• 21. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Sie können auch anders14

Eines der größeren Missverständnisse unter Demokraten ist die Vermutung, das Ausmaß an politischen Gemeinsamkeiten entscheide über die Wahrscheinlichkeit von Koalitionen. Mitunter mag das stimmen, mindestens ebenso oft geben aber taktische Überlegungen den Ausschlag... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Angespannte Routine11

Die eine Seite sieht jetzt den Untergang des liberalen Verfassungsstaats am Horizont heraufziehen, die andere Seite fiebert erwartungsvoll dem Anbruch neuer Zeiten entgegen. Und das Ganze aus Anlass der Wahl eines neuen Verfassungsrichters (eines von insgesamt vierzehn) durch den Nationalrat auf Vorschlag der FPÖ... weiter




Christian Kern ist Klub obmann der SPÖ. Jeden Dienstag lesen Sie an dieser Stelle den Kommentar eines Vertreters einer Parlamentspartei.

Gastkommentar

Schwarz-blauer Deal: Tausche Sozialabbau gegen Krebsrisiko167

  • SPÖ drängt im Nationalrat auf eine Volksabstimmung über das Rauchen in Lokalen.

Ich gebe zu, als während der Regierungsverhandlungen das Gerücht auftauchte, die FPÖ wolle das beschlossene Rauchverbot in der Gastronomie wieder aufheben - war ich sicher, dass es sich um einen weiteren Irrtum handelt. Selbst als klar war, die verhandeln wirklich darüber, wollte ich nicht an die Bereitschaft der ÖVP glauben... weiter




SPÖ-Chef Christian Kern (hier mit dem neuen Wiener Landesparteichef Michael Ludwig) will "ab jetzt nach vorne schauen". - © Daniel Novotny

NÖ-Wahl

Oppositionskurs nachschärfen22

  • Sowohl die Wiener als auch die Entscheidung in Niederösterreich setzen die SPÖ im Bund unter Druck.

Wien. Die SPÖ in Niederösterreich kann mit einem Plus aufwarten. Christian Kern, nun SPÖ-Bundesparteivorsitzender, gratulierte dem Spitzenkandidaten Franz Schnabl dienstbeflissen zu einem "starken Ergebnis", sprach von einem "engagierten und mutigen Wahlkampf gegen eine schwarze Übermacht in Niederösterreich geführt - das hat sich ausgezahlt"... weiter




Erhard Fürst war Leiter der Abteilung Industrie- und Wirtschaftspolitik in der Industriellenvereinigung.

Gastkommentar

Mutig in die neuen Zeiten!

  • "Lasst Kreisky und sein Team arbeiten" - der Slogan aus dem Jahr 1971 sollte auch für die neue Bundesregierung Geltung haben.

"Handelsblatt"-Herausgeber Gabor Steingart hat in einem Leitartikel Anfang Dezember zum Zustand der SPD geschrieben: "Die SPD von heute ist eine unglückliche Partei, die sich die Zukunft vor allem als Addition von Ängsten vorstellt. Die meisten Genossinnen und Genossen erleben die Gegenwart als Schadensfall... weiter




Leitartikel

Pause für die Scheinwelten32

Österreich erlebt den gründlichsten Umbau seiner Institutionen seit der Kreisky-Ära. Das ist keine politische Wertung, sondern eine Tatsache: Innerhalb weniger Monate bleibt beim Personal der Republik kein Stein auf dem anderen: Von der Hofburg über die Regierungsbank und die Spitzen von drei der vier mächtigsten Bundesländer bis hin zu den... weiter




Severin Groebner ist Kabarettist und Autor, Gründungsmitglied der "Letzten Wiener Lesebühne" und sein aktuelles Programm heißt "Der Abendgang des Unterlands". Spieltermine und weiter Informationen unter www.severin-groebner.de

Glossenhauer

Nichts ist, wie es scheint10

  • Fake, Hoax und Schummelei, wohin man blickt. Was stimmt denn eigentlich noch wirklich?

Große Ereignisse haben nicht immer die größte Presse. So wurde im Jahr 2000 erstmals ein Computerchip erfolgreich mit einer Zelle verbunden. Publizistisch hat sich das allerdings nur in einer Sechs-Zeilen-Meldung niedergeschlagen. Gut, man hatte damals auch anderes zu tun... weiter




Kommt der Tunnel unter der Lobau? - © fotolia/Creativemarc

Leserbriefe

Leserforum

Zum Artikel von Bernd Vasari, 16. Jänner Der Lobautunnel wäre zu vermeiden Wie man anhand des Plans erkennen kann, wäre eine Verlängerung der A22 bis zu einer eingehausten Brücke über die Donau DIE alternative Lösung. Der Verkehr aus dem Marchfeld käme über die Stadtstraße auf die A23, würde sich aber beim Knoten Kaisermühlen verteilen... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Recht auf Polemik13

Als "Arbeiterverrat" bezeichnet SPÖ-Geschäftsführer Max Lercher die Zustimmung der FPÖ zu einer neuen, erweiterten Liste von Mangelberufen, da dadurch 150.000 ausländische Arbeitnehmer aus EU-Drittstaaten den Druck auf heimische Arbeitskräfte erhöhen würden... weiter




Wer folgt Michael Häupl nach? Darüber entscheidet die Wiener SPÖ am 27. Jänner. - © apa/Georg Hochmuth

Leserbriefe

Leserforum

An die Delegierten zum Parteitag der SPÖ Wien Vorausgeschickt: Ich bin 77 Jahre alt und wende mich besonders an die Jungen in der SPÖ. Ich zahle aus Protest seit mehr als einem Jahrzehnt keine Beiträge mehr, obwohl mir die (angeblich) höchste Auszeichnung der Partei, die "Victor Adler Plakette", verliehen wurde... weiter




zurück zu Schlagwortsuche