• 22. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Daniel Witzeling ist Psychologe und Sozialforscher. Er leitet das Humaninstitut Vienna (www.humaninstitut.at) und beschäftigt sich als Sozialforscher mit angewandter Psychologie auf verschiedenen gesellschaftlichen Tätigkeitsfeldern.

Gastkommentar

Das Phänomen Donald Trump - Make America Great Again28

  • Die Sehnsucht nach wahrer Größe als Kompensation der eigenen Minderwertigkeit.

Trump hat im Englischen viele Bedeutungen - von positiven wie "Trumpf" oder "Maultrommel" bis zur negativen umgangssprachlichen Übersetzung mit "Furz". Was Donald Trump von sich gibt, mögen manche Wahlbeobachter tatsächlich eher als politische Winde abtun... weiter




Kunstsinnig

Nur ein Barbar macht aus einem Ferrari eine Autobombe40

  • Nun ja, Islamisten SIND Barbaren. Kommen jetzt die "Luxus-Bomben"? In Wien wurde grad eine getestet. Zum Glück bloß eine Attrappe.

War’s also eh keine Bombe. Sonst hätten die Medien ganz groß darüber berichtet, oder? Besonders weil der Islamische Staat die Verantwortung für diesen feigen Anschlag mitten in Wien übernommen hätte. Der Innenminister hätte dann in einer eilig einberufenen Pressekonferenz beruhigt: Rein gar nix deute derzeit auf einen islamistischen... weiter




Donald Trump

What does the foreign policy elite do in a time of anti-elitism?

Aspen, Colo. - For 32 years, a group of Republican and Democratic foreign-policy experts has gathered here each summer to debate strategic issues facing the country. This year the bipartisan group had a strange imbalance: None of the Republicans was prepared to argue the case of the GOP nominee, Donald Trump... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Trump, ein Signal an die EU15

Le Pen würde Donald Trump wählen, der russische Präsident Putin lobte den US-Präsidentschaftskandidaten über den grünen Klee. Aus europäischer Sicht ist Donald Trump ein irrlichternder Showmaster, dessen Aussagen immer verstörender werden. Seine jüngste Attacke gegen Hillary Clinton unter Hinweis auf die vielen Waffenbesitzer in den USA ist... weiter




David Koch zieht es vor, die familiären Finanzressourcen auf die Wahlen im US-Senat zu konzentrieren. Mit dem - angeblichen - Milliardärskollgen Trump will man nichts zu tun haben. - © reuters/Carlo AllegriAnalyse

Lobbying

"Auch wir haben schwarze Schafe"

  • Polit-Unternehmer, Lobbyisten: Es steckt zu viel Geld in der US-Politik, finden selbst deren Protagonisten.

Washington. Sie sind schwerreich und mischen sich gerne in die US-Politik ein: Die Brüder Charles und David Koch sind Milliardäre und einflussreiche Politunternehmer. Nicht nur finanzieren sie die Tea Party und den libertären Think-Tank "Cato", sie besitzen auch ein riesiges... weiter




Alexander U. Mathé

US-Wahlen

Trumps Stratege3

  • Paul Manafort ist einer der effizientesten Lobbyisten der vergangenen Jahrzehnte.

Paul Manafort kümmert sich gerne um Politiker, die sonst keiner mag. In den 1980er Jahren half der amerikanische Lobbyist dem angolanischen Rebellenführer Jonas Savimbi, ein sympathisches Image als Kämpfer gegen den Kommunismus zu erlangen. Das bescherte diesem einen Geldsegen in Höhe hunderter Millionen Dollar aus den USA und - wie manche meinen -... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Trump?25

Als am 16. Juni 2015 Donald Trump seine Bewerbung für das Amt des US-Präsidenten bekanntgab, belächelten ihn viele. Auch in seiner Partei, den Republikanern, gaben die meisten dem umstrittenen Unternehmer keine Chance. Nun ist er offiziell Kandidat und wird gegen Hillary Clinton antreten, die das Rennen bei den Demokraten für sich entschieden hat... weiter




Mike Pence spricht oft und gern zu den NRA-Mitgliedern. - © reuters/J.Sommers II

Mike Pence

Mike Pence, Trumps Nummer zwei

  • Trump hat den Gouverneur von Indiana als Kandidaten für das Amt des US-Vizepräsidenten bestätigt.

Washington. Der republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat sich für den 57-jährigen Gouverneur von Indiana, Mike Pence, als Kandidat für den Posten des Vizepräsidenten entschieden. Trump wollte Freitag seinen Kandidaten auf einer Pressekonferenz präsentieren... weiter




Der Autor war Chefredakteur der "International Herald Tribune". Seine Kolumne erscheint auch in der "Washington Post".

Donald Trump

Brexit, eine Botschaft auch für die USA1

  • Ernüchternde Mahnung: Bei der US-Präsidentschaftswahl könnte aus ähnlichem Ärger über die Eliten noch Verhängnisvolleres geschehen.

Seit der unglückseligen Entscheidung, die EU zu verlassen, kommt es in Großbritannien zu einer Serie von tragikomischen Ereignissen. Die restliche EU reagiert darauf bewundernswert vernünftig. Den Europäern scheint klar zu sein, dass die Brexit-Abstimmung einen Weckruf in Sachen Unzufriedenheit mit der EU darstellt... weiter




Donald Trump

Trump's Islamophobia propels the Islamic State

Washington - Even by Donald Trump's standards, his comments about the Orlando shooting have been reckless and self-serving. They are also dangerous for the country. Trump's response to Sunday morning's terrorist attack by Omar Mateen was initially an opportunistic tweet; then a boasting statement on his website: "I said this was going to happen";... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung