• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © apa/Roland Schlager

Vor Gericht

Der gefallene Liebling24

  • Einst war er der Shootingstar. Nun sagt Karl-Heinz Grasser als Angeklagter aus. Triumph und Tragik eines Aufsteigers.

Wien. Alle waren sie gekommen: Politiker, Wirtschaftsbosse, Journalisten, Schaulustige, Paparazzi. Im idyllischen Weißenkirchen in Niederösterreich fanden sie sich am Samstag, dem 22. Oktober 2005, ein. Ein ganz besonderer Mann hatte zu seiner Hochzeit geladen: Karl-Heinz Grasser, Finanzminister, Medienstar und Publikumsliebling... weiter




Buwog

Haider und ein Abschiedsgeschenk

  • Meischberger wird von Richterin Hohenecker näher zur Rolle Haiders befragt.

Wien. (dab) Es ist eine neue Verteidigungslinie, die Walter Meischberger zuletzt im Buwog-Prozess eröffnet hat: Jörg Haider sei der entscheidende Faktor bei der Privatisierung der Bundeswohnbaugesellschaften 2004 gewesen. Richterin Marion Hohenecker befragte Meischberger am Mittwoch erneut genauer zur Rolle Haiders... weiter




Der Angeklagte Walter Meischberger, Anwalt Manfred Ainedter und der Angeklagte Karl-Heinz Grasser. - © APAweb / Hans Punz

Grasser-Prozess

Meischbergers Leistungen6

  • Walter Meischberger stellt Jörg Haider als Mastermind beim Buwog-Verkauf dar und will selbst "strategischer Berater" gewesen sein.

Wien. Der Zweitangeklagte Walter Meischberger hat heute im Korruptionsprozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP) die Rolle des damaligen Kärntner Landeshauptmanns Jörg Haider (FPÖ/BZÖ) ins Zentrum gerückt. Haider sei der eigentliche Chef bei der Buwog-Vergabe gewesen, nicht der damalige Finanzminister Karl-Heinz Grasser (FPÖ/ÖVP)... weiter




Analyse

Kärnten-Wahl

Der letzte Kaiser18

  • Mit Peter Kaiser ist ein unglamouröser Politiker zu einer gewichtigen Stimme in der Bundes-SPÖ aufgestiegen.

Wien. Muss ein Politiker ein Schreihals sein? Ein Volkstribun? Oder klischeehaft eitel? Nein, meinen die Kärntner. Ausgerechnet, könnte man ergänzen. Staubtrocken verteidigte der rote Landeshauptmann Peter Kaiser Platz eins im schuldengeplagten Kärnten: 10,7 Prozentpunkte plus, die Absolute nur knapp verpasst, ein großer Abstand auf den Angstgegner... weiter




Für FPÖ-Obmann Strache und seine Partei geht es jetzt um Glaubwürdigkeit.

Parteiengeschichte

Die Machtprobe der Freiheitlichen8

  • Die FPÖ präsentiert ihr Konzept zur Aufarbeitung der blauen Historie. Ein schwieriges Terrain.

Wien. (jm) Dass die Freiheitlichen am Montagabend im Bundesparteivorstand nun offiziell eine Historikerkommission eingesetzt haben, um ihre NS-Vergangenheit aufzuarbeiten und die deutschnationalen Burschenschaften in ihrem Dunstkreis unter die Lupe zu nehmen... weiter




"Jörg Haider hat immer betont, dass er nicht nur der Außenseiter ist, sondern auch der Junge und Fitte." "Heinz-Christian Strache ist nicht von einer Gruppe umgeben, die nicht in die Partei integriert ist." - © APA, Robert Jäger, Herbert Pfarrhofer

Schwarz-Blau

Der englische Blick auf die FPÖ78

  • Politikwissenschafter Kurt Luther vergleicht die Freiheitlichen von 1999 und 2017 - und zieht Parallelen zum Brexit-Votum.

Wien. Die Koalitionsverhandlungen gehen in die heiße Phase. Am Freitag hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen ÖVP-Obmann Sebastian Kurz den Auftrag zur Regierungsbildung erteilt. Zuvor hatte das persönliche Treffen zwischen Kurz und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache am Mittwoch die mediale Gerüchteküche ordentlich angeheizt... weiter




Bettina T. Resl ist Stellvertretende Vorsitzende des Hildegard Burjan Instituts - Verein zur Förderung der politischen Bildung. Sie war von 2005 bis 2011 als Kabinettsmitarbeiterin im Gesundheits- und im Wissenschaftsministerium tätig.

Gastkommentar

Das schwarze Phänomen31

  • Sebastian Kurz tritt in die Fußstapfen eines Hannes Androsch oder Jörg Haider - bis dato mit Erfolg.

Was sich Sebastian Kurz nach seinem Amtsantritt als neuer ÖVP-Chef anhören beziehungsweise worüber er lesen musste, hat ihn wohl weniger erschreckt; Häme begleitet seine politische Laufbahn seit Beginn. Unter den zweifelhaften Zuschreibungen war dann wohl auch die des österreichischen Emmanuel Macron eine... weiter




Unter großem Medieninteresse startete am Dienstag der Prozess in Klagenfurt. - © apa/Gert Eggenberger

BZÖ

Das System Haider vor Gericht1

  • Mehrere ehemalige BZÖ-Politiker müssen sich wegen einer als Landeswerbung getarnten BZÖ-Wahlbroschüre vor Gericht verantworten.

Klagenfurt. Großes Medieninteresse hat am Dienstag am Landesgericht Klagenfurt der Prozessauftakt in der Causa BZÖ-Wahlbroschüre ausgelöst. Kameraleute und Fotografen drängten sich um die ehemaligen freiheitlichen Regierungspolitiker Uwe Scheuch, Gerhard Dörfler und Harald Dobernig sowie Ex-Abgeordneten Stefan Petzner... weiter




Menschen rund um Birnbachers als Millionenhonorar getrarnte Parteispenden: Josef Martinz (verurteilt), Harald Dobernig, Hans Jörg Megymorez  (verurteilt). - © Gabbi Hochsteiner~commonswiki, APA/Hochmuth, APA/Fohringer

FPÖ Kärnten

Keine Einsicht beim Dobernig-Prozess5

  • Landesholding-Vorstand warf mit Geld der Steuerzahler um sich.

Im Untreueprozess gegen den ehemaligen Landesrat Harald Dobernig (BZÖ, FPK/FPÖ) am Landesgericht Klagenfurt ist am Dienstagnachmittag der zweite ehemalige Landesholding-Vorstand Hans-Jörg Megymorez einvernommen worden. Er ist bereits rechtskräftiger verurteilt... weiter




Leserbriefe

Leserforum: FPÖ, Bankomatgebühr

Anti-Haltung liegt im Trend Noch ist kein Bundespräsident in Österreich gewählt. Das Ergebnis des ersten Wahlganges aber ist ein politisches Erdbeben. Die beiden etablierten Volksparteien sind regelrecht abgestraft worden. Doch woran liegt dies? Die FPÖ ist nicht gerade jene Partei, die mit visionärer Alternativpolitik aufwartet, im Gegenteil... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung