• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Zahlreiche Spuren führen zum saudischen Kronprinzen. - © afp

Saudis

Bin Salman gerät im Fall Kashoggi unter Druck4

Washington/Riad. In den USA geht die CIA mit großer Sicherheit davon aus, dass Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman die Ermordung des regierungskritischen Journalisten Jamal Khashoggi angeordnet hat. Der saudi-arabische Botschafter in den USA, Kronprinz Mohammeds Bruder Khalid bin Salman, habe Khashoggi telefonisch zugesichert... weiter




US-Präsident Donald Trump freut sich für gewöhnlich nicht, ihn zu sehen: Nach einer einstweiligen Verfügung darf der scharfzüngige CNN-Reporter wieder ins Weiße Haus.  - © APAweb / Reuters, Carlos Barria

USA

CNN-Reporter Jim Acosta darf wieder ins Weiße Haus3

  • US-Richter ordnete die erneute Zulassung des CNN-Reporters an, der von Donald Trump ausgesperrt wurde.

Washington. Der CNN-Korrespondent Jim Acosta erhält per Gerichtsbeschluss vorübergehend seine Akkreditierung für das Weiße Haus zurück, die ihm nach einem Wutausbruch von US-Präsident Donald Trump entzogen worden war. Es müsse ein geregeltes Verfahren geben, um den Zugang eines Journalisten zum Weißen Haus zu beschneiden... weiter




- © AP

Handelsstreit

Der Druck auf China steigt1

  • Jüngste Bilanzen zeigen, dass der Handelsstreit immer massivere Auswirkungen auf die Volksrepublik hat. Dass die USA diesen schnell beenden wollen, kann bezweifelt werden.

Peking. Die jüngsten Zahlen verheißen nichts Gutes für die chinesische Konjunktur. So ist der Absatz für Autobauer am weltweit größten Fahrzeug-Markt in den ersten zehn Monaten dieses Jahres um 0,1 Prozent auf, 22,97 Millionen Autos zurückgegangen. "Seit Juni fällt jeder Monat schlechter aus"... weiter




Am 13. November war alles noch in Ordnung: Mira Ricardel (r.) an der Seite von US-Präsident Donald Trump. - © APAweb, Reuters, Jonathan Ernst

USA

Trump wirft Beraterin raus40

  • Ein Streit mit der First Lady wurde Sicherheitsberaterin Mira Ricardel im Weißen Haus zum Verhängnis.

Washington. An Rauswürfe aus der Regierungsmannschaft von US-Präsident Donald Trump ist die Öffentlichkeit schon gewöhnt, doch der jüngste Personalwechsel im Weißen Haus sticht heraus. Am Dienstag hatte US-First Lady Melania Trump - in einem höchst ungewöhnlichen Schritt - öffentlich die Entlassung einer hochrangigen Regierungsmitarbeiterin... weiter




USA

Wieder Wechsel im Weißen Haus1

  • Stabschef und Heimatschutzministerin sollen ausgetauscht werden.

US-Präsident Donald Trump plant Insidern zufolge auf einen weiteren Wechsel in seinen Regierungs-Team. Trump wolle Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen von ihren Aufgaben entbinden, sagte eine dem US-Präsidialamt nahestehende Person am Dienstag. Trump erwäge zudem, seinen Stabschef John Kelly zu ersetzen... weiter




Trump kritisiert, dass Frankreich den Import von US-Weinen durch hohe Zölle erschwert. - © APAweb / AFP, Lizabeth Menzies

USA

Trump attackiert Macron hart wegen Handels- und Sicherheitspolitik4

  • US-Präsident mokiert sich über "niedrige Zustimmungsraten" des französischen Präsidenten.

Washington. Zwei Tage nach seiner Rückkehr aus Paris hat US-Präsident Donald Trump den französischen Staatschef Emmanuel Macron in einer Serie von Twitter-Botschaften hart wegen dessen Positionen in der Sicherheits- und Handelspolitik attackiert. Trump kritisierte am Dienstag erneut Macrons Idee einer europäischen Armee und beschwerte sich auch... weiter




Kim Jong-un hatte im Juni seinen Willen zur atomaren Abrüstung bekundet. Er hat bisher aber keine konkreten Zusagen gemacht, wann und wie sein bestehendes Atomwaffen- und Raketenarsenal abgebaut werden soll. - © APAweb / dpa, KCNA

Nordkorea

Nordkorea treibt Raketenprogramm hinter Kulissen voran2

  • Laut "New York Times" belegen Satellitenbilder mehr als ein Dutzend verborgene Standorte.

New York. Nordkorea treibt nach Informationen der "New York Times" ungeachtet der Abrüstungsgespräche mit den USA sein Atomwaffenprogramm voran. Das Blatt beruft sich dabei am Montag auf eine Untersuchung des US-Think-Tanks CSIS (Zentrum für strategische und internationale Studien)... weiter




EU

Juncker fand Treffen mit Trump "nicht vergnüglich"9

Berlin. "Hemdsärmelig" und "nicht vergnügungssteuerpflichtig": EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sich nun über sein Treffen mit US-Präsident Donald Trump geäußert, bei dem er im Juli in Washington eine Verschnaufpause im sich zuspitzenden Handelskonflikt mit den USA ausgehandelt hatte... weiter




Immer wieder müssen Sheriffs die Toten aufsammeln. Viele Opfer der Flammen sind noch gar nicht identifiziert. - © afp/Edelson

Waldbrände

Kalifornien brennt11

  • Im Westen der USA sorgen der Klimawandel und fehlgeleitete Wohnbaupolitik für einen tödlichen Mix.

Los Angeles. Wie ernst die Lage diesmal ist, war selbst jenen, die nicht auf der West Side von Los Angeles wohnen, erst am frühen Freitagnachmittag so richtig klar geworden. Mit jeder Stunde, die verging, hatten sich von Echo Park bis Pasadena, von Downtown bis weit hinaus in die Vororte des San Gabriel Valley immer dickere Rauchwolken vor die... weiter




Barack Obama war einer der beliebtesten Präsidenten der Welt, auch um Michelle Obama rankte sich ein regelrechter Personenkult. - © APAweb, afp, Jim Young

Memoiren

Obamas Millionenshow13

  • Was kommt nach einem Leben im Weißen Haus? Dem Gesetz der Serie zufolge: ein lukrativer Buchdeal.

Washington. "Becoming" - und dann gleich in fetten Lettern darunter: Michelle Obama. Damit der letzte Zweifel ausgeräumt wird, gehört dazu noch ein Foto von Michelle Obama, strahlend, Hand an der Wange, der Windmaschine, die neben dem Fotografierenden stand, zum Trotz... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung