Trumps früherer Anwalt Michael Cohen hat sich in den Anklagepunkten Steuerhinterziehung, Betrug und Bruch der Kampagnenfinanzierungsgesetze schuldig bekannt... weiter




Der juristische Gegenwind für Donald Trump wird täglich stärker. - © afp/Ngan

USA

Das I-Wort und der US-Präsident17

  • Trumps Gegner hoffen auf eine Amtsenthebung. Mit David Pecker will ein weiterer Trump-Vertrauter mit den Ermittlern zusammenarbeiten.

Washington. (apa/afp/reu) US-Präsident Donald Trump hat plötzlich ein ernstes Problem: Sein Ex-Anwalt Michael Cohen rückt ihn in die Nähe krimineller Verfehlungen. Seine Gegner denken an Amtsenthebung, aber sprechen noch nicht darüber. Es braucht mehr Munition - und noch ein bisschen Zeit... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Über Gott, Volk und Recht37

Am Anfang standen Kompetenz und Klugheit, ganz pragmatisch und alltagstauglich. Die ersten Anführer waren deshalb wohl erfahrene Jäger und Krieger. Dann kam das Charisma hinzu, also eine persönliche Ausstrahlung, die andere in ihren Bann zu schlagen vermag... weiter




Trump über Trump: "Warum sollte man jemanden, der so erfolgreich ist, vor Gericht stellen?"  - © APAweb / REUTERS, Leah Millis

USA

Trump stellt sich Bestnoten aus8

  • Neue Enthüllungen machen ein Amtsenthebungsverfahren wahrscheinlicher, Ex-Präsident Carter nennt Trump "eine Katastrophe".

Washington. Nach dem Schuldeingeständnis von Donald Trumps früherem Anwalt Michael Cohen werden die Rufe nach einem Amtsenthebungsverfahren gegen den US-Präsidenten lauter. Auch der frühere US-Präsident Jimmy Carter übte Kritik an Trump: "Ich glaube, er ist eine Katastrophe", zitierten mehrere US-Medien den früheren Präsidenten... weiter




US-Präsident Donald Trump's und sein ehemaliger Anwalt Michael Cohen (Archivfoto). - © APAweb / Reuters, Jonathan Ernst

USA

Weißes Haus: Trump hat nichts Falsches getan

  • Washington weist alle Vorwürfe gegen US-Präsidenten zurück. Trump teilte auf wieder gegen Ex-Anwalt Cohen aus.

Washington. Das Weiße Haus hat sich nach dem Geständnis von Michael Cohen entschieden gegen die Darstellung gewehrt, Präsident Donald Trump habe sich etwas zuschulden kommen lassen. Trump habe nichts Falsches getan, es gebe keine Anklage gegen ihn, sagte seine Sprecherin Sarah Sanders am Mittwoch... weiter




Ein Demonstrant hält sein Schuldurteil über Trumps Vertrauten Paul Manafort in die Höhe. - © afp/McNameeVideo

Donald Trump

Donald Trump und die Schuld der anderen17

  • Nach dem Geständnis seines Ex-Anwalts und dem Urteil gegen seinen Ex-Wahlkampfmanager wird es für den US-Präsidenten eng.

Washington. Wenigstens in West Virginia ist die Welt noch in Ordnung, wenn man vor zwei Jahren Donald Trump seine Stimme bei der Präsidentschaftswahl gegeben hat und immer noch daran glaubt, dass der Ex-Reality-TV-Star und Immobilienmagnat Amerika wieder großartig macht... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung