• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Tahir Chaudhry studiert Philosophie und Islamwissenschaften. Er ist freier Journalist und Chefredakteur des Magazins "Das Milieu" (www.dasmili.eu).

Gastkommentar

Muslime, Extremisten und Zeigefinger-Bürger19

  • Islam-Kritiker suchen Kronzeugen für die Bestätigung ihrer Urteile und finden sie in extremistischen Minderheitenpositionen.

Wenn Muslime beteuern, es gebe keinerlei Schwierigkeiten im Umgang mit Extremisten in den eigenen Reihen, klingt das nach einem Tumorpatienten, der die Hilfe eines Arztes in Frage stellt. Auch wenn das Herz noch funktioniert, wird der Patient über kurz oder lang sterben... weiter




Chefredakteur Reinhard Göweil.

Leitartikel

Verrückte12

"Vereint gegen Gewalt im Namen der Religion" nennt sich die laufende Veranstaltung des von Saudi-Arabien finanzierten Abdullah-Zentrums in Wien. In Jerusalem wird dieses Motto nach dem blutigen Anschlag gegen eine Synagoge wohl nur als Hohn empfunden... weiter




Ingrid Thurner ist Lehrbeauftragte am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie und Mitglied der Teilnehmenden Medienbeobachtung (www.univie.ac.at/tmb) an der Universität Wien.

Gastkommentar

Lernt Geschichte!3

  • Der Islam ist nicht Teil des Problems, sondern Teil der Lösung.

Verfolgt man die Berichterstattung der vergangenen Jahre zum Thema Islam und Terrorismus, so kann man ein bestimmtes Muster feststellen: Die einen, eher Rechtsgerichteten, erklären, der Islam begünstige Gewalt und Terror. Sie begründen dies mit Zitaten aus dem Koran und den Hadithen... weiter




Das Islamische Zentrum Wien empfängt Besucher aller Religionsgemeinschaften. - © Foto: apa/Herbert Neubauer

Leserbriefe

Leserforum: Islamgesetz1

Zum Artikel von Clemens Neuhold, 8. November Großes Kompliment an die "Wiener Zeitung" In der heutigen Zeit, wo eine völlig unreflektierte häufig dumme Islamfeindlichkeit immer mehr um sich greift, ist es erfreulich, dass es in Österreich seriöse Medien gibt, die Information und Überlegungen abseits des Mainstreams zulassen... weiter




Dschihadismus

Camp Bucca - die Wiege des Islamischen Staats6

  • Wie bekämpft man Terroristen, ohne mehr von ihnen zu schaffen?

Es gibt verschiedene Arten, die Frontlinie Westen -Islamischer Staat, die Frontlinie Zivilisation - Barbarei, Demokratie - Dschihadismus in Frage zu stellen. Da gibt es zum einen den dialektischen Zugang, der meint, die Barbarei sei nicht einfach das Andere der Zivilisation... weiter




Halbmond vor der Spitze des Minaretts der Fatih Moschee im deutschen Essen. Viele Europäer beschäftigt die Frage: Wie hält es der Islam mit dem Frieden? - © Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Leserbriefe

Leserforum: Islam, Binnen-I, Sprachgenie2

Der Islam ist auch eine Religion des Friedens In den Medien wird immer wieder bestritten, dass der Islam eine Religion des Friedens ist. Dieser Streit ist ziemlich überflüssig, Islam bedeutet Frieden. Der Begriff wird aber falsch übersetzt. Jeder gläubige Muslim weiß, dass Frieden im islamischen Sinn eine leicht andere Bedeutung haben kann... weiter




Walter Hämmerle

Islam

Neue Regeln für den Islam26

Mitunter ist es unerlässlich, auch das Offensichtliche explizit festzuhalten. Tatsächlich sieht der Entwurf für ein neues Islamgesetz vor, dass die Anerkennung als Religionsgemeinschaft mit dem Respekt vor der Verfassung steht und fällt. Eine Selbstverständlichkeit, gewiss, und trotzdem wichtig... weiter




Clemens M. Hutter war Ressortchef Ausland bei den "Salzburger Nachrichten".

Gastkommentar

IS-Terroristen sind schlimmste Feinde des Islam20

  • Der 1300 Jahre alte Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten hat einen neuen blutigen Höhepunkt erreicht.
  • Die IS-"Gotteskrieger" im Irak verstoßen dabei krass gegen die im Koran geoffenbarten Vorschriften Allahs.

"Eine terroristische Mörderbande" nannte der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier ohne diplomatische Umschweife den "Islamischen Staat" (IS) im Irak. Großmufti Abdel Asis, oberster Rechtsgelehrter des erzkonservativen Königreichs Saudi-Arabien... weiter




Gastkommentar

Gottesstaaten überall4

  • Was hat Gott mit den Kriminellen zu tun, die unter Missbrauch der Religion in mehreren Ländern Terror verbreiten?

In jüngster Zeit werden in deutschsprachigen Medien eine Unzahl von Gottesstaaten heraufbeschworen, wenn nicht herbeigebetet. Es besteht allerdings wenig Aussicht, dass Gott demnächst im Irak, in Syrien, in Mali, in Nigeria, in Afghanistan, in Somalia oder sonst irgendwo regiert, denn diese Hoffnung beruht vorläufig nur auf der Tatsache... weiter




Gastkommentar

Im Zweifel gegen ein Burka-Verbot12

  • Niemand darf einer Frau die Verhüllung aufzwingen - und niemand darf sie ihr verwehren.

Die Debatte um ein Verbot der weiblichen Ganzkörperverhüllung in der Öffentlichkeit ist dominiert von ethnologischer Unkenntnis, historischen Wissenslücken, hastig zusammengegoogelten Erläuterungen und an den Haaren herbeigezogenen Argumenten. Sie hat viele Mitwirkende, selbsternannte Fachleute, wohlmeinende Feministinnen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung