• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Cohen packt aus. - © reuters

USA

Trumps Ex-Anwalt teilt sein Wissen1

  • Cohen gibt FBI-Sonderermittler Mueller "entscheidende Tipps".

Washington. Der frühere Anwalt von US-Präsident Donald Trump, Michael Cohen, hat nach Angaben seines eigenen Rechtsbeistands dem US-Sonderermittler Robert Mueller "entscheidende Informationen" gegeben. Cohen hatte sich im August vor Gericht schuldig bekannt, Steuerbetrug begangen und gegen Gesetze zur Wahlkampffinanzierung verstoßen zu haben... weiter




Wirtschaftssanktionen

USA verhängen Sanktionen gegen russischen Sicherheitsapparat1

  • Insgesamt 33 Einzelpersonen und Einrichtungen wurden mit Strafmaßnahmen belegt.

Washington. Die Regierung von US-Präsident Donald Trump hat ihre Sanktionen gegen Russland erneut verschärft. Insgesamt 33 Einzelpersonen und Einrichtungen aus dem Bereich der russischen Streitkräfte und Geheimdienste wurden mit Strafmaßnahmen belegt, wie das Außenministerium in Washington am Donnerstag mitteilte... weiter




- © M. Hirsch

Konjunktur

Handelsstreit gefährdet Weltkonjunktur2

  • Ökonomen sehen im eskalierenden Handelskonflikt zwischen USA und China eine Gefahr für die Weltwirtschaft.

Paris. (reuters/red) Die Industriestaatenorganisation OECD blickt angesichts der Handelskonflikte etwas pessimistischer auf die globale Konjunkturentwicklung. Nach der jüngsten Prognose wird die Weltwirtschaft heuer und im kommenden Jahr jeweils 3,7 Prozent zulegen, nach 3,6 Prozent im Vorjahr... weiter




Justizminister Jeff Sessions ist in Ungnade gefallen . - © afp/Loeb

Donald Trump

"Ich habe keinen Justizminister"

  • US-Präsident Trump erhöht mit neuer Verbalattacke den Druck auf Jeff Sessions.

Washington. US-Präsident Donald Trump macht weiter Stimmung gegen seinen bei ihm in Ungnade gefallenen Justizminister Jeff Sessions. "Ich habe keinen Justizminister. Es ist sehr traurig", sagte Trump am Mittwoch dem Onlineportal Hill.TV. Er sei "mit einigen Dingen nicht zufrieden", urteilte er über die Arbeit seines Ministers... weiter




Moon (l.) und Kim bei ihrer Fahrt durch Pjöngjang. - © ap

Korea-Gipfel

Nun sind die USA am Zug

  • Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un und Südkoreas Präsident Moon Jae-in setzen bei ihrem Gipfel ein deutliches Zeichen der Annäherung. Kim macht große Zusagen - und spielt damit den Ball an Trump weiter.

Pjöngjang/Wien. Es wirkte wie ein Besuch bei einem guten Freund. Die Bilder, die vom innerkoreanischen Gipfel um die Welt gingen, zeigten, wie Nordkoreas Diktator Kim Jong-un und Südkoreas Präsident Moon Jae-in einander umarmten, viel lächelten und immer wieder den nordkoreanischen Massen zuwinkten... weiter




Korea-Gipfel

Moon erfüllt sich einen Lebenstraum1

  • Dass sich Südkoreas Präsident Nordkorea annähern wollte, galt zunächst als naive Schwärmerei - doch sein Plan ist aufgegangen.

Seoul. Für Südkoreas Präsidenten ist am Mittwoch nicht weniger als ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen: "Wir haben seit 5000 Jahren zusammengelebt und sind nun seit 70 Jahren getrennt. Wir gehören zusammen - als ein Volk", sagte Moon Jae-in während einer überaus emotionalen Rede in einem Stadion in Pjöngjang. 150.000 Nordkoreaner jubelten ihm zu... weiter




Brett Kavanaugh wird von der Vergangenheit eingeholt. - © reu/Wattie

Brett Kavanaugh

Die Mächtigen und ihre Hände2

  • Brett Kavanaugh soll Höchstrichter am Supreme Court werden. Doch seine Nominierung ist inzwischen nicht mehr fix.

Washington. Donald Trump hat erklärt, als berühmte Persönlichkeit könne man Frauen zwischen die Beine greifen. Wenn man berühmt ist, lassen sich das die Frauen gefallen. "Du kannst alles machen", heißt es in dem berühmten Audio-Mitschnitt aus dem Jahr 2005... weiter




US-Präsident Donald Trump hat seinen Wunschkandidaten für den Supreme Court, Brett Kavanaugh, gegen Vorwürfe sexueller Belästigung verteidigt. - © APAweb/REUTERS, Jim Bourg

Brett Kavanaugh

Höchstrichter-Kandidat durch Übergriffsvorwurf in Bredouille1

  • Trump verteidigt Supreme-Court-Kandidaten gegen Missbrauchsvorwürfe.

Washington. Der Kandidat von US-Präsident Donald Trump für das mächtige Oberste Gericht des Landes ist durch den Vorwurf der versuchten Vergewaltigung unter massiven Druck geraten. Zu Wochenbeginn zeichnete sich ab, dass sich der Senat voraussichtlich mit der Anschuldigung gegen Brett Kavanaugh befassen wird... weiter




Paul Manafort

Trumps Ex-Wahlkampfchef sagt über Russland-Affäre aus6

  • Manafort bekannte sich schuldig und will mit Behörden kooperieren.

Washington. Donald Trumps "tapferer Mann" knickt ein: Der ehemalige Wahlkampfchef des US-Präsidenten, Paul Manafort, kündigte am Freitag an, doch mit dem Russland-Sonderermittler Robert Mueller zu kooperieren. Die Zusage ist Teil einer Abmachung des 69-Jährigen mit der Staatsanwaltschaft angesichts eines Gerichtsverfahrens... weiter




Das Buch von Stormy Daniels trägt den Titel "Full Disclosure", was soviel wie "vollständige Offenlegung" bedeutet. - © APAweb/AP, Craig Ruttle

Stormy Daniels

Pornodarstellerin schreibt ein Buch über Sex mit Trump4

  • Das Buch mit dem Titel "Full Disclosure" soll am 2. Oktober erscheinen.

Washington. Auf Donald Trump kommt neues Ungemach von der Bücherfront zu. Die US-Pornodarstellerin Stormy Daniels will Anfang Oktober eine Autobiographie herausbringen, in der sie detailliert über ihr angebliches einstiges Sexabenteuer mit dem heutigen Präsidenten berichten will... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung