• 19. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sexuelle Belästigung

Trump ortet "Lügenpresse"7

  • US-Präsidentschaftskandidat sieht in Belästigungsvorwürfen Lügenkampagne der Medien.

Washington. Im Skandal um die sexuelle Belästigung von Frauen durch Donald Trump tritt der republikanische US-Präsidentschaftskandidat die Flucht nach vorne an. Bei einer Wahlkampfveranstaltung in North Carolina machte Trump sich am Freitag (Ortszeit) über eine Frau lustig, die Missbrauchsvorwürfen gegen ihn erhebt... weiter




Barack Obama

Obama: Demokratie steht auf dem Spiel1

  • Noch-Präsident Barack Obama warnt vor Donald Trump.

Cleveland. US-Präsident Barack Obama hat mit eindringlichen Worten vor einem Sieg des republikanischen Kandidaten Donald Trump bei der Präsidentschaftswahl Anfang November gewarnt. "All der Fortschritt, den wir in den vergangenen acht Jahren gemacht haben, steht auf dem Spiel"... weiter




"Zu viele Menschen halten unsere Entrüstung für übertrieben", erklärt Michelle Obama. - © ap/Jim Cole

US-Präsidentenwahl 2016

Die Rache der Wählerinnen3

  • "So verhält sich kein anständiger Mensch": Michelle Obama und ihre viel beachtete Rede gegen Donald Trump.

Washington. (wak) "Es war eine Woche der starken Kontraste", erklärt Michelle Obama bei einer Wahlkampfveranstaltung. Vergangenen Dienstag habe sie noch im Weißen Haus den internationalen Mädchentag gefeiert. Die First Lady hat dazu Stipendiatinnen der durch sie gegründeten Initiative "Let Girls Learn" eingeladen... weiter




US-Präsidentschaftswahlen

Stimmen der Frauen könnten Trump die Wahl kosten2

  • Bei Frauen liegt die Zustimmungsrate zu Clinton um einiges höher als zu Trump.

Washington. Wenn Donald Trump Anfang November tatsächlich die Präsidentenwahl verlieren sollte, dann wird das allen voran an den US-Amerikanerinnen liegen. Dass die Mehrheit der noch unentschlossenen Wähler auch Frauen sind, macht es für den 70-jährigen Geschäftsmann nicht leichter... weiter




US-Wahl 2016

Melania Trump droht mit Klage

  • Nach Vorwürfen gegen ihren Ehemann wegen sexueller Belästigung.

Washington. Nach einem Artikel über sexuelle Übergriffe des US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump droht seine Frau Melania dem Magazin "People" und einer früheren Reporterin mit rechtlichen Schritten. Im Onlinedienst Twitter verbreitete sie am Donnerstagabend einen Brief ihres Anwalts, in dem sie bestreitet... weiter




US-Präsidentenwahl 2016

Zwei Frauen werfen Trump sexuelle Übergriffe vor3

  • Donald Trump gerät durch neue Enthüllungen noch stärker in Bedrängnis.

Washington. Neue Enthüllungen bringen den US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump noch weiter in Bedrängnis: Zwei Frauen beschuldigen ihn, gegen sie sexuell übergriffig geworden zu sein. Die am Mittwochabend (Ortszeit) veröffentlichten Interviews der "New York Times" widersprachen der Darstellung des Immobilienmoguls... weiter




Vereinte Nationen

UN-Diplomat warnt vor Trump

  • Seid Ra'ad al Hussein: "Trump wäre ein gefährlicher Präsident".

Washington. Der UN-Menschenrechtskommissar Seid Ra'ad al Hussein hat vor der Wahl des Republikaners Donald Trump zum Präsidenten der USA gewarnt. Aus internationaler Sicht wäre das gefährlich, sagte er am Mittwoch in Genf vor Journalisten. Seid verwies darauf, dass Trump den Einsatz von Folter gebilligt hatte, was aber nach Völkerrecht verboten ist... weiter




Donald Trumps Kampagne droht zu implodieren. Für die Zeit nach der Wahl schmiedet er bereits Pläne. - © afp/Dominick Reuter

US-Präsidentenwahl 2016

Es war einmal eine Partei21

  • Donald Trump sagt sich von der Republikanischen Partei los und liegt um 9 Prozentpunkte hinten.

New York/Washington D.C. Die Auslöser des politischen Erdbebens brauchten, wie in diesen seltsamen Zeiten üblich, nicht mehr als 140 Zeichen (auf Englisch). Der Reihe nach: "Es ist so nett, die Fesseln abgeworfen zu haben. Ab jetzt kann ich so um Amerika kämpfen, wie ich es will... weiter




USA

Insider - Parteiführung der Republikaner steht hinter Trump1

  • "Wir sind vollständig an Bord." Auch Ryan stellt klar, dass er seine Unterstützung nicht grundsätzlich zurückzieht.

Washington. Der wegen sexistischer Äußerungen unter Druck geratene republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump bekommt Rückhalt von der Parteispitze. Der Vorsitzende der Republikaner, Reince Priebus, betonte nach Angaben von zwei Mitgliedern des nationalen Organisationsgremiums der Partei... weiter




Comics

Sogar Fred Feuerstein wählt4

  • Der US-Wahlkampf tobt, auch die Comic-Szene bleibt nicht verschont.

Washington. Wenn in den USA Präsidentenwahlen anstehen, kann man sich dem Wahlkampf nur schwer entziehen. Monatelang dominieren parteiinterne Primaries, Town-Hall-Meetings und schließlich noch die Konfrontationen der Kandidaten. Ein weiteres US-spezifisches Phänomen: Sogar die Comic-Szene bleibt davon nicht verschont... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung