• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Tiefe Schnitte Am Sonntag protestierten auf dem Puerta-del-Sol-Platz in Madrid Zehntausende gegen die Arbeitsmarktreform. Das Schild verspottet die regierende Volkspartei als "Partei der Unternehmer". - © dapd

EU

Spanien will mehr Zeit für Reformen

  • Madrid dürfte EU-Sparvorgabe verfehlen - statt 4,4 mehr als 5 Prozent Defizit.

Wien. (hes) Die Zukunft der Eurozone entscheidet sich nicht in Athen, sondern in Madrid und Rom. Davon ist Ulrich Kater, Chefvolkswirt der deutschen Dekabank, überzeugt - und auch davon, dass der Wille, das politische Projekt Euro am Leben zu erhalten, im angelsächsischen Raum deutlich unterschätzt wird... weiter




Ein verletzter Fan von Al-Ahli ruft nach dem tödlichen Match in Port Said Slogans gegen den Militärrat. Die Fans des Klubs mischten immer wieder politisch im Land mit. - © dapd

El Salvador

Der Fußball als Bühne für Chauvinismus und Widerstand

  • Nicht nur Al-Ahlis Geschichte zeigt, wie eng Fußball oft mit Politik verwoben ist.

Kairo. Al-Ahli Kairo ist ein stolzer Verein. Es ist der größte und erfolgreichste Klub in Ägypten, der bereits 35 Meistertitel errang und dessen Anhängerschaft auf 50 Millionen Menschen geschätzt wird. Und in den Verein aus der Hauptstadt hat sich auch die Geschichte des Landes eingebrannt... weiter




Rubalcaba oder Chacon - Spaniens Sozialisten wählen Nachfolger(in) Zapateros. - © EPA

Spanien

Duell wie Madrid gegen Barca

  • Ex-Minister Carme Chacon und Alfredo Rubalcaba wollen Zapatero nachfolgen.

Madrid. Er fühle sich ein wenig wie seine Lieblingsmannschaft Real Madrid beim Spiel um den Königscup im Camp-Nou-Stadion, meinte Alfredo Rubalcaba am vergangenen Wochenende bei seinem Treffen in Barcelona mit den 101 Delegierten der katalanischen Sozialisten... weiter




Spanien

Richter Garzon weiter im Visier der Justiz

  • Anklage wegen Ermittlungen über Verbrechen in der Franco-Zeit.

Madrid. Spaniens wohl bekanntester Richter Baltasar Garzon bleibt weiterhin im Visier der Justiz. Der Oberste Gerichtshof beschloss am Dienstag, dass das Verfahren gegen Garzon wegen dessen Ermittlungen über Verbrechen in der Franco-Zeit fortgesetzt wird... weiter




Ana Botella vertritt strikt erzkonservative Ansichten. - © APAweb / EPA / Ballesteros

Spanien

Zweifel an Madrids neuer Bürgermeisterin

Madrid. Wer es gut mit ihr meint, nennt Ana Botella die "Hillary Clinton Spaniens". Die Ehefrau des Ex-Ministerpräsidenten Jose Maria Aznar (1996-2004) macht ebenso wie die des früheren US-Präsidenten Bill Clinton in der Politik Karriere. Die 58-Jährige wurde am Dienstag zur Bürgermeisterin von Madrid gewählt... weiter




Konjunktur

Undank ist der Märkte Lohn

  • Spaniens Spar- und Reformfortschritte geraten im Sog Italiens in Vergessenheit.

Madrid/Wien. (ag/hes) Die Finanzwelt ist nicht gerecht: Seit drei Jahren mühen sich die Spanier mit Arbeitsmarktreformen, Sparpaketen und Steuererhöhungen ab. Die Bevölkerung erduldet einen Einschnitt nach dem anderen. Bis vor wenigen Monaten sah es tatsächlich so aus... weiter




Alfredo Perez Rubalcaba, der sozialistische Kandidat, liegt in den Umfragen weit zurück. - © dapd

Spanien

Rajoys Volkspartei vor Wahltriumph

  • Die schwere Wirtschaftskrise wird zu einem Machtwechsel in Madrid führen.

Madrid. Wenn die spanischen Wählerumfragen nicht völlig daneben liegen, erleben die spanischen Sozialisten (PSOE) bei den Parlamentswahlen am Sonntag ihren größten Absturz seit 1978 und der konservativen Volkspartei (PP) wird eine deutliche absolute Mehrheit vorausgesagt, die über dem Ergebnis liegt... weiter




Alfredo Perez Rubalcaba

Alfredo Rubalcaba - Sprinter ohne Chance

  • PSOE-Spitzenkandidat kämpft gegen den Willen der Wähler zum Wechsel.

Madrid. Alfredo Perez Rubalcaba, der Spitzenkandidat der spanischen Sozialisten (PSOE), war in seiner Studienzeit ein erfolgreicher Sprinter und man sagt ihm nach, dass er in Wahlkämpfen im Endspurt zu Höchstform aufläuft. Er zählt zu den beliebtesten Politikern des Landes, wirkt sympathisch und hat Charisma, aber er hat den Nachteil... weiter




Anstellen für die Arbeitslosenunterstützung: In Griechenland suchen rund 44 Prozent der unter 25-Jährigen einen Job. - © Reuters

Spanien

Generation Arbeitslos3

  • In Spanien und Griechenland haben Jobs nichts mehr mit Ausbildung zu tun.

Athen/Wien. "Man kann die griechische Jugendarbeitslosigkeit nicht mit der deutschen vergleichen", redet ein griechischer Spitzenbanker die Arbeitslosenrate bei den unter 25-Jährigen von rund 44 Prozent (letztverfügbare Daten vom Juli) schön. Denn die Leute seien ja nicht auf der Straße... weiter




Mariano Rajoy (rechts) gewann die einzige TV-Debatte vor den Parlamentswahlen gegen Alfredo Perez-Rubalcaba (links). - © dapd

Spanien

Konservative als Sieger in Spaniens TV-Wahl-Duell

  • Rajoy nutzt in TV-Debatte gegen Rubalcaba schlechte Wirtschaftslage.

Madrid. (apa) Alfredo Perez Rubalcaba, Spitzenkandidat der spanischen Sozialisten (PSOE) für die am 20. November anstehenden Parlamentswahlen, ist eigentlich der wortgewandtere und charismatischere Politiker von beiden. Doch bei der einzigen TV-Wahlkampfdebatte gegen den bisherigen konservativen Oppositionsführer Mariano Rajoy (Volkspartei/PP)... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung