• 24. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Merkel hat nach dem Wahlergebnis nichts zu lachen. - © dapd

Italien-Wahl

"Ein Sprung ins Nirgendwo, der nichts Gutes verheißt"1

  • Europas Polit-Spitzen sind ob des italienischen Ergebnisses erschüttert.

Berlin/Paris/Madrid/Wien. Dass Europa derzeit mit Sorge nach Italien blickt, wäre grob untertrieben. Nach dem Ergebnis der Parlamentswahlen schwanken die Reaktionen zwischen bemühtem Bewahren um Haltung und offenem Entsetzen. "Das ist ein Sprung ins Nirgendwo, der nichts Gutes verheißt, weder für Italien noch für Europa"... weiter




Zehntausende Spanier demonstrierten in Madrid gegen den Sparkurs der Regierung. - © APAweb/AP/Gabriel Pecot

Spanien

Spanien: Massendemo gegen Sparkurs der Regierung

  • "Bürgerwelle" richtet sich gegen Politik von Regierungschef Rajoy.

Madrid. Zehntausende Spanier haben am Samstag in Madrid gegen den strikten Sparkurs der Regierung demonstriert. Menschen verschiedenster Berufe und sozialer Schichten versammelten sich zunächst an vier unterschiedlichen Orten der Hauptstadt und strömten am Abend in der Nähe des Parlaments zu einer großen Kundgebung zusammen... weiter




EU

Spanien verfehlte im Jahr 2012 sein Defizitziel

Madrid. (leg/apa) Eigentlich hätte Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy vorgehabt, seinen Landsleuten mit einer "Debatte zur Lage der Nation" Mut zu machen. Doch eine ganze Serie von Skandalen machte es dem Konservativen schwer, die Erfolge seiner Sparpolitik zu bewerben... weiter




Die spanische Polizei geht gegen die Demonstranten am Flughafen von Madrid vor. - © APAweb / Reuters, Susana Vera

Spanien

Polizei-Gewalt bei Iberia-Streik

  • Spanier streiken gegen Entlassungen und Lohnkürzungen.

Madrid. Der Streik der spanischen Fluggesellschaft Iberia ist am ersten Tag in Gewalt umgeschlagen. In Madrid setzten Polizisten am Montag Schlagstöcke gegen Streikende ein, die in das Gebäude des größten Flughafen des Landes gelangen wollten. Einige wurden mit Gewalt aus dem Terminal geschmissen. Mindestens fünf Streikende wurden verhaftet... weiter




Sorgenvoll ist derzeit die Miene von Premierminister Rajoy. - © ap

EZB

Rajoy ringt mit schwarzen Kassen2

  • Spendenaffäre weitet sich aus - EZB-Chef Draghi reist nach Spanien.

Madrid. (leg) Der Euro-Retter im Krisenland: Am kommenden Dienstag besucht Mario Draghi, der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Spanien. Europas oberster Währungshüter wird vor dem Parlament des iberischen Staates unter anderem über seine Pläne zur Lösung der europäischen Schuldenkrise referieren... weiter




Parteichef Rajoy berief den PP-Vorstand für diesen Samstag zu einer Sondersitzung ein. Anschließend will er zu den Vorwürfen gegen seine Partei Stellung nehmen. - © APAweb/REUTERS/Sergio Perez

Mariano Rajoy

Spaniens Regierung sieht sich durch Spendenaffäre nicht beeinträchtigt

  • Generalstaatsanwalt Eduardo Torres-Dulce kündigte die Einleitung von Ermittlungen an.

Madrid. Die spanische Regierung sieht ihre Arbeit durch den Finanzskandal bei der Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy nicht beeinträchtigt. "Die Regierung ist eine Sache, und die Partei eine andere", sagte Vizeregierungschefin Soraya Sáenz de Santamaria am Freitag im Anschluss eine Kabinettssitzung in Madrid... weiter




Mariano Rajoy dementiert heimliche Geldflüsse. - © dapd

Spanien

Spenderliste bringt Spaniens Regierungspartei in Bedrängnis14

  • Notizbuch des Ex-Schatzmeisters - Rajoy und Volkspartei weisen Vorwurf zurück.

Madrid. (hes/reu) Spaniens Regierungspartei kämpft gegen Vorwürfe, es sei aus geheimen Parteikassen Geld an ihre Spitzenpolitiker geflossen. Ministerpräsident Mariano Rajoy und die konservative Volkspartei (Partido Popular) wiesen die Anschuldigungen am Donnerstag zurück... weiter




"Nein zu Kürzungen", sagt dieser spanische Demonstrant. - © dapd

Spanien

Kurswechsel in Spanien: Regierung plant Konjunkturpaket

  • Spanien immer tiefer in Rezession: stärkster Rückgang seit Krisenbeginn.

Madrid. Die schlechten Nachrichten reißen einfach nicht ab: Im Krisenland Spanien hat sich die Rezession Ende 2012 überraschend deutlich verschärft. Die Hiobsbotschaft kam am Dienstag in Form einer Meldung des nationalen Statistik-Instituts INE. Im vierten Quartal sei das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Spanien um 0... weiter




Die Situation in Spanien ist für EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen noch immer besorgniserregend. - © APAweb / Reuters, Pawel Kopczynski

Griechenland

Finanzlage in Spanien macht EZB Sorgen1

  • Lob für die Entwicklung in Portugal.

Madrid/Lissabon/Athen. EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen hat sich skeptisch zur Finanzlage in Spanien geäußert. "In Spanien haben sich die Finanzen der Regionen, die für das Gesundheitssystem zuständig sind, zwar schon ein Stück weit verbessert, sie sind aber immer noch ein großes Problem"... weiter




Spanien

Spaniens Justiz beschäftigt sich doch mit Bürgerkriegs-Verbrechen

  • Bombardierungen Barcelonas durch italienische Piloten werden untersucht.

Barcelona. Vor drei Jahren wurde der bekannte spanische Richter Baltasar Garzon, der die während des Spanischen Bürgerkriegs begangenen Verbrechen untersuchen wollte, vom Höchstgericht in seinem Vorhaben gestoppt und wegen Rechtsbeugung von seinem Richteramt suspendiert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung