• 21. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weitere Informationen findenSie unter: www.severin-groebner.de Alle Beiträge dieser Rubrik unter: www.wienerzeitung.at/ glossenhauer

Glossenhauer

Ein Horst wie du und ich17

  • Viele Menschen wundern sich zur Zeit über Horst Seehofer und sein Verhalten. Dabei ist das ganz einfach.

Für viele Menschen verhält sich der deutsche Innenminister und CSU-Chef Horst Seehofer irrational. Unberechenbar. Wie ein weißhaariges Mammut auf Speed im Minimundus trampelt er durch die Politik und trötet: "Masterplan!" Nur die Bayern, die verstehen ihren Horst. Denn er ist einer von ihnen. Und der Bayer versteht den Bayern blind... weiter




Grenzkontrolle in Kiefersfelden. - © APAweb, dpa, Sven Hoppe

Asylpolitik

Bayern will mehr Grenzkontrollen9

  • Der Freistaat will stärker kontrollieren. Kickl demonstriert Härte: "nehmen niemanden zurück".

München. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann will die Kontrollen an der Grenze zu Österreich ausweiten. Der CSU-Politiker sagte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" laut Vorabbericht, er habe sich mit seinem Parteikollegen und Bundesinnenminister Horst Seehofer darauf verständigt... weiter




Clemens M. Hutter war Chef des Auslandsressorts bei den "Salzburger Nachrichten" Alle Beiträge dieserRubrik unter:www.wienerzeitung.at/gastkommentare

Gastkommentar

Seehofer verlor die Kraftprobe mit Merkel4

  • Zum Vorteil der rechtspopulistischen AfD billigen nur noch 34 Prozent der Bayern die harte Asylpolitik der CSU.

Die Asylkrise in Deutschland ist ein Musterbeispiel dafür, wie Politiker ein Thema publikumswirksam am Kochen halten und verzerren können. Kanzlerin Angela Merkel will den "Asyltourismus" durch Abkommen mit anderen EU-Staaten unterbinden: Flüchtlinge dorthin abschieben, wo sie den Asylantrag gestellt haben... weiter




Bankbranche

Heta-Milliardenstreit mit Bayern-LB liegt jetzt auf Eis

  • Oberlandesgericht München hob Urteil des Landgerichts München auf - keine Entscheidung bis zum Abschluss der Abwicklung.

Wien/Klagenfurt. (apa/red) Die gerichtlichen Schatten der früheren Hypo Alpe Adria, nun Heta, sind lang. Eine fast schon vergessene, aber für den Steuerzahler umso wichtigere Sache war und ist der Generalvergleich auf zwei Ebenen zwischen der Republik Österreich und Bayern bzw. der Hypo/Heta und deren Ex-Mutter, der Bayerischen Landesbank... weiter




"Gemeinsame Haltung im Geiste": Söder und Kurz im Gleichklang. - © APAweb/REUTERS, FögerVideos

Regierung

Kurz hofft auf neue Dynamik5

  • Treffen mit dem bayerischen Ministerpräsidenten, der "absoluten Gleichklang" mit Kurz betont.

Linz. Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit tagt die Regierung außerhalb der Bundeshauptstadt. Nach Brüssel war diesmal Linz für den Ministerrat an der Reihe. Direkt im Anschluss kam es zu einem Treffen der österreichischen mit der bayerischen Regierung... weiter




Garmisch-Partenkirchen

Bayern will die Ski-WM

  • Auch Saalbach-Hinterglemm ist im Rennen.

Garmisch-Partenkirchen will sich für die alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2025 bewerben. Das beschloss der Marktgemeinderat am Mittwochaben. Die Lokalpolitiker beschlossen, die für eine Bewerbung notwendigen Finanzmittel zur Verfügung zu stellen. Als nächstes stehen Gespräche mit dem Deutschen Skiverband an, bis 1... weiter




Tiroler Veto

Brenner-Transitgipfel unter keinem guten Stern

  • Tirols Landeshauptmann Platter weigert sich, Memorandum zu unterzeichen. Streit um Blockabfertigung mit Bayern und Italien.

Innsbruck/Wien. Tirols ÖVP-Landeshauptmann Günther Platter hat am Dienstag beim Brenner-Transit-Gipfel in Bozen das Memorandum of Understanding nicht unterzeichnet, denn das von ihm eingebrachte Zusatzprotokoll fand keine Aufnahme in den Text. "Bayern hätte Zugeständnisse machen müssen"... weiter




November 2015: Flüchtlinge an der deutschen Grenze in Wegscheid (Bayern). - © APAweb, Sebastian Kahnert

Migration

Stoppschild an der Grenze ist schwer umsetzbar2

  • Deutschlands Innenminister Seehofer will Asylwerber schon an der Grenze zurückweisen. Geht das überhaupt?

Berlin. Mit seinem Vorhaben, Asylbewerber schon an den deutschen Grenzen zurückzuweisen, ist Innenminister Horst Seehofer (CSU) zumindest vorerst gescheitert. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihren Ressortchef zurückgepfiffen, er musste die für Dienstag geplante Vorstellung seines Masterplans zur Migration absagen... weiter




Deutschland

Asyl, Anker, Aktionismus6

  • Bayerns "Asylplan" ist ausgerechnet in der Frage der Abschiebung abgelehnter Personen auf Sand gebaut.

Ein Anker sorgt für Halt, ein Plan steht für Solidität. An beidem fehlt es der deutschen Union aus CDU und CSU derzeit. Der Skandal im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf), wo in der Bremer Außenstelle rund 1200 Asylanträge unrechtmäßig bewilligt worden sein sollen, droht nicht nur Angela Merkel gefährlich nahezukommen... weiter




Der bisherige Finanzminister Markus Söder tritt in Seehofers Fußstapfen.  - © APAweb / Peter Kneffel, dpa via AP

Deutschland

Markus Söder wird neuer bayrischer Ministerpräsident1

  • Die Wahl galt als Formsache. CSU stellt absolute Mehrheit im Landtag, dürfte diese aber bald verlieren.

München. Der bayerische Landtag hat Markus Söder zum neuen Ministerpräsidenten des wirtschaftsstarken süddeutschen Bundeslands gewählt. Der 51-Jährige erhielt bei seiner Wahl im bayerischen Landtag am Freitag 99 Stimmen und damit die absolute Mehrheit, wie Landtagspräsidentin Barbara Stamm (CSU) in München sagte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung