• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Spanien

Madrid und Barcelona auf Entspannungskurs

Madrid/Barcelona. Am Montag haben sich Spaniens Regierungschef Pedro Sanchez und der separatistische Regionalpräsident Kataloniens Quim Torra im Madrider Moncloa-Regierungspalast getroffen. Beide erklärten sich bereit, die durch den katalanischen Unabhängigkeitsprozess gestörten Beziehungen wieder zu "normalisieren" und erneut den "politischen... weiter




Neo-Teamchef Luis Enrique. - © Reuters/Giorgio Perottino

Fußball-WM

Spanische Weichenstellungen

  • Luis Enrique und José Francisco Molina sollen als Trainer und Sportdirektor den Umbruch leiten.

Madrid. Rund eine Woche nach dem Achtelfinal-Ausscheiden hat Spanien die Weichen für die Zukunft gestellt. Wie der Verband RFEF am Montag mitteilte, wird der frühere Torhüter José Francisco Molina neuer Sportdirektor und Ex-Barcelona-Trainer Luis Enrique neuer Teamchef... weiter




Flüchtlingsschiff

Spanien lässt erneut Rettungsschiff anlegen

Madrid/LaValletta. Spanien hat zum zweiten Mal innerhalb eines Monats ein von Italien und Malta abgewiesenes privates Rettungsschiff mit Flüchtlingen an Bord aufgenommen. Die "Open Arms" der spanischen Organisation ProActive Open Arms legte am Mittwoch in Barcelona an, nachdem der neue Regierungschef Pedro Sanchez seine Einwilligung gegeben hatte... weiter




- © AFP

Spanien

Katalonien bekommt seine Rebellen wieder6

  • Acht in Untersuchungshaft sitzende katalanische Politiker werden von Madrid in Haftanstalten in Katalonien verlegt. Der neue spanische Premier Sanchez hofft, damit den Dialog mit der separatistischen Führung in Barcelona zu erleichtern.

Barcelona. (ce) Die gekreuzte gelbe Schleife ist das Zeichen der katalanischen Separatisten. Sie wird am Revers oder Kleid getragen, schmückt im Großformat die leeren Stühle der wegen Rebellion inhaftierten und deshalb abwesenden Abgeordneten der "Independistas" im Parlamentssaal von Barcelona... weiter




Hitze, Regen, Elferschießen. Das Achtelfinale zwischen Spanien und Russland hatte viel zu bieten - vor allem Spannung. - © APAweb / Reuters, Christian Hartmann

Fußball-WM

Russland wirft Spanien raus8

  • Der Gastgeber lieferte sich gegen Spanien eine Abwehrschlacht, rettet sich ins Elferschießen und siegt.

Moskau/Luschniki. Gastgeber Russland hat bei der WM im eigenen Land für eine Sensation gesorgt. Die "Sbornaja" warf am Sonntag im Achtelfinale im Moskauer Luschniki-Stadion Mitfavorit Spanien aus dem Turnier, behielt nach einem 1:1 nach Verlängerung in einem Krimi im Elfmeterschießen mit 4:3 die Oberhand... weiter




Fußball-WM

Das Glück des Untüchtigen

  • Spanien entgeht im letzten Gruppenspiel gegen Marokko nur knapp einer Niederlage. Der nächste Gegner heißt Russland.

Kaliningrad. Am Ende reichte es sogar für den Gruppensieg. Spaniens Nationalteam hat in den ersten WM-Spielen unter Interimscoach Fernando Hierro aber alles andere als überzeugt. Beim ebenso glücklichen wie schmeichelhaften 2:2 zum Abschluss der Gruppenphase gegen die bereits ausgeschiedenen Marokkaner drohte dem Weltmeister von 2010 sogar das Aus... weiter




Mehdi Taremi mit dem Matchball, doch er trifft nur das Außennetz. - © Reuters/Lucy Nicholson

Fußball-WM

Die Papierform und die Realität4

  • Spanien und Portugal mühten sich mit Glück und jeweils einem Remis ins Achtelfinale.

Saransk/Kaliningrad. (sir) Die Papierform ist im Fußball einerseits von großer Bedeutung, andererseits besonders wurscht. Für echte Auskenner oder auch nur Besserwisser ist die Papierform das Fundament ausgefeilter Analysen, wer, wie und warum gewinnt oder eben verliert. Das ist wichtig, diese Diskussionen sind ein Teil des Fußballs... weiter




Fußball-WM

Iran träumt noch vom Aufstieg

  • Gruppe B: Spanien atmet nach 1:0 durch, Iran braucht nun Sieg gegen Ronaldo und Co.

Kasan. Das spanische Nationalteam hat am Mittwochabend aufgeatmet. Der 1:0-Erfolg im zweiten WM-Gruppenspiel gegen eine iranische Menschenmauer glich einer Herkulesaufgabe, beim Siegtreffer brauchte es viel Glück. Der Iran erhielt trotz der Destruktivtaktik für seine Leistung Lob und Anerkennung - und hofft nun auf ein kleines Fußball-Wunder... weiter




- © Reuters/Toru Hanai

Fußball-WM

Spanische Geduldsprobe3

  • Spanien müht sich zum 1:0-Sieg gegen den Iran. Diego Costa hat bei seinem Treffer Glück.

Kasan. (jm) Tore? Verhindern. Räume? Zustellen. Während sich die Spanier mit hunderten Pässen im Powerplay um den iranischen Strafraum herum abmühten, wirkten die Asiaten lange so, als wollten sie den Ball lieber gar nicht haben. Das machte das Spiel behäbig und unansehnlich... weiter




Irans Spieler ließen ihren Trainer hochleben. - © Romero/Reuters

Fußball-WM

Der Star steht an der Seitenlinie

  • Gruppe B: Spanien gegen Iran ist nicht nur sportlich ein Duell der Gegensätze.

Kasan. Trainerentlassungen sollen ja vorkommen, nach einem schlechten Turnier ist das nichts Besonderes. Währenddessen ist es schon ungewöhnlicher. Und noch seltsamer wird die Angelegenheit, wenn der Coach nach einer hervorragenden Qualifikation 48 Stunden vor dem ersten WM-Auftritt vor die Teamcamp-Tür befördert wird... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung